Petscop - Angeblich unveröffentlichtes PS1-Spiel stellt das Internet vor Rätsel

Es gibt eine ganze Reihe an YouTube-Videos rund um ein angeblich verloren gegangenes und nie erschienenes PS1-Spiel namens Petscop. Darin geschehen schaurige Dinge. Aber was verbirgt sich dahinter?

von David Molke,
24.04.2017 17:30 Uhr

Petscop: "That's a dead kid."Petscop: "That's a dead kid."

Petscop sorgt aktuell für rauchende Köpfe im Internet: Angeblich soll es sich hierbei um ein unveröffentlichtes, unfertiges PS1-Spiel aus dem Jahre 1997 handeln. Zumindest behauptet das der Uploader beziehungsweise derjenige, dessen Stimme in den veröffentlichten Petscop-Videos zu hören ist. Er probiert das Spiel aus – dessen erstes Level reichlich unspektakulär sowie bunt wirkt – und folgt einer mysteriösen Anleitung, die von ihm verlangt, in einem bestimmten Raum eine bestimmte Tastenkombination einzugeben.

Daraufhin verändert sich die Außenwelt des Spieles und ein sehr viel düstereres, gruseligeres, und vor allem verstörendes Spiel kommt zum Vorschein. In dem scheint sich alles um getötete Kinder zu drehen und diverse Anspielungen auf Geschehnisse in der echten Welt tauchen auf. Insbesondere wird immer wieder auf ein reales Ereignis Bezug genommen: ein Mädchen, das bei einem sogenannten Wiedergeburts-Ritual zu Tode gekommen ist.

PetscopPetscop

Neben einem Kinder-Grabstein findet der Spielende zum Beispiel einen zweigeteilten Raum. Auf der einen Seite ahmt ein grinsendes Mädchen all seine Bewegungen nach. Auf der anderen Seite der durchsichtigen Spiegel-Wand hängt außerdem ein Poster. Darauf steht spiegelverkehrt die Frage danach, ob wir uns daran erinnern, geboren worden zu sein. Auch der Name des in der Realität getöteten Mädchens kommt mehrfach in Petscope vor.

PetscopPetscop

Mittlerweile existieren auf dem Petscop-Kanal insgesamt schon sechs Videos zu dem angeblichen Spiel. Drumherum hat sich natürlich auch bereits eine Gemeinde versammelt, die stetig wächst und versucht, das Geheimnis zu lüften. Die wohl wahrscheinlichste Erklärung: Wir haben es hier mit einem sehr aufwändig inszenierten Schwindel zu tun – einer Mischung aus Alternate Reality Game (ARG) und Creepypasta.

PetscopPetscop

Jedenfalls scheint es kein Entwickler-Studio namens Garalina gegeben zu haben und auch einige Grafik-Details deuten darauf hin, dass es sich bei Petscope nicht um ein echtes PS1-Spiel handelt, das nie fertig und veröffentlicht wurde. Auch die Vorstellung, dass es sowohl ein Entwickler-Studio als auch ein Spiel gegeben haben soll, von dem nie irgendjemand etwas gehört hat, erscheint ziemlich unwahrscheinlich. Zu guter Letzt: Die Geschehnisse, auf die Petscope Bezug nimmt, haben erst nach dem angeblichen Zeitraum stattgefunden, zu dem Petscope entstanden sein soll.

Wenn ihr mehr erfahren wollt, findet ihr hier die YouTube-Videos und alles andere rund um Petscope hier in einem Dokument zusammengefasst. Es gibt auch ein Petscope-Wiki.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen