Pictionary im Test - Hier ist zeichnerisches Geschick und Ratekunst gefragt!

Eine beliebte Sendung in den 70er- und 80er-Jahren war Die Montagsmaler. Hier ging es darum Begriffe zu zeichnen und sie möglichst schnell zu erraten. Genau dasselbe tun Sie in Picitonary. Im Solomodus übernimmt dabei die KI das Zeichnen. Im Multiplayermodus können Sie entweder um die Wette raten oder sich selbst an den virtuellen Zeichenstift wagen. Im Pass-n-Play-Modus dürfen Sie gegen einen Freund antreten!

von Airgamer ,
17.01.2007 00:00 Uhr

Eine beliebte Sendung in den 70er- und 80er-Jahren war Die Montagsmaler. Hier ging es darum Begriffe zu zeichnen und sie möglichst schnell zu erraten. Genau dasselbe tun Sie in Picitonary. Im Solomodus übernimmt dabei die KI das Zeichnen. Im Multiplayermodus können Sie entweder um die Wette raten oder sich selbst an den virtuellen Zeichenstift wagen. Im Pass-n-Play-Modus dürfen Sie gegen einen Freund antreten!

Weiterführende Links:
Testbericht
Unterstütze Handys
Forum
So testen wir
Screenshotgalerie

Meinung

Also wenn's ums Zeichnen geht, ziehe ich den guten alten Bleistift dem Cursor bei Pictionary auf jeden Fall vor. Dazu ist mir der Zeichenmodus zu umständlich. Auch das Raten im Solospiel reißt mich aufgrund der mangelnden Abwechslung nicht wirklich vom Hocker. Im Multiplayermodus kann Pictionary aber überzeugen: Das Raten gegen einen Mitspieler im Duellmodus macht Laune!

Fazit: Zu zweit ist's lustig!

Wertung

Spielspass

64

Grafik

befriedigend

Sound

befriedigend

Steuerung

ausreichend

Multiplayer

gut

Spielspassdauer

kurz

Schwierigkeitsgrad

leicht bis schwer

Fazit

Keine Kunst: Zeichenintensives Ratespiel, das nur im Multiplayermodus kurzzeitig fesseln kann.

Testgeräte

Sony Ericsson K750i, Sony Ericsson W850,


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen