PlayStation 3 - Rechenleistung für einen guten Zweck

Bei Folding@Home können PS3 Besitzer ihr Prozessor-Power schon bald für medizinische Zwecke einsetzen.

von Denise Bergert,
16.03.2007 08:37 Uhr

Nicht nur PC-Besitzer sollen das Gefühl haben, die Welt ein klein wenig besser gemacht zu haben, auch PS3-Besitzer sollen zukünftig die Gelegenheit bekommen, ihre Rechenleistung einem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Ähnlich wie bei Seti@Home will die amerikanische Stanford Universität ihr Folding@Home-Projekt mit Hilfe geballter PS3-Power durchführen. Anhand eines kleinen Programms könnt ihr so ungenutze CPU-Kapazitäten für medizinische Kalkulationen zur Verfügung stellen. Anhand dieser Berechnungen will die Universität Heilungsmethoden für Krankheiten auf Basis von Eiweißdefekten finden.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen