Inhaltsverzeichnis

Seite 2: Pokémon Colosseum

Ponnectivity ohne Ende

Ihr könnt eure Kämpfer auch auswechseln, maximal vier Pokémon nehmen an einem Match teil. Screen: Gamecube Ihr könnt eure Kämpfer auch auswechseln, maximal vier Pokémon nehmen an einem Match teil. Screen: Gamecube

Wer keinen Wert auf Handlung legt und nur mit seinem Pokémon kämpfen will, braucht bei Colosseum nicht in die Röhre zu gucken: Von Ausdauerkämpfen bis zu einer schnellen Runde für Zwischendurch ist alles dabei, was das rundenbasierte Kämpferherz begehrt! Bis zu vier Spieler dürfen gleichzeitig an den Matches teilnehmen. Einziger Haken dabei: Wie bei Final Fantasy: Crystal Chronicles braucht ihr dafür vier GBAs und vier Link-Kabel. Dafür dürft ihr aber alle Pokémons, die ihr in Rubin und Saphir gesammelt habt, übertragen und im Spiel verwenden. Zusätzlich könnt ihr noch 100 neue Pokémons im Spiel finden. Für Langzeitmotivation wird also ausreichend gesorgt sein. Die Präsentation ist leider nicht so überzeugend: Die Grafik schaut zwar ganz nett aus, nutzt aber keineswegs die technischen Möglichkeiten des GameCube voll aus. An Texturen wurde etwas gespart, und nur die Auflösung macht deutlich, dass es sich hierbei nicht um ein N64-Modul handelt. Sprachausgabe gibt es keine, durch die Texte müsst ihr euch lesen. Eigentlich schade, denn mit den Sprechern der Pokémon-Serie hätte man ein tolles Flair schaffen können! Beinharte Fans werden sich aber an der mäßigen Technik nicht stören und viele Stunden damit verbringen, Pokémons zu trainieren und spektakuläre Kämpfe auszutragen, denn die sind sehr dynamisch und actionreich inszeniert!

2 von 2


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.