Pokémon, Sims und Co. - Diese Spiele brauchen eine Apokalypse

Einige Spiele würden eine gute Vorlage für postapokalyptische Settings bilden. Welche? Wir verraten es euch!

von Redaktion GamePro,
14.02.2019 18:00 Uhr

Diesen Spielen würde ein Weltuntergang gut stehen.Diesen Spielen würde ein Weltuntergang gut stehen.

Die Postapokalypse hat viele eigenen Videospiel-Marken hervorgebracht. The Last of Us, Metro 2033 und Co. finden einen Weg, um den Weltuntergang darzustellen. Es gibt allerdings auch Franchises, die dank eines DLCs oder eines Spin-Offs ihren Weg in den Untergang fanden.

Red Dead Redemption: Undead Nightmare oder Yakuza: Dead Souls haben bereits gezeigt wie es geht. Für solche Experimente gibt es noch einige andere Spiele, die ebenfalls einen Ausflug in die Apokalypse vertragen könnten. Wir verraten euch, welche davon wir uns wünschen und sind gespannt auf eure Vorschläge!

Linda will Zombie-Pokémon

Schluss mit niedlich: Linda will Blut sehen!Schluss mit niedlich: Linda will Blut sehen!

Linda Sprenger
@lindalomaniac

Die Pokémon-Reihe besticht nun schon seit über 20 Jahren Jung und Alt mit ihrem kindlichen Charm. Von mir aus darf's jetzt auch gerne mal etwas brutaler werden. Von wegen süß und knuddelig! Ich wünsche mir ein postapokalyptisches Spin-off, in dem so richtig schön die Fetzen fliegen.

Pikachu, Pummeluff, Taubsi und Tauboga verwandeln sich allesamt in nach menschenfleisch gierende Zombies, und wir müssen die gefräßigen Biester daran hindern, ganz Kanto auszulöschen.

Müssen wir sie also töten? Nein, mit dem Pokéball einfangen reicht. Pokémon: Grau-Schimmlige Edition soll ja schließlich nicht zum kopflosen Metzelspiel werden, sondern weiterhin Sammellust wecken. Unsere eingefangenen Biester legen wir dann in Ketten und lassen sie für uns kämpfen. Wir müssen schließlich sicherstellen, dass sie uns nicht selbst an die Gurgel gehen. Wird es ein Happy End geben, nachdem wir alle 151 Zombiemon geschnappt haben? Zunächst ja. Doch dann sieht Ash im Fernsehen, dass in Johto, Hoenn, Sinnoh und Co. ebenfalls die Pandemie ausgebrochen ist.

Rae will postapokalyptische Sims

Wer sagt, dass Die Sims und Zombies nicht zusammenpassen?Wer sagt, dass Die Sims und Zombies nicht zusammenpassen?

Rae Grimm
@freakingmuse

Auf dem PC durften Die Sims vor fast zehn Jahren bereits einen Abstecher ins Mittelalter machen. Das Ergebnis war zwar eher ernüchternd, trotzdem zeigte der Standalone-Titel, wie viel Potenzial eigentlich abseits des alltäglichen Lebens in Die Sims steckt.

Zum Beispiel würde sich die Lebenssimulation hervorragend für ein postapokalyptisches Setting eignen! Anders als in anderen Spielen nach dem Ende der Welt, müsste hier nicht zwangsläufig der Kampf gegen eine Bedrohung im Mittelpunkt stehen, sondern vielmehr der Überlebenskampf und der Wiederaufbau.

Wir könnten unsere eigenen postapokalyptischen Bauten erschaffen, Endzeit-Karrieren starten, uns mit anderen Sims um Ressourcen streiten und eine eigene kleine neue Zivilisation erschaffen. All das gepaart mit dem absurden Humor, für den die Sims bekannt sind und der in den meisten Endzeit-Szenarien fehlt. Das Ende der Welt ist schon ernst genug, da wäre ein bisschen Leichtigkeit eine nette Abwechslung.

Wir sind übrigens nicht allein mit dem Wunsch: im Interview verrieten uns die Sims-Producer Michael Duke und Grant Rodiek vor einiger Zeit, dass sie sehr gerne ein Postapokalypse-Add-On für Die Sims 4 machen würden.

Ann-Kathrin ein apokalyptisches Civilization

Wie eine Zivilisation entsteht, wissen wir nun. Was ist mit dem Zerfall?Wie eine Zivilisation entsteht, wissen wir nun. Was ist mit dem Zerfall?

Ann-Kathrin Kuhls
@casual_kuhls

In Civilization haben wir lange genug Zivilisationen aufgebaut. Jetzt ist es Zeit zu beweisen, wie sich die Strategen mit einem sich rasant verbreitenden Virus wie in The Last of Us schlagen würden. Wie wirken sich in Panik auf den Autobahnen stehengelassene Autos auf die Infrastruktur aus? Wie erreichen wir technische oder kulturelle Übermacht, wenn unsere Forscher von ihren Experimenten gefressen und alle wichtigen Denker des Landes hirntot sind?

Wie ändern sich Ressourcen, Handel und Kriegsführung? Werden dann alle Völker ins Mittelalter zurückgeworfen? Tun sich vielleicht ganz neue Möglichkeiten der Energiegewinnung auf? Oder gewinnt am Ende der, der sich am besten Einigeln kann und einfach abwartet, bis sich die Zombieplage dank mangelnder Opfer selbst erledigt? Das wäre für mich äußerst spannend.

Tobi hätte gerne ein Endzeit-Super Mario

Ein Super Mario in der Postapokalypse. Ja, warum denn nicht?Ein Super Mario in der Postapokalypse. Ja, warum denn nicht?

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Es gibt ja schon einige Endzeit-Spiele mit Postapokalypse-Setting, deswegen habe ich mir einfach überlegt: "Bei welchem Spiel würde Endzeit am meisten knallen?". Und habe mir diese Frage sehr schnell mit "Super Mario" beantwortet.

Warum? Weil es hier einfach den größten Kontrast darstellen würde. Der Eichenhain ausradiert, das Minzmeer ausgetrocknet, verdörrte Yoshis ziehen durch das Land auf der verzweifelten Suche nach Nahrung. Eine schlimme Vorstellung, ich weiß, aber auch extrem interessant. Denn es wäre eine Abkehr vom ewig fröhlichen kunterbunten Mario-Standard. Wie würden Mario, Luigi und Co. überleben? Würden sie im allergrößten Notfall Peach essen?

Die Ansatzpunkte wären vielfältig, Entscheidungen, die über "Wie weit springe ich jetzt?" hinausgehen, würden in meinem Endzeit-Mario eine große Rolle spielen. Natürlich, eine Spinnerei, aber darum geht es hier doch, oder?

Hannes wünscht sich die zerstörten Welten von Final Fantasy zurück

Final Fantasy 6 ebnete bereits den Weg zum Weltuntergang.Final Fantasy 6 ebnete bereits den Weg zum Weltuntergang.

Hannes Rossow
@Treibhausaffekt

Irgendwann muss sich jeder Videospielfan die Frage stellen, welcher Final Fantasy-Teil nun der wirklich der Allerbeste ist. Auch wenn ich weiterhin unbeirrbar bleibe und Final Fantasy 9 auf den Thron hebe, gibt es da auch noch Final Fantasy 6 und die "World of Ruin".

Eigentlich sollte ich euch jetzt vor Spoilern warnen, aber naja, das Spiel ist nun auch schon über 20 Jahre alt. Im letzten Drittel des großen JRPGs kommt es zu einer Katastrophe und die bisher bekannte Spielwelt wird mehr oder weniger zerstört. Unsere Helden sind auf der Karte verstreut und wir bereisen eine zerrüttete Zivilisation und erleben die bekannte Welt aus einem neuen Blickwinkel.

Dystopien und dunkle Zeitalter sind in den Final Fantasy-Spielen der letzten Jahre zwar keine Seltenheit, doch einen waschechten Untergang gab es selten. Dabei würde ich mir genau so etwas wünschen. Ich habe keine Lust auf perfekte Cyber- oder Steampunk-Welten. Verwüstete Kontinente und leergefegte Ruinen wären ein schönes Setting für neue, bedeutsamere Abenteuer.

Was ist mit euch? Welchem Franchise wünscht ihr den Weltuntergang?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen