Pokémon Switch - Geleaktes Bild verrät angeblich neue Features

Offenbar wurde ein Bild zu Pokémon Switch geleakt, das einen Einblick auf neue Features gibt, darunter auch sichtbare Pokémon auf der Map.

von Mirco Kämpfer,
28.03.2018 11:05 Uhr

Pokémon Switch: Hinweise auf neue Infos aufgetaucht.Pokémon Switch: Hinweise auf neue Infos aufgetaucht.

Zu Pokémon Switch gibt es so wenig Infos, dass sich die Fans an jeden Strohhalm klammern. Nun will die Fanseite PokéJungle neue Hinweise auf mögliche Features des Nintendo Switch-Rollenspiels bekommen haben.

Angeblich wurden der Seite von taiwanesischen und chinesischen Quellen ein Bild zu Pokémon Switch sowie weitere Informationen zugespielt, die sich auf eine Entwicklerdemo beziehen. Folgende Schlüsse haben die Betreiber daraus abgeleitet.

Diese Features könnte Pokémon Switch bieten

PokéMobil kommt wohl zurück: Das Konzept, auf einem Pokémon zu reiten und somit weite Strecken in der Welt zurückzulegen, greift Pokémon Switch erneut auf. Auf einem Bild schwimmt ein Trainer mit Lapras über eine Wasseroberfläche. Das klobige Reitgeschür aus Generation 7 soll der Vergangenheit angehören, der Trainer trägt aber ein Sportoutfit samt Helm.

Pokémon-Begleiter feiern ebenfalls Comeback: Es bleibt abzuwarten, ob jedes Pokémon dem Trainer folgen kann oder nur einige, die vom Spieler ausgewählt werden. In der Demo saß ein Evoli auf dem Kopf des Trainers, während er auf dem Lapras ritt. Es ist noch unklar, wie das mit größeren oder schwereren Pokémon gehandhabt wird.

Sichtbare Pokémon in der Welt: Bislang gab es in der Pokémon-Serie stets Zufallskämpfe, im neuen Pokémon Switch sollen wir die Monsterchen aber auf der Karte sehen. Der Kampf startet, sobald wir in sie hineinlaufen. Zumindest schließen die Kollegen das aus dem Bild, das mehrere Pokémon klar und deutlich unter der Wasseroberfläche zeigen soll, auf der der Spieler mit Lapras schwimmt. Es bleibt unklar, ob das nur friedliche "NPC-Pokémon" oder wilde Pokémon sind, die wirklich angreifen können.

Wie könnte das Pokémon Switch-Spiel wohl aussehen?Wie könnte das Pokémon Switch-Spiel wohl aussehen?

Wie glaubwürdig sind die Infos?

PokéJungle weist selbst mehrmals darauf hin, dass es sich lediglich um Gerüchte handelt. Womöglich wurden sie von den nicht näher genannten Quellen sogar getäuscht.

Das spricht für die Glaubwürdigkeit der Infos: Die Redakteure haben nach eigenen Aussagen die Bildquelle untersucht und im Netz keine ähnlichen Bilder gefunden, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass es echt ist. Zudem hörten wir bereits in der Vergangenheit, dass Pokémon Switch das Kampfsystem überarbeiten will, wozu auch sichtbare Monster auf der Karte passen könnten. Einige Infos wurden zudem von dem Twitter-User Pixelpar bestätigt, der ebenfalls als Leaker tätig ist. Er retweetete den Tweet von PokéJungle.

Das spricht eher für einen Fake: Das Bild, auf das sich Pokéjungle bezieht, hat nie jemand zu Gesicht bekommen. Die Schlüsse, die daraus gezogen werden, könnten also rein erfunden sein. Fische schwimmen im Wasser? Deswegen muss es sich nicht um sichtbare Gegner-Pokémon handeln. Es könnten reine "Deko-Objekte" sein. Zudem erinnert uns die beschriebene Szene mit Lapras an frühere Spiele der Serie. Schon in Pokémon Rot, Blau und Gelb konnte man Wasser auf einem zugegeben abstrakten Lapras überqueren. Es ist daher keine Zauberei, eine ähnliche Passage auch für Pokémon Switch vorherzusehen.

Der Leaker Pixelpar bot den Kollegen von PokéJungle an, seine eigenen Quellen mit dem vermeintlichen Bild der Demo zu konfrontieren und die Infos zu überprüfen. PokéJungle lehnte jedoch ab.

Angeblich soll Pokémon Switch im Mai enthüllt werden. Vielleicht wissen wir also schon bald mehr.

Pokémon Switch - Alles, was wir bisher über das neue RPG wissen
Fakten und Gerüchte zum neuen Switch-Spiel


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen