Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Pro Evolution Soccer 6 im Test

von Benjamin Blum,
16.01.2007 11:43 Uhr

Wenn im Bus, in der Bahn oder im Park laute Schreie zu hören sind, dann kann das nur eins bedeuten: Es wird Pro Evo auf der PSP gespielt. Schon die Handheld-Version des fünften Teils konnte mit der gleichen Spielmechanik auftrumpfen, die auch schon auf den »großen« Konsolen äußerst realistische Matches mit vielen dramatischen Szenen erzeugte. Vor allem die taktischen Möglichkeiten und die brillante Ballphysik sorgen für Gameplay mit Tiefgang. Dennoch gab es bei PES 5 einige Schwächen, von denen eine bei Teil sechs jedoch ausgemerzt ist: Die Perspektive »Weitwinkel« liefert diesmal eine deutlich bessere Übersicht als früher. Die Steuerung stellt euch dagegen wieder vor Probleme: Da bekanntlich zwei Schultertasten fehlen, müsst ihr einige Aktionen (zum Beispiel kontrollierte Schüsse) über knifflige Kombinationen auslösen. Ansonsten geht die Bedienung aber gut von der Hand und sorgt dank des flüssigen Passsystems für einen sauberen Spielablauf. Gebremst werden die Partien aber doch – durch häufige und heftige Ruckler, zum Beispiel bei einem Eckball. Der Umfang des Spiels entspricht dem der PS2-Version: Ihr tretet also nicht nur zu Turnieren und der Meisterliga an, sondern stürzt euch auch mit dem Editor auf die (teilweise) falschen Team- und Spielernamen und korrigiert sie. Der Multiplayer-Modus überzeugt auch diesmal, da die Matches zu zweit bekanntlich noch spannender sind. Der Sound des Spiels ist auf der PSP erträglicher, da der Kommentator die meiste Zeit still bleibt.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen