PS Plus belebt ältere Spiele - For Honor überholt sogar aktuelle Hits

For Honor und Hitman haben als Teil des PS Plus-Lineups auf der PS4 deutlich an Spielern gewonnen und liegen, was das Wachstum angeht, direkt hinter Apex Legends.

von Maximilian Franke,
18.03.2019 14:00 Uhr

PS Plus hat For Honor und Hitman sehr geholfen.PS Plus hat For Honor und Hitman sehr geholfen.

For Honor und Hitman haben offenbar stark von PS Plus profitiert. Im Februar waren die beiden Titel Teil des Abo-Dienstes und für Abonnenten kostenlos.

Was das Wachstum der Spielerzahlen angeht, lag For Honor im Februar direkt hinter dem Battle Royale-Hit Apex Legends, dicht gefolgt von Hitman. Agent 47 liegt dafür mit der gesamten Spielerzahl deutlich vor Ubisofts Multiplayer-Spiel.

Die Zahlen stammen von der Statistik-Seite Gamstat (via Reddit). Zwar sind die Werte den eigenen Angaben nach nicht 100 prozentig genau, aber sie geben einen guten Einblick in das aktuelle Spielerverhalten auf der Sony-Konsole.

Spiel

Spielerzahl (gesamt)

Wachstum (1.2. bis 1.3.)

21.300.000

+21.300.000

7.700.000

+3.300.000

12.600.000

+2.700.000

4.300.000

+2.100.000

22.500.000

+1.900.000

20.900.000

+1.500.000

128.000.000

+1.500.000

17.300.000

+1.200.000

1.100.000

+1.100.000

7.500.000

+960.000

Es bleibt abzuwarten, wie viele der neugewonnenen Spieler tatsächlich bei For Honor und Hitman bleiben werden. Trotzdem ist es für Fans der beiden Titel und für die Entwickler eine gute Sache. Apex kann allerdings niemand das Wasser reichen, immerhin legte der Free2Play-Shooter einen richtigen Bilderbuch-Start hin.

GTA 5 beeindruckt weiterhin. Auch Abseits des "PS Plus-Boosts" sind die Zahlen interessant. So hat das Jahre alte GTA 5 ein ähnlich hohes Wachstum erlebt, wie das deutlich aktuellere Call of Duty: Black Ops 4.

Außerdem hat das Gangster-Epos mehr neue Spieler angelockt, als Red Dead Redemption 2. Der Erfolg ist sicher zu großen Teilen auf das umfangreiche GTA Online zurückzuführen.

Kein guter Start für Anthem: BioWares Spiel muss sich leider mit einer eher ernüchternden Statistik zufrieden geben. Nur etwas mehr als eine Million Spieler haben dem Loot-Shooter nach dem Release im Februar eine Chance gegeben.

Bis zum 11. März sind Gamstat zufolge zwar noch weitere 270.000 Freelancer dazugekommen, aber wirklich ändern tut das an der niedrigen Zahl kaum etwas.

For Honor wird 2019 düster - Video zu kommenden Helden & Events 2:33 For Honor wird 2019 düster - Video zu kommenden Helden & Events


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen