PS Store - Spring Sale mit bis zu 70% auf AAA-Hits für PS4 [Anzeige]

Im Spring Sale des PlayStation Store gibt es vor allem große AAA-Titel günstiger, darunter zahlreiche Spiele aus 2018 wie Far Cry 5 oder Detroit: Become Human.

von Sponsored Story ,
03.04.2019 12:00 Uhr

In den Frühlingsangeboten des PlayStation Store gibt es vor allem AAA-Titel im Angebot, sowohl aktuelle als auch Klassiker.In den Frühlingsangeboten des PlayStation Store gibt es vor allem AAA-Titel im Angebot, sowohl aktuelle als auch Klassiker.

Im PlayStation Store startet heute der Spring Sale, in dem es zahlreiche Spiele für PS4 günstiger gibt. Vor allem AAA-Titel, sowohl noch recht aktuelle als auch schon etwas ältere, sind zahlreich vertreten. Die Angebote gelten für mindestens zwei Wochen, manche sogar für vier Wochen. Im Folgenden präsentieren wir euch einige der Highlights und verraten euch, in welchem Fall sich der Kauf für euch lohnt.

Far Cry 5

Das richtige Spiel für: Alle, die einfach Spaß in einer Open-World-Sandbox haben wollen.

Nicht so gut für: Alle, die eine packende Story oder neue Ideen erwarten.

GamePro-Wertung: 80 Punkte

Den Open-World-Spielplatz Far Cry 5 gibt es im Spring Sale für 19,99€ statt 69,99€. Auch die Gold Edition, die den Season Pass und das Digital-Deluxe-Paket enthält, ist reduziert und kostet nur noch 32,99€ statt 89,99€.

Far Cry 5 - Testvideo: Für wen der Open-World-Shooter sich eignet 8:05 Far Cry 5 - Testvideo: Für wen der Open-World-Shooter sich eignet

Das übliche Chaos: Während die Assassin's-Creed-Reihe sich in den letzen Jahren stark weiterentwickelt hat, bleibt Far Cry im Wesentlichen seinen Wurzeln treu: Wir fahren oder rennen durch eine große Open-World, erledigen Missionen, nehmen Stützpunkte ein, jagen Tiere und verbessern unsere Ausrüstung und Fähigkeiten. Dabei geraten wir ständig in schräge Situationen, weil an jeder Ecke Feinde und gefährliche Wildtiere warten, die sich auch gerne mal gegenseitig zerfleischen.

Fanatiker in Montana: Die größte Neuerung von Far Cry 5 ist das Setting: Statt in abgelegene, kleine Fantasystaaten geht es diesmal in die USA, genauer gesagt nach Montana, wo eine grausame Sekte ihr Unwesen treibt. Die Landschaft und die Tierwelt sind hübsch in Szene gesetzt und die Prämisse der Story ist interessant. Leider entwickelt die Handlung im weiteren Verlauf diverse Glaubwürdigkeitsprobleme und auch der Versuch, einen weiteren charismatischen Schurken zu erschaffen, zündet diesmal nicht so ganz.

Weniger Unsinn: Spielerisch entstehen die größten Verbesserungen durch den Verzicht auf einige fragwürdige Designentscheidungen der Vorgänger. So zwingt uns Far Cry 5 nicht mehr, ständig auf irgendwelche Türme zu klettern, und wir müssen auch keine Haie jagen, um aus ihrer Haut eine größere Brieftasche zu basteln. Das neue Upgradesystem ergibt deutlich mehr Sinn als in früheren Teilen der Reihe. Leider wiederholt Far Cry 5 auch ein paar alte Fehler. So hat die KI auch diesmal wieder mit vielen dämlichen Aussetzern zu kämpfen.

Fazit: Far Cry 5 ist kein anspruchsvolles Spiel, weder spielerisch noch intellektuell. Auch strotzt es nicht gerade vor kreativen Ideen. Das ändert aber nichts daran, dass es eine Menge Spaß macht. Von einer Gruppe Gegnern in die Enge getrieben zu werden und dann mitanzusehen, wie diese von einem plötzlich aus dem Wald brechenden Grizzly zerfleischt werden, nutzt sich niemals ab. Wer die nicht immer freiwillige Komik der Far-Cry-Reihe mag und Open-World-Spiele noch nicht satt hat, kommt für 19,99€ definitiv auf seine Kosten.

Far Cry 5 für 19,99€ für 69,99€

Detroit: Become Human

Das richtige Spiel für: Alle, die eine gute Story mit großer Entscheidungsfreiheit wollen.

Nicht so gut für: Alle, die forderndes Gameplay brauchen.

GamePro-Wertung: 80 Punkte

Auch das ebenfalls im letzten Jahr erschienene Detroit: Become Human gibt es im Spring Sale günstiger. Das neueste Werk des französischen Entwicklers Quantic Dream (Heavy Rain, Beyond: Two Souls) gibt es für 29,99€ statt 69,99€ in der Digital Deluxe Edition.

Detroit: Become Human - So komplex sind die Handlungsstränge 15:58 Detroit: Become Human - So komplex sind die Handlungsstränge

Von Menschen und Maschinen: Detroit erzählt eine interessante Geschichte über Androiden mit eigenem Bewusstsein und stellt die Grenze zwischen Mensch und Maschine in Frage. Zwar vermittelt das Spiel seine moralischen Botschaften dabei gerne mal mit dem Holzhammer, trotzdem zieht einen die Welt sofort in ihrem Bann, dank ihrer großartigen Inszenierung und den detailreichen und kreativ gestalteten Schauplätzen.

Eine eigene Geschichte: Dass die Story von Detroit: Become Human bis zum Ende fesselt, liegt nicht an großartigem Writing. Tatsächlich fallen manche Dialoge und Charaktere reichlich klischeebeladen aus. Aber viel mehr noch als bei anderen Spielen des Entwicklers haben wir das Gefühl, durch unsere Entscheidungen tatsächlich unsere eigene Geschichte zu formen. Dass diese Entscheidungen nicht nur Schein sind, sondern tatsächlich große Auswirkungen haben, führt uns das Spiel durch ein jederzeit aufrufbares Diagramm vor Augen, dass uns die möglichen Spielverläufe in all ihren Verästelungen aufzeigt.

Simples Gameplay: Wie immer bei Quantic-Dreams-Spielen ist das Gameplay minimalistisch gehalten und beschränkt sich größtenteils auf das Fällen von Entscheidungen, die Suche nach Informationen und Quick-Time-Events. Detroit versucht die spielerische Anspruchslosigkeit spannender zu machen, indem es uns häufig unter Zeitdruck setzt, doch dieser Plan geht nicht immer auf.

Fazit: Detroit: Become Human hat seine Macken, ist aber zugleich eines der interessantesten Spiele des letzten Jahres. Wem Story und Entscheidungsfreiheit wichtiger sind als forderndes Gameplay, wird hier zum Preis von 29,99€ gut bedient. Voraussetzung ist, dass man mit der wenig subtilen Art des Spiels, moralische Botschaften zu vermitteln, leben kann.

Detroit: Become Human Deluxe Edition für 29,99€ statt 69,99€

The Last of Us Remastered

Das richtige Spiel für: Alle, die ein Spiel mit guter, emotional berührender Story wollen, die einem lange im Gedächtnis bleibt.

Nicht so gut für: Besitzer des Originals, die große Neuerungen erwarten.

GamePro-Wertung: 90 Punkte

Bei der Remastered-Version von The Last of Us fällt der Rabatt mit 25% auf den ersten Blick nicht sehr üppig aus, aber nur deshalb, weil der Klassiker inzwischen auch regulär für günstige 19,99€ zu haben ist. Viel günstiger als für die aktuellen 14,99€ wird man die PS4-Fassung des Klassikers bestehend aus dem Hauptspiel und dem DLC Left Behind wohl nicht so bald bekommen.

The Last of Us Remastered - Test-Video zur PlayStation-4-Neuauflage 7:40 The Last of Us Remastered - Test-Video zur PlayStation-4-Neuauflage

Die Referenz in Sachen Charakterzeichnung: The Last of Us is im Kern ein Deckungsshooter mit Schleichpassagen, der hinsichtlich des Gameplays das Rad nicht neu erfindet, aber Maßstäbe bei Story und Atmosphäre setzt. In erster Linie lebt er von seinen beiden Protagonisten, dem hartgesottenen Joel und der vierzehnjährige Ellie, die durch ihre komplexen Charaktere fernab aller Klischees dem postapokalyptischen Szenario eine ungewohnte emotionale Wärme verleihen.

Voller Wendungen: Ein großes Lob verdient auch die Handlung an sich, die zahlreiche spannende Wendungen bereithält und ein Ende bietet, dass einen nachdenklich zurücklässt. Aber auch das Pacing des Spiels ist nahezu perfekt: Stets zur richtigen Zeit führt The Last of Us uns an einen neuen Ort, offenbart uns eine neue Facette der Spielwelt oder liefert uns eine weitere Information, die einen Charakter in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Technisch verbessert: Die Verbesserungen der Remastered-Version beschränken sich weitgehend auf die Technik: Die Auflösung ist mit 1080p statt 720p deutlich höher als im Original. Außerdem wurden die Lichteffekte verbessert und in der Luft tanzen kleine Staubpartikel. Dass die PS4-Fassung endlich mit flüssigen 60 FPS läuft, kommt dem Spielgefühl sehr zugute. Große inhaltliche Neuerungen sucht man jedoch vergeblich.

Fazit: The Last of Us war bereits eines der Highlights der PS3-Ära, dank des Remasters ist es auch eines der besten Spiele für die PS4. Diesen Klassiker sollte niemand verpassen, der auch nur ein bisschen was für packende Geschichten in Spielen übrig hat. Ob man sich als Besitzer der PS3-Version auch noch das Remaster kaufen sollte, darüber kann man sich allerdings streiten. Mindestens denjenigen, die das DLC noch nicht kennen, würden wir beim jetzigen Preis aber zum Kauf raten.

The Last of Us Remastered für 14,99€ statt 19,99€

Weitere Angebote (Auswahl):

Falls ihr selbst in den Angeboten des Spring Sale stöbern wollt, kommt ihr durch folgenden Link zur Übersicht:

Spring Sale im PlayStation Store

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen