PS4 - Heute vor 5 Jahren offiziell enthüllt, Entwickler erinnern sich

Die PS4 feiert ihr erstes größeres Jubiläum: Heute vor fünf Jahren wurde die neue Konsole das erste Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt.

von Hannes Rossow,
21.02.2018 13:23 Uhr

PS4-Architekt Mark Cerny hatte die Ehre, die neue Hardware zu enthüllen.PS4-Architekt Mark Cerny hatte die Ehre, die neue Hardware zu enthüllen.

Es ist kaum zu glauben, aber der Tag, an dem wir das erste Mal einen Blick auf die PS4 werfen durften, jährte sich gestern schon zum fünften Mal. Im Rahmen eines PlayStation Meetings, das in der Nacht zum 21. Februar 2013 über die Bühne ging, wurde die neue Konsole der Öffentlichkeit enthüllt.

Auf dem offiziellen PlayStation.Blog haben sich nun einige Entwickler zu Wort gemeldet, um der Konsole zu gratulieren und zu betonen, wie wichtig und entscheidend die PS4 für ihre Arbeit war. Mark Cerny, der "Architekt" der PS4, erinnert sich an die Aufregung, die Hardware erstmals der Öffentlichkeit zu zeigen.

"Es war ein nervenaufreibender Tag, soviel ist sicher. Ich hatte über fünf Jahre an der Konsole gearbeitet und keine Ahnung, wie die Reaktion ausfallen würde - würde man die Konsole willkommen heißen? Würde unser Event überhaupt Aufmerksamkeit erhalten? Die Antwort kam aber sehr schnell - am Ende des Tages warten wir auf dem Weg, die 34 Millionen Views auf den Launch Trailer zu knacken und es war klar, dass die Spieler das Konzept und die Umsetzung der PS4 wirklich mochten."

Natürlich war das Event auch für die Macher der ersten PS4-Titel spannend. Nate Fox, der bei Sucker Punch für inFamous: Second Son verantwortlich war, lobte die Leidenschaft für Videospiele aller Beteiligten. Capcoms Yoshinoro Ono freute sich über die Entwickler-freundliche Architektur der Konsole, die kreativen Machern jede Menge Tools an die Hand gab.

Shinji Hashimoto von Square Enix, durfte auf der Bühne des Events auch eine Final Fantasy-Tech-Demo zeigen, die einen ersten Vorgeschmack auf die neue Leistung der PS4 gab. Jonathan Blow, Game Designer von The Witness, erinnerte sich vor allem an die Hektik, einen aufregenden Trailer für sein Indie-Puzzler zu basteln, der sich auf der Bühne mit Titeln messen muss, die viel höhere Budgets hatten. Am Ende war es die viele Arbeit aber wert.

Habt ihr damals live zugeschaut?


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen