PS5 & Xbox Scarlett - Indie-Entwickler blickt mit Sorge auf Crossplay-Features

Crossplay, eines der am sehnlichsten erwarteten Features der Nex-Gen-Konsolen, könnte für Indie-Entwickler ein großes Problem werden.

von Ann-Kathrin Kuhls,
19.02.2019 08:51 Uhr

Was bringt die nächste Konsolengeneration?Was bringt die nächste Konsolengeneration?

Obwohl die PlayStation 5 nicht vor 2021 erscheinen soll und auch der Release der Xbox Scarlett noch nicht sicher ist, haben Analysten, Journalisten und auch Spieleentwickler bereits so viel über die nächste Konsolengeneration diskutiert und spekuliert, dass wir komplette Artikel über die Features der PS5 und mögliche Entwicklungen der Xbox Scarlett verfassen konnten.

Aber nicht jeder blickt der Next Gen freudig entgegen. Dem Indie-Entwickler Guillaume Boucher-Vidal, Chef des Nine Dots Studios und Macher von Titeln wie dem kommenden RPG Outward oder GoD Factory, macht ein Feature Sorgen, auf das Spieler sich schon seit Jahren freuen: das Crossplay.

Titel wie Fortnite lassen sich jetzt schon mit mehreren Plattformen gemeinsam spielen.Titel wie Fortnite lassen sich jetzt schon mit mehreren Plattformen gemeinsam spielen.

Die Möglichkeit, große Multiplattform-Titel mit allen Plattformen gemeinsam spielen zu können, ist in Ansätzen schon bei Titeln wie Fortnite zu sehen und wird in Teilen auch in Microsofts Play Anywhere umgesetzt. Bis jetzt stellt sich zwar noch besonders Sony quer, das könnte sich allerdings mit der nächsten Generation der Konsolen ändern.

Crossplay als Risiko für Indies

Und während das für große Multi-Plattformer wie Battlefield, FIFA oder jüngstens Apex Legends ein großer Pluspunkt wäre, würden Indie-Spiele eher darunter leiden, erklärt Boucher-Vidal in einem Interview mit Gaming Bolt.

"Während ich glaube, dass es für Spieler großartig wäre, unabhängig von der Plattform gemeinsam spielen zu können, sage ich voraus, dass das große Spiele nur größer macht und kleineren Titeln noch weniger Raum lässt, um eine Spielerschaft aufzubauen."

Anders gesagt: Wenn auf einmal jeder mit seinen Freunden spielen kann, würden sich die meisten an größere Titel halten und sich gar nicht erst die Mühe machen, sich nach anderen Spielen umzusehen.

Die Titel von Nine Dots Studios erscheinen bis jetzt nur für den PC, trotzdem scheint die sich verändernde Konsolenlandschaft dem Entwickler Sorgen zu machen. Aber ist Crossplay wirklich so eine große Gefahr für Indie-Titel? Oder könnte die Möglichkeit, auf allen Plattformen zu spielen, auch für kleinere Studios eine Chance sein?

Fortnite: Battle Royale - Video: Kann man auf dem Handy im Crossplay mit PS4 und PC mithalten? 7:32 Fortnite: Battle Royale - Video: Kann man auf dem Handy im Crossplay mit PS4 und PC mithalten?

Schließlich verbreitet sich ein Spiel unter anderem auch dadurch, dass Fans sich die Titel untereinander empfehlen, was bei Crossplay direkt eine breitere Masse mit einbeziehen würde.

Auf der anderen Seite hat nicht jeder Indie-Entwickler die finanziellen Möglichkeiten oder die Zeit, sein Spiel für alle Plattformen zu optimieren, und könnte, wie von Boucher-Vidal befürchtet, von größeren Titeln verdrängt werden.

Haltet ihr Crossplay für ein Risiko oder eine Chance?


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen