Publisher bezahlen Top-Streamern offenbar über $50.000 die Stunde

Top-Streamer wie zum Beispiel Tyler "Ninja" Blevins können anscheinend weit über 50.000 US-Dollar pro Stunde verdienen, wenn sie neue Spiele spielen und live via Twitch streamen.

von David Molke,
21.05.2019 11:17 Uhr

Fortnite-Streamer und Twitch-Superstar Ninja soll sogar schon eine Million US-Dollar dafür bekommen haben, Apex Legends am Launch-Tag zu spielen. Fortnite-Streamer und Twitch-Superstar Ninja soll sogar schon eine Million US-Dollar dafür bekommen haben, Apex Legends am Launch-Tag zu spielen.

Wenn neue Spiele erfolgreich werden sollen, müssen sie möglichst viele Menschen erreichen. Streamer wie Ninja oder Shroud verfügen über genau diese Reichweite, die die Publisher gern hätten. Dementsprechend viel Geld wird in Werbedeals und ähnliches investiert. Angeblich können Top-Streamer über 50.000 US-Dollar in der Stunde verdienen, wenn sie neue Titel online spielen und streamen.

$50.000 die Stunde sind anscheinend nicht ungewöhnlich

Mehr als 50.000 Dollar: Kotaku bestätigt den Wall Street Journal-Bericht und geht noch weiter. Viele große Third Party-Publisher zahlen offenbar sogar noch viel mehr, wenn es darum geht, ihr Spiel kurz nach Launch bei großen Streamern zu platzieren.

Omeed Dariani ist der CEO der Online Performers Group und sagt gegenüber Kotaku, dass zum Beispiel auch öfter sechs- und siebenstellige Beträge den Besitzer wechseln, wenn es um längerfristige Verpflichtungen von Top-Streamern geht.

"Wir haben Angebote von deutlich über $50K die Stunde gesehen, genau wie viele sechs- und siebenstellige Beträge bei Deals für langfristigere Engagements. Ich kann keine spezifischen Unternehmen nennen, weil die Bezahlungs-Konditionen normalerweise vertraulich sind. "

"Wir hatten ein Angebot von einem AAA-Publisher von $60K pro Stunde für zwei Stunden. Der Streamer hat es abgelehnt und der Publisher kam mit einem Blankoscheck-Angebot zurück, das immer noch abgelehnt wurde."

Ein Apex Legends-Stream am Launch-Tag soll dem Twitch-Streamer Ninja eine ganze Million US-Dollar eingebracht haben. Ein Apex Legends-Stream am Launch-Tag soll dem Twitch-Streamer Ninja eine ganze Million US-Dollar eingebracht haben.

Ninja müsste man sein
EA zahlte angeblich $1 Million für Apex-Stream

Twitch-Streamer sind offenbar ein Muss für Publisher

Keine große Überraschung: Twitch dominiert den Streaming-Markt, wenn es um Spiele geht. Es ist mehr als nur ein popkulturelles Phänomen oder das neue Fernsehen. Streamer wie Ninja, Tfue, Shroud, Dr. Lupo und Co sind absolute Mega-Stars und die Helden von sehr vielen, vor allem, aber nicht nur jungen Menschen.

Wer ein erfolgreiches Multiplayer-Spiel veröffentlichen will, kommt nicht an Twitch-Streamern vorbei. Wessen Spiel am meisten gestreamt und angeschaut wird, der hat gute Chancen. Der Gamesight-CEO Adam Lieb betont gegenüber Kotaku die Wichtigkeit von Twitch.

"Wenn dein Spiel bei Twitch ganz oben ist, ist das jetzt sehr viel wert. Das Geld, das Electronic Arts in Twitch-Influencer investiert hat, hätten sie für Werbung auf Twitch oder IGN ausgeben können und hätten nicht so einen großen Eindruck hinterlassen."

Wie findet ihr es, dass anscheinend so hohe Summern fürs Streamen von Spielen über den Tisch wandern?

Playerunknown's Battlegrounds - Video: Streamer-Streit & Twitch-Prime-Features 3:08 Playerunknown's Battlegrounds - Video: Streamer-Streit & Twitch-Prime-Features


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen