Real Racing im Test - Review für iPhone

Bei Real Racing gibt es keine Turbos, keine Stilpunkte und keinen Gegenverkehr, sondern ganz klassische Tourenwagenrennen.

von Thomas Ruhk,
28.07.2009 15:37 Uhr

In den sechs Rennevents des Karrieremodus fahrt ihr in jeweils drei Unterklassen gegen fünf andere Wagen um den Sieg. Ihr könnt die voreingestellte Bremshilfe deaktivieren und mit der sehr direkt reagierenden Neigungssteuerung die 36 Fahrzeuge gefühlvoll um die Kurven lenken – auch im Zeitfahren ein wahrer Genuss. Zusätzlich zur Karriere besitzt Real Racing noch einen ausladenden Onlinemodus mit eigenen Ligen und Bestenlisten für das Zeitfahren.

Grafisch bietet Real Racing auf den zwölf gut gestalteten Rundkursen sehr schöne Licht- und Schatteneffekte. Technischer Höhepunkt des Spiels ist die Cockpitansicht, die nicht nur fantastisch aussieht, sondern Real Racing auch ein enormes Tempo verleiht. Das satte Motorendröhnen wird über die Kopfhörer mit deutlichen Raumeffekten ausgegeben.

Fazit:
Real Racing sitzt ohne Zweifel auf dem Thron der iPhone-Rennspiele. Die Lernkurve, grafische Brillanz, Spielmodi und Onlineanbindung fesseln für viele Stunden an das Gerät.

Real Racing

Preis:

€ 7,99

Entwickler:

Firemint

Pro:

Erstklassige Steuerung und forderndes Bestzeitenschleifen

Contra:

Nur in englischer Sprache, Registrierzwang bei Profilerstellung, keine Originalfahrzeuge

Wertung:

* * * * *


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen