Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Rengoku II: The Stairway to H.E.A.V.E.N. im Test

von Bernd Fischer,
17.01.2007 16:54 Uhr

Eine nette Vorstellung: Mächtige Kampfroboter haben alle Kriege ein für alle Mal beendet, Frieden ist auf der ganzen Welt eingekehrt. Nur: Wenn keiner mehr kämpft, was machen dann die Roboter? Logo – kämpfen! Und zwar gegen sich selbst. In Arenen werden Gladiatorenmatches ausgetragen, nur der beste Droide kommt mit heilen Chips davon. In Rengoku II liegt es an euch, diese Kämpfe zu bestreiten. Schauplatz ist ein riesiger Turm, der in acht große Stockwerke, die Arenen, aufgeteilt ist. Hier trefft ihr dann auf die einzelnen Feinde. Eine große Rolle spielt das Basteln: Zwischen den Kämpfen dürft ihr an A.D.A.M. herumschrauben, um ihm stärkere Waffen, höhere Geschwindigkeit oder mehr Lebensenergie zu verpassen. Auf die Handlung könnte man getrost verzichten, und auch die Action ist eigentlich nicht der Rede wert.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen