Sammy übernimmt Sega

von Heiko Häusler,
19.05.2004 17:12 Uhr

Jetzt steht es fest: Sega und Sammy wollen im laufenden Geschäftsjahr fusionieren. Der dadurch entstehende Spielegigant wird einen Umsatzu von umgerechnet rund 3,6 Millarden Euro erwirtschaften. Präsident soll Hajime Satomi, der aktuelle Chef von Sammy, werden. Geplant ist, dass Sammy rund 75 Prozent der Sega-Aktien aufkauft - aktuell hält die Firma 22 Prozent an Sega. Ab Herbst wird eine gemeinsame Holding Gesellschaft unter dem Namen Sega Sammy Holding firmieren.
Zu den ersten Vorhaben Satomis gehört - wenig überraschend - die Kostenreduzierung. Außerdem soll Sega genutzt werden, um Sammys Geschäfte im Ausland auszubauen. Die sieben Entwickler-Abteilungen, unter anderem Hitmaker, Amusement Vision und Sonic Team, sollen wieder direkt in Sega integriert werden, die Mitarbeiter sollen sich in Zukunft auf die Entwicklung weniger wichtiger Titel konzentrieren. Ob die Studios ihre Namen behalten oder nur noch unterm dem Label Sega auftreten, ist unklar.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen