GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 4: Science-Fiction-Rollenspiele - Würfeln im Weltraum

Im Himmel

Mit Knights of the Old Republic brachte Bioware frischen Wind ins Konsolenrollenspiel und legte den Grundstein für ein PC-MMO (The Old Republic, Bild rechts) sowie eine hauseigene Sci-Fi-Marke: Mass Effect. Mit Knights of the Old Republic brachte Bioware frischen Wind ins Konsolenrollenspiel und legte den Grundstein für ein PC-MMO (The Old Republic, Bild rechts) sowie eine hauseigene Sci-Fi-Marke: Mass Effect.

Die meisten Science-Fiction-Rollenspiele kommen zwar aus Japan, das wichtigste aber ist in Kanada entstanden. Entwickler BioWare (übrigens ein »Shadowrun«-Begriff, der gentechnisch hergestellte Implantate bezeichnet) veröffentlichte 2003 das epische Star Wars: Knights of the Old Republic, (zum Test) das zwei Millionen Xbox-Spieler ins berühmteste aller Sci-Fi-Universen entführte, und dort in eine Epoche ca. 4.000 Jahre vor den Ereignissen von »Episode 1«. Als Soldat, Gauner oder Späher besucht ihr Planeten wie Taris, Tatooine oder Korriban, genießt eine Jedi-Ausbildung, verbündet euch mit der hellen oder dunklen Seite der Macht und besteht – eingefasst in eine spannende Story – unzählige Haupt- und Neben-Quests. Was wegen seiner audiovisuellen Aufmachung zunächst nicht den Anschein eines klassischen Rollenspiels macht, ist im Kern ein komplexes, sehr traditionelles RPG. KotOR basiert auf dem Pen&Paper-»Star Wars Roleplaying Game«, das wiederum auf bewährter D&D-Mechanik aufbaut. Unter der hübschen 3D-Oberfläche wird munter der 20-seitige Würfel geworfen und fleißig gerechnet; Skill-Punkte wollen vom Spieler klug verteilt, Ausrüstungsgegenstände clever gewählt werden.

Die ursprünglichen Fallout-Computerspiele wurden von Interplays Black Isle Studios programmiert. Nach dem Ende von Publisher und Entwickler kümmerte sich Bethesda auf vorbildliche Weise um die legendäre RPG-Marke. Die ursprünglichen Fallout-Computerspiele wurden von Interplays Black Isle Studios programmiert. Nach dem Ende von Publisher und Entwickler kümmerte sich Bethesda auf vorbildliche Weise um die legendäre RPG-Marke.

Der Erfolg von KotOR führte nicht nur zur Entwicklung eines zweiten Teils durch die guten BioWare-Bekannten Obsidian Entertainment, der Xbox-Rollenspielern im Jahr 2005 zwar wenig Neues, dafür aber reichlich Altbewährtes bescherte: Die kanadischen D&D-Experten schufen eine weitere Weltraumoper mit reichlich Rollenspiel-Elementen und positionierten sich damit als die wichtigsten Entwickler westlicher (Sci-Fi-) Rollenspiele. Trotz Echtzeitkampf legt Mass Effect (Xbox 360) viel Wert auf RPG-Tugenden wie Charaktererschaffung und -entwicklung, Klassen und Skills, taktischen Einsatz von physischen und psychischen Fähigkeiten sowie ein episch breites Szenario und facettenreiche Figuren. Dank der letzten beiden Aspekte sowie der Anlage als Trilogie geht Konsolen-Rollenspielern also der Sci-Fi-Stoff so schnell nicht aus, zumindest auf der Xbox 360. Ein bisschen frische Weltraumware auf PlayStation 3 und Wii wäre allerdings auch nicht so verkehrt…

» Mass Effect bei Amazon.de kaufen

4 von 4


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.