Sea of Thieves - 5000 Spieler pro Minute sorgen zum Launch für Serverprobleme

Zum Start hat das Multiplayer-Piratenabenteuer Sea of Thieves mit Serverproblemen auf Xbox One und PC zu kämpfen.

von Maximilian Franke,
23.03.2018 11:10 Uhr

Sea of Thieves kämpft mit kritischer Server-Auslastung.Sea of Thieves kämpft mit kritischer Server-Auslastung.

Seit dem 20. März können PC- und Xbox One-Spieler gemeinsam in Sea of Thieves in See stechen und die Weltmeere unsicher machen. Zumindest in der Theorie. Tatsächlich wollen aber so viele Freibeuter gleichzeitig auf Reisen gehen, dass die Server der unerwartet hohen Last nicht standhalten können.

Auf Twitter hielten die Entwickler die wartenden Fans am Release-Tag auf dem Laufenden. Im Vergleich zu den vorangegangen Beta-Tests, haben sich vier mal mehr Spieler eingeloggt. Obwohl es bei einer großen Zahl von Fans offenbar funktioniert, wie etliche Streams und Reaktionen zeigen, haben gleichzeitig weite Teile der Community Probleme.

1 Million User in 48 Stunden

Zwischenzeitlich musste daher sogar verhindert werden, dass sich weitere Spieler anmelden. Ein Grund für die hohen Login-Zahlen liegt vermutlich darin, dass Sea of Thieves als Teil des Game Passes zu haben ist. Abonnenten des Services können sich das Spiel kostenlos, bzw. für 10 Euro im Monat, ab dem Release-Tag herunterladen. Zusammen mit den Spielern, die den Preload genutzt haben, half es auch nichts mehr, die Server erst nach und nach in verschiedenen Regionen zu aktivieren.

Die Entwickler beteuern weiterhin unermüdlich an den Problemen zu arbeiten und erklären in einem Video, wo genau die Probleme liegen. Ihr findet es unter dem Artikel. Bis dahin haben wir für euch die aufkommenden Fehlermeldungen gesammelt und erklärt, da sie aufgrund ihrer teils kryptischen Bezeichnungen nicht immer eindeutig zu verstehen sind.

Sea of Thieves - Wann kommt unser Test?
Wie steht es um unseren Test zum Piraten-Abenteuer?

Die meisten Spieler versuchen sich zwischen 10 und 15 Uhr einzuloggen. Hier besteht dementsprechend die höchste Fehlergefahr. Bei bis zu 5000 Logins pro Minute scheint das auch nicht verwunderlich. Insgesamt haben sich bereits über eine Million Piraten auf hohe See begeben.

Auf der offiziellen Website empfehlen die Entwickler, sich nicht aus- und wieder einzuloggen, um zu versuchen die Probleme zu beheben. Dies würde die Server nur zusätzlich belasten und zu mehr Schwierigkeiten führen. Für den aktuellen Server-Status könnt ihr den entsprechenden Beitrag auf der Websiteder Entwickler im Auge behalten. Darin werden auch Wartungsarbeiten am Samstag und Dienstag, jeweils von 10 bis 15 Uhr deutscher Zeit angekündigt.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen