Silent Hill: Homecoming - In Australien verboten

Down Under hat es der Spieler manchmal auch nicht leicht.

von Frank Maier,
26.09.2008 11:25 Uhr

Australien ist dafür bekannt, dass gewalttätige oder gewaltverherrlichende Spiele schnell auf den Index gesetzt werden. In der Vergangenheit mussten Atari mit Marc Ecko's Getting Up und Midway Games mit Stranglehold die leidige Erfahrung machen. Selbst das Rollenspiel Fallout 3 bekam zunächst keine Freigabe für den australischen Markt. Erst als Entwickler Bethesda eine geschnittene Fassung einreichte, gab das Office for Literature and Film Classification (OLFC) grünes Licht (wir berichteten).

Mit dem Horrorspiel Silent Hill: Homecoming, welches im November erscheinen sollte, reiht sich nun der nächste Titel in die Liste der verbotenen Spiele ein. Wie das OLFC auf seiner Webseite bekannt gab, wurde dem Spiel aus dem Hause Konami keine Klassifizierung verliehen. Demzufolge darf Silent Hill: Homecoming in Down Under nicht verkauft werden.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen