Six Days in Fallujah - Entwickler in Not - Entlassungen beim Team

Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Entwickler Atomic Games muss erste Mitarbeiter entlassen.

von Christian Merkel,
07.08.2009 10:58 Uhr

Der Entwickler des3rd-Person-Shooters Six Days in Fallujah, Atomic Games, steckt in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten. Um den Engpass zu kompensieren, hat die Firma jetzt einen großen Teil seiner insgesamt 75 Angestellten entlassen. Der Sprecher des Unternehmens sagt dazu:

»Angesichts der großen Angst, die aufgrund des Szenarios in der Branche herrscht, konnten wir bisher keinen Partner finden. Dies hat zum Schluss geführt, unser Entwicklungsstudio zu verkleinern. Wir entwickeln aber Six Days in Fallujah mit einem kleineren Team und unserem Schwesterstudio Destineer weiter. Wir geben nicht auf. Die Geschichte um den Mut und die Opferbereitschaft unserer Soldaten in Fallujah muss mit der Welt geteilt werden...«

Six Days in Fallujah sollte den Sturmangriff der US-Truppen im November 2004 im Irak thematisieren. Der ursprüngliche Publisher Konami hat sich aufgrund massiver Proteste in den USA aus dem Projekt zurückgezogen, so dass Atomic Games derzeit ohne Geldgeber dasteht.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen