Sony - PlayStation 3-Zukunftspläne - 3D-Spiele und PSN-Gebühren

Bei einer Pressekonferenz in Japan sprach Sony-Präsident Kaz Hirai über die Zukunftspläne für PlayStation 3 und PSN.

von Denise Bergert,
20.11.2009 10:33 Uhr

Bei einer Presse-Konferenz von Sony Computer Entertainment (SCE) hat Unternehmens-Präsident Kaz Hirai heute über die Zukunftspläne für die PlayStation 3 und das PlayStation Network gesprochen. Demnach ziehe Sony in Betracht, ebenso wie Microsoft, in Zukunft monatliche Gebühren für bestimmte PlayStation Network-Dienste zu verlangen.

Die Möglichkeit, Spiele kostenlos online zu zocken, soll jedoch auch weiterhin bestehen bleiben. Was genau unter den so genannten Premium-Diensten zu verstehen ist, ging nicht aus der Presse-Konferenz hervor. Mit den monatlichen Gebühren ist bereits im nächsten Geschäftsjahr, also ab März 2010, zu rechnen.

Weiterhin plant Sony für das nächste Jahr die Veröffentlichung von mehreren 3D-Spielen, die speziell für die Sony-TV-Produktfamilie Bravia entwickelt wurden. Dazu zählt auch die auf der IFA 2009 gezeigte, 3D-Version von WipEout HD. Die Konsole soll mit einem entsprechenden Firmware-Update zur neuen Technologie kompatibel gemacht werden.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.