Sony NGP - Preiskampf - Handheld muss auf einige Features verzichten

Um mit dem Verkaufspreis von Nintendos 3DS mithalten zu können, hat Sony Gerüchten zufolge, die Hardware-Specs der NGP zurückgeschraubt.

von Denise Bergert,
30.05.2011 09:08 Uhr

Gerüchten zufolge hat Sony seine Strategie in Bezug auf die NGP (Next Gaming Experience) geändert. Das Einsteiger-Modell des Handheld soll mit dem Verkaufspreis von Nintendos 3DS konkurrieren und wurde aus diesem Grund um einige Features beschnitten.

Wie das französische Technik-Portal 01net berichtet, wurde der integrierte RAM von 512 auf 256 MegaByte heruntergeschraubt. Käufer der abgespeckten NGP-Variante müssen außerdem auf den internen Speicher von 16 GigaByte verzichten und auf eine externe Lösung zum Ablegen ihrer Spiele zurückgreifen. Der Grafik-Speicher von 128 MegaByte soll den Mutmaßungen zufolge, jedoch bei allen Modellen erhalten bleiben.

Wie viele unterschiedliche NGP-Varianten Ende des Jahres ihren Weg in die Händlerregale finden werden, ist noch unklar. Weitere Details zur Hosentaschen-Konsole sind im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles zu erwarten.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen