Spielemarkt - US-Institut sieht starkes Wachstum voraus

Die Branche boomt.

von Volker Stuckmann,
19.09.2007 13:47 Uhr

Der Markt der Computerspiele wird in den kommenden Jahren rasant wachsen und an Wert gewinnen. Das zumindest leitet das US-Institut DFC Intelligence aus einer Reihe von Studien ab, wie das auf die Analyse der Videospiel-Industrie spezialisierte Unternehmen nun mitteilte.

Alleine der Bereich der PC-Spiele werde demnach innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Umsatz-Wachstum auf 13 Milliarden US-Dollar erleben, prophezeit DFC Intelligence. Dies sei vor allem auf die durch Gebühren, Werbung und digitalen Vertrieb entstehenden Umsätze der Online-Spiele zurückzuführen.

Insgesamt werde die Branche der Videospiele und interaktiven Unterhaltung weltweit von 33 Milliarden US-Dollar im Jahr 2006 auf 47 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 anwachsen, so DFC weiter. Die Vorhersage berücksichtige dabei Umsätze durch Hard- und Software für Videospiele und portable Geräte sowie durch PC-Spiele und Online-Spiele für Computer und Konsolen.

Während dem Markt der portablen Konsolen ebenso wie dem Bereich der PC-Spiele eine starke Zukunft blühe, sei der Erfolg von Xbox 360, PlayStation 3 und Wii noch ungewiss und eröffne momentan drei mögliche Szenarien. Gemein sei diesen, dass man die Erwartungen an Microsofts Konsole gesenkt habe. Baue sich die Xbox 360 außerhalb Nord-Amerikas keine feste Basis von Spielern auf, könne sie schon bald abgeschlagen auf Rang drei landen, fasste DMC Intelligence zusammen.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.