Splinter Cell: Conviction - Verspätungen - Spiel dadurch besser und anspruchsvoller

Durch die längere Entwicklungszeit nach Verschiebungen sie Splinter Cell: Conviction nun deutlich besser und anspruchsvoller.

von Daniel Raumer,
01.03.2010 10:58 Uhr

Das Ubisoft-Actionspiel Splinter Cell: Conviction erscheint nach wiederholter Verschiebung am 15. April für die Xbox 360. Die zusätzliche Entwicklungszeit habe dem Spiel mehr als gut getan, sagt Patrick Redding, einer der Entwickler bei Ubisoft Montreal.
In einem Interview mit der Internetseite computerandvideogames.com sagt er: »In gewisser Weise war die Verzögerung das bestmögliche Szenario für uns, weil wir auf einen ursprünglichen Veröffentlichungstermin im Februar hinarbeiteten. Dann macht man sich diese Pläne und denkt: „Ach hätten wir doch nur noch ein bisschen mehr Zeit für den Feinschliff, zuzüglich zur üblichen Zeit für das Auffinden von Bugs. Das wäre wunderbar!“«

Im weiteren Verlauf des Gesprächs verspricht Redding, dass das Schleichspiel nun eine deutlich verbesserte Künstliche Intelligenz der Gegner biete. Damit gehe ein deutlich höherer Anspruch und Schwierigkeitsgrad für den Spieler einher.
Fans der Serie befürchten, dass das Spiel zu actionlastig geworden sei und Sam auf Gewalt statt auf Lautlosigkeit setzen würde.

» Vorschau auf Splinter Cell: Conviction lesen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen