Studie - Videospiele - Wii macht alte Menschen fit

Eine Studie des Uni-Klinikums Erlangen belegt die körperliche Förderung alter Menschen.

von Andre Linken,
19.01.2010 17:13 Uhr

Da soll noch mal einer behaupten, Videospiele machen zwangsläufig dick und mindern die Fitness. Wie eine aktuelle Studie des Uni-Klinikums Erlangen belegt, bewirken sie sogar das Gegenteil - zumindest bei Senioren.

Das Ergebnis dieser auf vier Monate angesetzten Studie besagt, dass regelmäßiges Spielen mit der Wii-Konsole die körperliche Fitness alter Menschen fördert und die kognitiven Fähigkeiten positiv beeinflusst. Die Teilnehmer aus drei Seniorenheimen in Unterfranken haben vor allem Sportspiele wie Bowling, Darts und Tennis an der Wii gespielt. Aufgrund der Tatsache, dass die Senioren dabei aktiv die entsprechenden Bewegungen imitieren müssen, würde sie körperlich fördern.

Nach Aussage von Prof. Dr. Elmar Gräßel (Uni-Klinik Erlangen) seien Konsolenspiele zudem auch ein attraktives Freizeitangebot für Menschen mit altersbedingten Einschränkungen sein können - entsprechende Unterstützung vorausgesetzt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen