Studie - Was spielen Europäer? - Lieber Sport statt Shooter

Interessante Studie aus den USA.

von Andre Linken,
25.06.2008 14:08 Uhr

Laut einer Studie der amerikanischen Website Forbes spielen Europäer lieber Fußball- und Rennspiele als Ego-Shooter und Action-Adventures. Forbes basiert ihre Aussage auf Daten der »International Development Group«. Letztere haben festgestellt, dass sich Bungies Ego-Shooter Halo 3 2007 in Europa 900.000 Mal verkauft haben soll, in den Staaten allerdings 4.8 Mio. Exemplare über die Ladentheke gewandert sind.

Die meistverkauften Spiele in Europa hingegen waren in 2007 Dr Kawashimas Brain Training, mit 2.8 Mio. Kopien und FIFA 2008 an zweiter Stelle, mit 2.3 Mio. Exemplaren. Der Artikel besagt weiter, dass »Waffen und Blut« in Europa schlechter ankommen, da Europäer angeblich lieber »Gelegenheits-Spiele auf dem Weg zur Arbeit spielen, als in epischen Spielen stundenlang auf die Konsole einzuhämmern«.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen