Super Mario Run & Co. - Nintendo ist mit dem Profit seiner Mobile-Spiele noch nicht zufrieden

Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima sagte, dass die Mobile-Sparte erst noch "einen befriedigenden Profitpunkt" erreichen müsse.

von Tobias Veltin,
01.05.2018 14:47 Uhr

Super Mario Run war der erste Nintendo Mobile-Titel.Super Mario Run war der erste Nintendo Mobile-Titel.

Mit Super Mario Run, Fire Emblem Heroes und Animal Crossing: Pocket Camp ist Nintendo mittlerweile in den Bereich der Mobile-Spiele eingestiegen. Was den Profit daraus angeht, sind die Verantwortlichen des japanischen Unternehmens aber noch nicht zufrieden. Das sagte jetzt Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima, der betonte, dass die Smartphone-Software erst noch einen "befriedigenden Profitpunkt" erreichen müsse.

Gemischte Mobile-Ergebnisse

Bislang sind Nintendos Mobile-Ausflüge gemischt ausgefallen. Der Start mit Super Mario gelang mit knapp 20 Millionen aktiven Nutzern, doch bereits bei diesem ersten Mobile-Spiel gab Nintendo später an, nicht so viel Geld wie erhofft eingenommen zu haben. Fire Emblem Heroes ist dagegen seit seinem Start ziemlich erfolgreich, Animal Crossing Pocket Camp wiederum im Vergleich zur mittelmäßig. Während Pocket Camp in knapp zwei Monaten nach seinem Start im November 2017 20 Millionen Dollar innerhalb von zwei Monaten einbrachte, setzte Fire Emblem Heroes im gleichen Zeitraum 85 Millionen Dollar um.

Unser Test-Fazit zu Animal Crossing: Pocket Camp
Einschätzungen zu Spielmechanik und Mikrotransaktionen

Für die zweite Jahreshälfte steht mit Mario Kart Tour ein weiterer Mobile-Titel in den Startlöchern. Es wird spannend zu sehen sein, ob das Rennspiel dazu beitragen kann, Nintendos Mobile-Profitziele zu erfüllen.

Fire Emblem Heroes - Screenshots ansehen


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen