Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Super Paper Mario

RPG 'n' Run

Im Gegensatz dazu lässt sich die Charakterverwaltung unter »R« wie Rollenspiel einordnen. Jeder erhüpfte Gegner versorgt Mario mit Erfahrungspunkten die zum Levelaufstieg benötigt werden. Obwohl es zahlreiche Nebenquests und Geheimnisse zu entdecken gibt, ist die Hauptaufgabe linear: Ihr klappert die acht großen Spielabschnitte (die in bis zu vier Unter-Levels aufgeteilt sind) in einer vorgegebenen Reihenfolge ab. Habt ihr einen Teil des »Purify Heart« erobert, öffnet ihr mit Hilfe bestimmter Säulen ein Portal zum nächsten Abschnitt. In den Welten wird viel Abwechslung geboten. Ihr tobt durch ein altes Herrenhaus, fliegt mit einem Jetpack durch den Weltraum und taucht in gefährlichen Gewässern.

Ausgeflippt in Flipside

Ausgangspunkt des Abenteuers ist die Stadt Flipside. Hier findet ihr nicht nur Läden, in denen ihr euch mit wichtigen Gegenständen eindeckt, sondern auch die Portale zu den Dimensionen, in denen die Teile des »Purify Heart «versteckt sind. Ein wichtiger Verbündeter lebt ebenfalls in Flipside: Der weise Merlon steht Mario mit nützlichen Hinweisen bei und weiht ihn in die hohe Kunst des Flippens ein: Drückt ihr den »A«-Knopf auf der Fernbedienung, schaltet die Grafik von flacher 2D-Optik in eine 3D-Ansicht um. Dieser Sprung von der zweiten- in die dritte Dimension ist weit mehr als Augenwischerei, sondern stellt eines der wichtigsten Spielelemente in Super Paper Mario dar. Nicht umsonst gibt euch Merlon folgenden Grundsatz mit auf den Weg: »Wenn du nicht weiter weißt, flipp! Wenn es gefährlich wird, flipp! Wenn du dich schlecht fühlst, flipp!« Ein Beispiel: Wir befinden uns in einem 2D-Wüstenabschnitt und eine unüberwindbare graue Mauer versperrt uns den Weg. Nachdem wir den »A«-Knopf gedrückt haben, wechselt das Spiel in eine 3D-Ansicht, die uns zeigt, dass unsere graue Mauer eigentlich eine Säule ist, um die wir bequem herumwandern können. An anderer Stelle befinden wir uns in der Seitenansicht in einem Raum mit einer Trennwand. Nach Einsatz des Flipp-Moves entdecken wir, dass sich hinter der Trennwand eine Tür befindet, die in der Seitenansicht nicht zu erkennen war. Neben versteckten Türen entdeckt ihr in der 3D-Ansicht auch verborgene Blöcke und Abzweigungen oder schleicht hinter dem Rücken der zahlreichen Bösewichte Richtung Ausgang. Während ihr euch in der dritten Dimension befindet, solltet ihr unbedingt die sich stetig leerende Flipp-Anzeige achten. Denn haltet ihr euch zu lange im 3D-Land auf, verliert Mario Lebensenergie.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.