Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tales of Eternia im Test

Die Tales-Reihe startet auf der PSP - mit einer Rückblende.

von Florian Brich,
07.03.2006 17:10 Uhr

Bei Tales of Eternia handelt es sich um die Umsetzung des gleichgelagerten PSone-Rollenspieles von Namco. Den deutschen Vertrieb hat Ubisoft übernommen. In dem Abenteuer begleitet ihr die Helden Reid, Farah und die außerirdische Meredy mitsamt deren Kuscheltier Quickie bei ihrer Reise zu Städten, Laboren oder Kampfschulen. Die Welt wird von Craymel-Magie beherrscht; zünftige Monsterhorden gehören zum Wanderalltag. Längere Touren führen euch über eine Übersichtskarte, wichtige Orte werden in einer üppigen Grafik aus der Iso-Perspektive gezeigt. Das Kampfsystem von Tales of Eternia arbeitet in Echtzeit. Mit Steuerkreuz, Analogstick und Tastenkommandos nehmt ihr Steinbeißer, Harpyien und andere Untiere aufs Korn. In der Standardkonfiguration ist das Ausführen von Kombos, Spezialattacken und Truppenkommandos allerdings etwas umständlich. Wer bei diesem Rollenspiel länger am Drücker bleibt, nimmt individuelle Anpassungen vor.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen