Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Technik-Special - HDTV

Wer Spiele heutzutage so geniessen will, wie sie gedacht sind, kommt um den Kauf eines HD-Fernsehers nicht mehr herum. Wir erklären die wichtigsten Fachbegriffe.

von Henry Ernst,
19.12.2008 13:56 Uhr

Im Lauf der letzten Jahre hat sich das Hobby Videospiele zu einem echten Geldfresser entwickelt. Wer Spiele so erleben will, wie sie von den Entwicklern gedacht sind, kommt längst nicht mehr mit einer Konsole und einem Standard-Fernseher aus. Die aufwändigen Polygon-Dramen von heute schreien förmlich nach hochauflösenden Fernsehern, speziellen Kabeln und digitalem Sound. Im Gegensatz zum klassischen Röhrenfernseher, der mittlerweile am Ende seiner technischen Entwicklung angekommen ist, werden die Plasma- und LCD-Bildschirme (»Panels«) stetig verbessert und weiterentwickelt. Dies bringt zwar Vorteile wie stetig fallende Preise, sorgt aber durch immer neue HD-Zertifikate und Technik-Wortschöpfungen für Verwirrung unter den Käufern. Wir haben uns durch den Produktdschungel geschlagen und erklären euch auf den folgenden Seiten, worauf ihr beim Fernseherkauf achten solltet.

Plasma vs. LCD =unentschieden

Der Markt wird zurzeit von zwei Technologien dominiert, den Plasma- und den LCD-Bildschirmen. Der rasanten Entwicklung ist es zu verdanken, dass die Kinderkrankheiten beider Technologien mittlerweile so gut wie ausgemerzt sind. In Bezug auf die Bildqualität, den Schwarzwert und die Reaktionszeiten der Panels sind zwischen den Bildschirmtypen kaum noch Unterschiede auszumachen. Auch das bei Plasma-Fernsehern gefürchtete »Einbrennen« ist heutzutage kein Thema mehr. Und umweltbewusste Spieler freuen sich darüber, dass der Stromverbrauch der Geräte mittlerweile ein normales Niveau erreicht hat. Ob ihr euch für einen Plasma- oder LCD-Fernseher entscheidet, liegt deswegen in erster Linie an euren persönlichen Vorlieben, wobei zu bemerken ist, dass größere Plasmageräte mit einer Bildschirmdiagonale von über einem Meter oft günstiger sind als ihre entsprechenden LCD-Kollegen. Ein Manko wurde allerdings noch nicht völlig behoben: Die teilweise minderwertige Qualität der integrierten Lautsprecher. Aufgrund der flachen Geräte werden oftmals schlimme Tröten verbaut, die dem Sound moderner Spiele nicht gerecht werden.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen