Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tenchu: Time of the Assassins im Test

von Redaktion GamePro,
30.08.2006 17:43 Uhr

Den PSP-Schleichgang der Tenchu-Serie haben die Entwickler von From Software besorgt, allerdings mit einem ernüchternden Ergebnis: Zwar dürft ihr nicht nur mit fünf unterschiedlichen Charakteren – darunter Rikimaru, Ayame und Rin – diverse Story-Aufträge bestreiten, sondern auch fünfzig Extramissionen freischalten, doch bleibt Tenchu: Time of the Assassins mit seinem Hinterhalt-Gameplay und der mäßigen Grafik weit hinter dem Machbaren zurück. Um beispielsweise Mädchenschmuggler, Priester oder Verschwörer zu überrumpeln, schleicht und hangelt ihr durch nüchterne 3D-Szenarien mit spärlichen Details und Texturen auf PSone-Niveau. Während die direkten Kämpfe noch recht flott ablaufen, geraten Attacken aus dem Hinterhalt und der Einsatz von Spezialwaffen zum nervigen Puzzlespiel. Am Ende bleibt ein eher durchschnittliches Action-Abenteuer, über dessen lieb-lose Präsentation und optische Schwächen auch der Level-Editor nicht hinwegtrösten kann.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen