The Elder Scrolls 6 - Bethesda verspricht 10 Jahre Spaß: Was heißt das?

Skyrim genießt immer noch große Beliebtheit, also klingt es gar nicht so unwahrscheinlich: Laut Todd Howard soll The Elder Scrolls 6 so designt sein, dass es euch über mindestens 10 Jahre unterhalten kann. Ähnliches gilt offenbar auch für Starfield.

von David Molke,
06.06.2019 14:00 Uhr

Es dauert wohl noch eine ganze Weile, bis The Elder Scrolls 6 erscheint, aber dann soll es euch zehn Jahre lang bei Laune halten.Es dauert wohl noch eine ganze Weile, bis The Elder Scrolls 6 erscheint, aber dann soll es euch zehn Jahre lang bei Laune halten.

The Elder Scrolls 6 soll ganz offensichtlich an den Erfolg des Vorgängers Skyrim anknüpfen, wenn es nach Bethesda geht. Der fünfte Teil der Elder Scrolls-Reihe genießt auch acht Jahre nach seiner Erstveröffentlichung immer noch große Beliebtheit.

Todd Howard hat sogar gesagt, die Leute sollten aufhören, es zu kaufen, wenn sie wollen, dass Bethesda es nicht mehr neu veröffentlicht. Der erklärt jetzt, auch der Nachfolger soll euch "mindestens zehn Jahre" lang beschäftigen.

The Elder Scrolls 6 soll ähnlich langlebig wie Skyrim werden

Eine Dekade Pause ist kein Problem: Im Interview mit IGN erklärt Todd Howard unter anderem, dass die Pause zwischen Elder Scrolls 5: Skyrim und dem kommenden Elder Scrolls 6 unter anderem mit The Elder Scrolls Online gefüllt worden sei. Darüber hinaus sei es vielleicht sogar von Vorteil, nach so langer Zeit einen ganz "neuen und frischen Blick" auf die Elder Scrolls-Welt werfen zu können.

"Wenn du dann irgendwann das Spiel siehst und was wir dazu im Kopf haben, wirst du verstehen, wie groß der Sprung ist, im Hinblick auf Technologie und was wir wollen, dass es macht."

Leute spielen Skyrim immer noch. Auch die Langlebigkeit von Skyrim spielt Bethesda natürlich in die Hände. Es handelt sich dabei immer noch um "eines der sich am besten verkaufenden Spiele", wie Todd Howard zu Protokoll gibt. Egal, auf welcher Plattform es veröffentlicht werde, es entwickele sich zum Hit – wie zum Beispiel auf der Switch.

Elder Scrolls 6 kommt, um zu bleiben: Im Hinblick auf die Vergangenheit und Langlebigkeit von Skyrim werde TES6 auch mit diesem Ziel im Hinterkopf designt. Die Spieler sollen sich zehn Jahre lang damit beschäftigen können. Und zwar mindestens, wie Todd Howard extra nochmal betont.

Skyrim ist für jeden Toaster erschienen, salopp formuliert.Skyrim ist für jeden Toaster erschienen, salopp formuliert.

Legendäres Meme
Skyrim-Modder bekam riesige Schwierigkeiten

Aber was soll das genau heißen?

Ports, Support & Co.: Allem Anschein nach soll wohl auch The Elder Scrolls 6 lang und nachhaltig unterstützt werden. Wie bei Skyrim ist offenbar davon auszugehen, dass es viele verschiedene Versionen und Ports für diverse Systeme und Plattformen geben wird.

Elder Scrolls 6 erscheint demnach wahrscheinlich nicht nur auf PS5 und Xbox Scarlett. Sondern auch auf jedem anderen System, das sich dazu eignet. Bethesda wäre wohl auch gut damit beraten, Mod-Support einzufügen und so zu ermöglichen, dass die Community das Spiel selbst am Leben erhält.

Lange Wartezeit für Sequel: Gleichzeitig bedeutet das wohl aber auch, dass wir auf The Elder Scrolls 7 dann wieder um die zehn Jahre lang warten müssen.

The Elder Scrolls 6 - Teaser-Trailer: Es existiert tatsächlich, aber rechnet nicht zu bald damit 0:36 The Elder Scrolls 6 - Teaser-Trailer: Es existiert tatsächlich, aber rechnet nicht zu bald damit

Bethesda will mit Starfield das ganze SciFi-Genre prägen

Das Skyrim für Science Fiction: Laut Todd Howards IGN-Interview soll Bethesdas Starfield eine ähnliche Rolle einnehmen, wie es bei Skyrim für Fantasy der Fall war. Starfield soll ihm zufolge das "be all, end all"-Science Fiction-Spiel werden. Also eines, das als absolute Referenz gelten und Genre-definierend sein kann.

"Wir könnten diejenigen sein, die es hinkriegen. Wir haben genug Talent und Erfahrung und Technologie. Wir müssen jede Menge neue Technologie schreiben, aber ich denke, dass wir es hinbekommen können."

Starfield soll noch vor TES6 erscheinen. Aber Todd Howard mahnt zur Geduld. Auf der E3 2019 soll keines der beiden Spiele mit Neuigkeiten bedacht werden, hieß es noch im März. In demselben Interview, in dem es um The Elder Scrolls 6 und Starfield geht, hat Todd Howard auch erklärt, Bethesda habe gewusst, dass Fallout 76 nicht gut ankommen würde.

Worauf freut ihr euch mehr: Starfield oder Elder Scrolls 6? Und spielt ihr immer noch Skyrim?

The Elder Scrolls Online: Elsweyr - Screenshots ansehen

Starfield - Teaser-Trailer: Bethesda kündigt Weltraum-Rollenspiel an 1:08 Starfield - Teaser-Trailer: Bethesda kündigt Weltraum-Rollenspiel an


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen