The Legend of Zelda - Mysteriöse Minus-Welt verdoppelt Größe der Map

Das erste The Legend of Zelda ist größer, als es zunächst den Anschein hat.

von Maximilian Franke,
04.01.2019 14:00 Uhr

Mit einigem Aufwand ist auch im ersten Zelda eine Minus-Welt zu finden.Mit einigem Aufwand ist auch im ersten Zelda eine Minus-Welt zu finden.

Der Begriff "Minus World" oder Minus Welt wurde vor allem durch den NES-Klassiker Super Mario Bros. bekannt. Mithilfe eines Glitches ist es möglich die Grenzen der vorgesehenen Spielwelt zu überwinden und eben jenen mystischen Ort zu betreten.

Tatsächlich gibt es in vielen anderen alten Nintendo-Spielen ganz ähnliche Bugs. In einigen Fällen haben die Entwickler jedoch vorgesorgt und mit verschiedenen Codezeilen verhindert, dass die Spieler Level betreten, die sie nicht finden sollen.

Minus-Welt im ersten Zelda entdeckt

Einem Fan ist es nun gelungen diese Codezeilen im originalen The Legend of Zelda von 1986 zu umgehen und alle Levelgrenzen zu sprengen. Das Ergebnis seht ihr im hier eingebundenen Video.

Was steckt hinter der Minus-Welt? Tatsächlich fällt die Map des Spiels genau doppelt so groß aus, wie es den Anschein hat. Das "neue" zweite Gebiet ist letztlich eine Kopie des Bekannten und befindet sich südlich der Map.

Da es von den Entwicklern nie vorgesehen war, dass sich jemals jemand dort auffällt, gibt es hier natürlich einige Bugs und skurille Erscheinungen, wie beispielsweise gespiegelte Gegner.

15 neue Konsolenspiele im Januar 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 10:04 15 neue Konsolenspiele im Januar 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen