Inhaltsverzeichnis

Seite 2: The Simpsons

Alles nur Klischees!

Im Kampf gegen den Lard Lad entdecken Homer und Bart drei Luken auf dem Rücken der Figur. Als Bart eine der Luken mit seiner Steinschleuder aufschießt, taucht plötzlich der Comic-Verkäufer aus dem „Android Dungeon“ auf und erklärt eins von 31 in The Simpsons versteckten Videogame-Klischees: „Die verwundbare Stelle ist immer die offensichtlichste!“. Ein anderes dieser Klischees erläutert er zum Beispiel, wenn Lisa im Hafenwasser ertrinkt: „Der Held lernt immer erst in der Fortsetzung das Schwimmen!“ Wer alle Klischees entdeckt, wird mit Extras belohnt. Überhaupt ist das Sammeln von Gegenständen – egal ob Duff-Kronkorken oder Donuts – wichtig, das Spiel soll für fleißige Sammler durch Freischalt-Extras zum reinsten Simpsons-Museum werden.

Respekt? Pffffff…

Ähnlich wie die Fernsehserie schreckt auch das Spiel The Simpsons vor keiner Parodie zurück. Im Level „Medal of Honor“ zum Beispiel schlüpfen Bart und Homer in Weltkriegs-Uniformen und machen bei der Landung in der Normandie mit. Das Highlight der E3-Präsentation war aber der Level „Mob Rules“: Marge Simpson zieht darin gegen die Veröffentlichung des Computerspiels Grand Theft Scratchy zu Felde. Sie – und ein wütender Mob aus Ned Flanders, Rektor Skinner und anderen rechtschaffenden Bürgern – finden dieses Spiel (angeboten vom SequelStop-Spieleladen) zu gewalttätig. Also ziehen sie mit Flammenwerfer und Knüppeln los, um alle Werbetafeln zu zerstören. In diesem Level werdet ihr neben Marge auch den wütenden Mob befehligen können.

Auch wenn die Optik etwas schlicht wirkt, in Sachen Sound ist The Simpsons erste Sahne. In allen Versionen (auch der deutschen!) kommen die Originalsprecher zum Einsatz. Die Autoren der Fernsehserie haben sich über 8.000 Zeilen Dialog ausgedacht – eine witziger als die andere.

Fazit:

The Simpsons ist für uns eine der Messe-Überraschungen. Klar, spielerisch erwartet uns „nur“ ein Action-Adventure. Doch die Gag-Dichte ist für ein Spiel einzigartig. In vielerlei Hinsicht erinnert The Simpsons an das atmosphärisch brillante aber spielerisch simpel gestrickte (und kommerziell gefloppte) Psychonauts. Nur dass diesmal sicher niemand von den ungewohnten Charakteren und der abgefahrenen Spielwelt abgeschreckt wird. Oder kennt ihr jemanden, der nicht mal gern nach Springfield reisen würde?

2 von 2


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Die Simpsons: Das Spiel

Genre: Action

Release: 15.11.2007 (PS3), 02.11.2007 (Xbox 360, NDS, PS2), 08.11.2007 (Wii, PSP)