Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

The Tower of Shadow - Preview für Wii

Jedes Spielerlebnis hat auch seine Schattenseiten. In The Tower of Shadow ist das aber völlig normal und gewollt.

von Gamepro Redaktion,
25.08.2009 17:09 Uhr

Jeden Tag klebt er uns an den Beinen, und wir bemerken ihn nur selten: Die Rede ist natürlich von unserem Schatten, der die meiste Zeit ein entsprechendes Dasein fristet. Der japanische Entwickler Hudson macht damit jetzt Schluss und zerrt den dunklen Begleiter ins Rampenlicht. In The Tower of Shadow für die Wii seid ihr als Schatten eines kleinen Jungen unterwegs, um einen gigantischen Turm zu erklimmen. Der Grund dafür ist noch unklar, denn der schwarze Umriss kann nicht sprechen.

Schattenspiele

Stilecht bewegt sich der Schattenjunge nicht normal über den Boden sondern läuft, springt und klettert über die Schatten der Umgebung. Alles, was einen Schatten wirft, wird in dem Jump&Run zur Spielhilfe: Kisten, Rohre, Mauern usw. Ihr solltet aber vorsichtig sein. Wird der Schattenjunge vollkommen von Licht oder Dunkelheit umhüllt, verschwindet er und es heißt »Game Over«. Zusätzlich müsst ihr in den Levels auch auf die Lichtquellen achten. Je nach Einfallswinkel machen die den Schatten größer oder kleiner und wirken sich auf die Schwerkraft aus. Zum Glück steht euch ein hilfreicher Begleiter zur Seite. Der Luftgeist namens Spangle manipuliert Gegenstände, die der Schatten nicht bewegen kann. So legt ihr Schalter um oder verändert den Schattenwurf der Umgebung um immer höher zu klettern. Als wären diese Knobeleinlagen nicht herausfordernd genug, sind euch noch allerlei garstige Gegner auf den Fersen, wie zum Beispiel ein riesiges Schattenmonster, das durch den Turm patrouilliert.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen