Videospielende Chirurgen operieren besser

von Gunnar Lott,
08.04.2004 10:24 Uhr

Wie die Agentur AP meldet, hat das Beth Israel Medical Center in Iowa eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, ob Videospielen die Fähigkeiten von Chirurgen bei der Laparoskopie verbessert. Laparaskopie ist ein Verfahren, bei dem der Arzt ein Instrument im Körper mit einer Kamera fernsteuert. Chirurgen, die pro Woche mindestens drei Stunden spielen, waren dabei 27% schneller und machten 37% weniger Fehler als ihre nicht spielenden Kollegen. Der Studienleiter entwickelt derzeit ein Trainingsprogramm für angehende Chirurgen, bei dem sie sich mit Spielen vor Operationen "aufwärmen" können.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen