Adventskalender 2019

Was zockt ihr am Wochenende? - Das sind unsere Empfehlungen, was sind eure?

Das Wetter wird besser, gezockt wird am Wochenende trotzdem. Was das bei uns sein wird, erfahrt ihr hier. Und wie sieht es bei euch aus?

von Tobias Veltin,
24.05.2019 18:00 Uhr

Wir zocken am Wochenende unter anderem Red Dead Online. Und ihr? Wir zocken am Wochenende unter anderem Red Dead Online. Und ihr?

Es ist wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür! Und die Wetteraussichten sind nach den letzten Tagen endlich mal wieder optimistisch, Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad dürften für viele Outdoor-Aktivitäten und gemütliche Grillabende sorgen.

Was natürlich nicht heißt, dass nicht auch gezockt wird! Im Gegenteil, in der GamePro-Redaktion werden schon wieder fleißig die Konsolen geölt, um in den kommenden zwei Tagen den ein oder anderen Titel an- oder weiterzuzocken.

Los geht es mit Rae, die sich am Wochenende in gleich zwei Open Worlds begibt. Als erstes steht Rage 2 auf dem Programm, nach Hannes' Test ist sie schon ganz gespannt, ob sie seine Pro- und Contra-Punkte von Bethesdas Shooter teilen wird. Und apropos gespannt: Mit Update 1.09 hat Red Dead Online ein paar neue Features bekommen, weswegen sich Rae nach längerer Abstinenz mal wieder in den Red Dead Redemption 2-Multiplayer stürzt.

Linda weiß noch nicht genau, ob sie am Wochenende überhaupt zum spielen kommt, aber wenn, dann steht bei ihr A Plague Tale, eine der bisherigen Überraschungen des Jahres, auf dem Plan. Nasti dagegen weiß ganz genau, dass sie etwas zocken wird und freut sich schon riesig auf das Taktik-RPG Darkest Dungeon.

A Plague Tale: Innocence - Video: Dem Mittelalter-Spiel gelingt, woran viele andere scheitern 8:24 A Plague Tale: Innocence - Video: Dem Mittelalter-Spiel gelingt, woran viele andere scheitern

Ann-Kathrin kommt auch nach mehreren Wochen nicht von der Switch und dem skurrilen VA-11 HALL-A los, schließlich geht es ja um "Cyperpunk-Bartending-Action", Weltraumcorgis und gute Drinks. Wer jetzt interessiert ist, dem lege ich ganz dringend ihren Vorstellungsartikel zu VA-11 HALL-A ans Herz.

Dennis weilt derzeit noch im Urlaub und hat seine Switch im Gepäck, während Leeeroy im Keller nach seiner eingemotteten PS1 sucht. Die will er nämlich entstauben, weil er ein Exemplar von Tony Hawk's Pro Skater 2 (kleiner Einwurf von mir: Mein Gott, was für ein GEILES Spiel!) in die Finger bekommen hat und jetzt durch Hangar, New York, Venice Beach und Co. skaten will.

Ich werde am Wochenende leider nicht so viel spielen können wie geplant, allerdings steht auch bei mir Red Dead Online auf dem Programm. Denn ich will unbedingt wissen, was in den neuen Storymissionen und der Geschichte um Jessica LeClerk und natürlich will ich mich auch an einen der neuen virtuellen Pokertische fläzen.

Und last but not least hat der gute Max fürs Wochenende noch eine besondere Empfehlung von euch:

Atmosphäre-Tipp: Observation

Als KI helft ihr der Astronautin Emma herauszufinden, was auf der Raumstation passiert ist. Als KI helft ihr der Astronautin Emma herauszufinden, was auf der Raumstation passiert ist.

Für dieses Wochenende gibt es eine kleine Empfehlung für alle Spieler, die atmosphärische Adventures mögen. Vor wenigen Tagen ist Observation von Devolver Digital für die PS4 erschienen. Das Spiel funktioniert vielleicht etwas anders, als ihr es gewohnt seid, doch davon solltet ihr euch nicht abschrecken lassen.

Worum geht's?

Wenn ihr den Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick gesehen habt, dann wisst ihr ungefähr, was euch erwartet. Ihr übernehmt in Observation nämlich die Rolle der KI "SAM", die eine Raumstation steuert. Letztere ist mitsamt der Besatzung auf unerklärliche Weise ganz schön weit vom Kurs abgekommen. Zusammen mit der Astronautin Emma versucht ihr herauszufinden, was passiert ist und wo die anderen Crew-Mitglieder sind.

Wenig Gameplay. Zugegeben, spielerisch ist Observation kein Hit. Ihr überwacht entweder über fest verbaute Kameras oder steuerbare Sphären die Station und müsst Aufgaben erledigen, die Emma euch gibt. Türen öffnen, bestimmte Systeme wieder hochfahren, oder bei einem Weltraumspaziergang nach Beschädigungen Ausschau halten. Diese Aufgaben sind oft nur kleine Mini-Spiele, aber dafür sind sie abwechslungsreich und mit viel Liebe zum Detail in Bild und Ton umgesetzt.

Umso mehr Atmosphäre. Was es so spannend macht, ist die klaustrophobische Raumstation, das sehr gute Sound-Design (inklusive der hervorragenden englischen Synchro) und die stimmige Grafik. Auch wenn die einzelnen Gameplay-Mechaniken keinen Kreativpreis gewinnen, hat mir der ungefähr 4 Stunden lange, atmosphärische Ausflug ins All sehr gut gefallen. Zudem gehört Observation in die Kategorie "Einfach mal was anderes" und ist in meinen Augen schon allein deswegen einen Blick wert.

Und jetzt seid ihr dran: Mit was lasst ihr am Wochenende die Konsolen glühen?

Observation - PS4-Trailer stellt Sci-Fi-Thriller im Weltraum vor 1:22 Observation - PS4-Trailer stellt Sci-Fi-Thriller im Weltraum vor


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen