Xbox One X - Microsoft stellt Produktion des Kinect-Adapters ein

Von Linda Sprenger | Datum: 03.01.2018 ; 12:20

Nachdem Microsoft im Oktober 2017 bekannt gab, die Produktion von Kinect zu beenden, ist nun auch für den dazugehörigen Adapter Schluss.

Wie das Unternehmen gegenüber Polygon bestätigt, wird die Produktion des Kinect-Adapters, der den Kinect-Sensor mit der Xbox One S, Xbox One X und Windows-Geräten verbindet, eingestellt. Stattdessen wolle sich Microsoft fortan auf neues Xbox-Zubehör konzentrieren, das von den Fans gewünscht wird.

Nach der Bekanntgabe der Produktionseinstellung von Kinect im Oktober 2017 gab Microsoft gegenüber Polygon bekannt, dass das Ende von Kinect nicht das Ende der Technologie bedeute. Wir dürfen also gespannt sein, was Microsoft in Zukunft aus dem Ärmel schüttelt.

Mehr: Xbox One - Womöglich könnt ihr bald mit Maus & Tastatur spielen

Microsoft stellte Kinect im Jahr 2010 vor. Weil die damals noch zusammen mit der Xbox One ausgelieferte Peripherie den Preis der Konsole um 100 Euro teurer machte als die PS4, entschloss sich Microsoft nach negativem Fan-Feedback dazu, Kinect nur noch als optionales Zubehör anzubieten. Der kommerzielle Erfolg des Bewegungs- und Sprachsensors blieb trotz beeindruckender Technologie schließlich aus.

Trauert ihr um Kinect?

Video: Top 5 Xbox One-Spiele 2017 - Die besten Xbox-Titel des Jahres. Zum Anschauen des Videos auf GamePro.de einfach auf das Bild klicken.

Outbrain

Die neuesten 5 Artikel auf GamePro.de

Huawei MediaPad und Huawei P20 im Angebot - Late-Night-Shopping bei Saturn

Saturn bietet für wenige Stunden wieder die Möglichkeit beim Late-Night-Shopping einige Schnäppchen zu schlagen. Dieses Mal geht es um Smartphones und Tablets.

PS4 Pro im Bundle mit CoD: WW2 und That's You - Für 377 Euro im Top-Elf-Angebot

MediaMarkt hat wieder seine Top-Elf-Angebote veröffentlicht. Ihr bekommt heute allen voran die PS4 Pro im Bundle mit Call of Duty: WW2.

Final Fantasy 7 Remake - Entwicklung geht "besser voran als erwartet"

Director Tetsuya Nomura bestätigt, dass die Arbeiten am FF7 Remake gut voran gehen.

Shaq Fu: A Legend Reborn im Test - Nix dazu gelernt

Das 1994 erschienene Shaq Fu ist legendär schlecht. Nun gibt es eine Fortsetzung, die noch überflüssiger ist als das Urspiel.

Nintendo Switch - Ubisoft-Sale im eShop mit bis zu 40 Prozent Rabatt gestartet

Ubisoft bietet aktuell unter anderem Mario + Rabbids: Kingdom Battle und Rayman Legends an. Alle Angebote im Überblick.