Xbox 360 - Nutzerbasis für Microsoft immer noch wichtig

Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer hat noch einmal die Wichtigkeit der Xbox-360-Nutzer für seinen Arbeitgeber betont.

von Tobias Ritter,
27.10.2015 15:00 Uhr

Die große Nutzerbasis der Xbox 360 ist für Microsoft immer noch von großer Bedeutung. Die große Nutzerbasis der Xbox 360 ist für Microsoft immer noch von großer Bedeutung.

Bereits seit geraumer Zeit meldet Microsoft keine konkreten und aufgeschlüsselten Verkaufszahlen seiner Konsolen mehr. Zuletzt ließ Phil Spencer als Chef der Xbox-Abteilung dann durchblicken, ab sofort nur noch die Nutzerzahlen des Online-Dienstes Xbox Live als Indikator für den Erfolg der Konsolensparte nennen zu wollen.

Während man jedoch für den generellen Rückgang der Konsolenverkäufe zuletzt noch das nachlassende Interesse an der mittlerweile recht betagten Xbox 360 verantwortlich machte, scheint die Nutzerbasis der älteren Konsole immer noch den Löwenanteil aller Xbox-Besitzer auszumachen. Das jedenfalls teilte Spencer nun im Rahmen des Live-Events zu Halo 5: Guardians mit.

Die größte Basis würden immer noch die Xbox-360-Spieler darstellen, so der Xbox-Chef. Und deshalb werde man sich auch weiterhin darum bemühen, neue Inhalte und Features für die Xbox 360 zu etablieren. Ein Anfang sei ja bereits mit der auf der E3 2015 angekündigten Abwärtskompatibilität gemacht worden. Hinzu kämen diverse Re-Releases von Gears of War und alten Rare-Spielen mit der Sammlung Rare Replay.

Gerade erst wurde übrigens bekannt gegeben, dass die Abwärtskompatibilität am 12. November 2015 für alle Bestzer der Xbox One eingeführt wird.

Microsoft Xbox 360 - Bilder ansehen


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen