Xbox 360 sorgt für Minus bei Microsoft

von Andre Linken,
27.01.2006 15:08 Uhr

Microsoft veröffentlichte jetzt die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Diese sieht das Unternehmen aus Redmond wohl mit einem lachenden und einem (kleinen) weinenden Auge. Insgesamt erreichte Microsoft einen Rekordumsatz von satten 11,8 Milliarden US-Dollar. Dem gegenüber steht jedoch ein dickes Minus in der Sparte Home & Entertainment Division von 293 Millionen Dollar. Ausschlaggebend dafür ist eindeutig der Start der Xbox 360, der immense Kosten verursacht hat.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen