YouTube - PewDiePie hat offiziell nicht mehr die meisten Abonnenten

Lange Zeit hatte PewDiePie den YouTube-Kanal mit den meisten Abonnenten. Nach langem Aufbäumen muss er sich jetzt geschlagen geben: Der indische Kanal T-Series hat Felix "PewDiePie" Kjellberg offiziell überholt.

von David Molke,
01.04.2019 14:00 Uhr

Felix "PewDiePie" Kjellberg gibt sich nach langem Hin und Her endlich geschlagen und gesteht seine Niederlage gegenüber T-Series ein.Felix "PewDiePie" Kjellberg gibt sich nach langem Hin und Her endlich geschlagen und gesteht seine Niederlage gegenüber T-Series ein.

Da hat auch die großangelegte Kampagne von Fans und anderen YouTubern nicht geholfen: Felix "PewDiePie" Kjellberg gibt sich nun endlich endgültig geschlagen. Der Musik-Kanal T-Series hat ganz offiziell mehr Abonnenten. T-Series konnte den YouTuber zum wiederholten Mal überholen und scheint diesen Vorsprung jetzt auch halten zu können.

Das Drama hat ein Ende: PewDiePie gesteht Niederlage ein

Nach ewigem Hin und Her: T-Series lag mit den Abonnenten-Zahlen schon mehrfach vor PewDiePie, wurde dann allerdings immer wieder überholt. Jetzt scheint das Kopf-an-Kopf-Rennen endlich entschieden zu sein.

T-Series überholt PewDiePie endgültig. Zwischenzeitlich waren es rund 100.00 Abonnenten Unterschied, aktuell liegt T-Series wieder 'nur' mit 20.000 Abos vorne. Nichtsdestotrotz gibt PewDiePie offenbar endgültig auf und sich geschlagen. T-Series steht dieses Mal auch wirklich lang genug an der Spitze, um das Ganze als entschieden anzusehen.

Schlechter Verlierer? In einem Video namens "Wir haben verloren" betrauert Felix "PewDiePie" Kjellberg die Niederlage im Rennen um die meisten Abos. Nur um kurz danach eine Art Rap-Parodie zu veröffentlichen, die sich an T-Series richtet und offenbar ein halb-ironischer Disstrack sein soll, der "Herzlichen Glückwunsch" heißt.

T-Series und PewDiePie kämpfen seit August 2018 um die Spitze

PewDiePies Fans schrecken offenbar vor nichts zurück. Seitdem PewDiePie der Erfolg und das Wachstum von PewDiePie aufgefallen ist, haben seine Fans alles Mögliche versucht, um ihren Helden an der Spitze zu halten.

130.000 Drucker und GTA Online wurden gehackt, YouTuber haben ebenfalls alle Hebel in Bewegung gesetzt und wieder andere haben Werbetafeln gemietet oder gleich das Brooklyn War Memorial mit "Subscribe to PewDiePie" beschmiert.

Der sowieso schon kontroverse YouTuber erlangte noch mehr traurige Berühmtheit dadurch, dass der Terrorist, der in Christchurch bei seinem Attentat 50 Muslime getötet hat, vorher in seinem Livestream ebenfalls dazu aufgerufen hatte, PewDiePie zu abonnieren.

PewDiePie und die Skandale

PewDiePie selbst war ebenfalls bereits in diverse Skandale verstrickt. Das macht es umso verwunderlicher, das so viele Menschen so weit gehen, um ihm zu helfen. Einige Beispiele:

Wie findet ihr PewDiePies Verhalten in diesem Wettrennen?


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen