Forum
 

Seite 1148 von 1182 ErsteErste ... 148 648 1048 1098 1138 1146 1147 1148 1149 1150 1158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 22.941 bis 22.960 von 23629
  1. #22941

    Standard

    Assassin's Creed: Origins

    Ich bin noch nicht ganz durch, aber die "Point of no Return" Mission hab ich und ich denke danach kommt ja nicht nochmal ein Point of no Return?! Wer sich über den linearen Abschnitt bei Final Fantasy XV beschwert hat, der kann den linearen Teil hier eigentlich auch nur hassen. Die Missionsteile in dem Abschnitt sind auch eher nervig als wirklich erfrischend. Das Spiel ist voll lauter kleinen Grafikbugs, was die Emission schon sehr stört. Dabei ist die Weitsicht selbst auf der normalen Xbox One schon sehr atemberaubend anzusehen. Die Wüste bzw. Landschaft ansich gibt da auch weitaus das bessere Bild ab, als die doch zum Teil eher hässlichen "Städte". Spielerisch ist es im Kern Assassin's Creed geblieben wie es leibt und lebt und technisch hat es weiterhin seine Marotten, auch wenn weitaus weniger als z.B. Syndicate (dass ich allerdings nur aus Videos kenne, aber vielleicht jetzt mal nachholen werde). Den "Real"-Part hab ich im ersten Abschnitt gefeiert, vor allem durch die vielen Schnipsel zum nachlesen mit Bezug zu vergangen teilen und technischen Hintergründen des Animus etc. - Nach den weiteren Gegenwart Parts stellt sich dann aber auch schon wieder Ernüchterung ein, aber besser als gar keine wie zuletzt. Ich denke ein Gegenwart Part wird noch kommen zum Abschluss, aber der wird es auch nicht mehr so rausreißen, denke ich. Egal was jetzt noch Storymäßig passiert und auch das noch ca. 50 % der Map unbesucht sind. Viel wird sich da ja nicht mehr tun. Insgesamt lässt sich wohl sagen, dass Origins eine gute Mischung aus Teil 2 und Black Flag bietet. Es ist ein gutes Spiel, dass ich im 80er Wertungsbereich sehe.

  2. #22942

    Standard

    Zitat Zitat von Yano Beitrag anzeigen
    Meine bisherige Yakuza Top Liste:

    1. Yakuza 3
    2. Yakuza 2 (ganz knapp hinter Teil 3.)
    3. Yakuza
    4. Yakuza 4
    Interessantes Rating. In meiner Rangliste liegt Yakuza 3 gemeinsam mit Yakuza Dead Souls ganz am Ende Yakuza 4 ist zwar von der Hauptstory her auch nicht mein Spitzenreiter und mit der Teilung auf verschiedene Charaktere war ich damals ebenfalls nicht glücklich, aber gerade die Substories von Saejima und Akiyama gehören imho zur Creme der Serie. Ich weiß nicht wieviel Zeit ich allein in den Hostess-Trainer investiert habe

    Ich bin dann mal auf deine Einordnung von Yakuza 5 gespannt, wenn du es mal gespielt hast

    @Topic
    Ich habe vor Kurzem einen zweiten Durchgang Persona 4 Golden beendet und es sehr genossen, da der erste Durchgang bereits ein paar Jahre zurück liegt. Der "Real Life" Teil von P4G gefällt mir nach wie vor von allen Personas am Besten, während ich bei der Hauptstory zwischen 4 und 5 hin und her gerissen bin. Fakt ist, dass mir die P4G Charaktere wesentlich mehr ans Herz gewachsen sind, während ich die Social Links in P5 wesentlich interessanter finde. Naja, beides Topspiele und man sollte eben kein "Lieblingskind" haben
    Geändert von Kabukichan (10.12.2017 um 13:27 Uhr)
    "Diskutiere nie mit Idioten! Erst ziehen sie Dich auf ihr Niveau runter, dann schlagen sie Dich dort mit Erfahrung."



    Take 42 - aktuelle Folge als Podcast/auf iTunes (ohne Musik)/

  3. #22943
    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    137

    Standard

    Zitat Zitat von Kabukichan Beitrag anzeigen
    Interessantes Rating. In meiner Rangliste liegt Yakuza 3 gemeinsam mit Yakuza Dead Souls ganz am Ende Yakuza 4 ist zwar von der Hauptstory her auch nicht mein Spitzenreiter und mit der Teilung auf verschiedene Charaktere war ich damals ebenfalls nicht glücklich, aber gerade die Substories von Saejima und Akiyama gehören imho zur Creme der Serie. Ich weiß nicht wieviel Zeit ich allein in den Hostess-Trainer investiert habe

    Ich bin dann mal auf deine Einordnung von Yakuza 5 gespannt, wenn du es mal gespielt hast
    Die Substories von Akiyama fand ich auch wirklich gut und habe fast alle gemacht.
    Den Hostess Club habe ich ausprobiert aber dann nicht tiefer verfolgt.
    Wie auch mit den Hostessen an sich, in jedem Yakuza Teil vervollständige ich 1 - 2 der Damen und das reicht mir dann auch mit dem Modus.

    Die Substories der anderen Charaktere fand ich allerdings eher überraschend durchschnittlich und habe da einen Großteil irgendwann ausgelassen.
    Das war bei jedem vorherigen Teil anders gewesen.

    Der viel gescholtene 3. hat bei mir einfach einen emotionalen Nerv getroffen.
    Mit den Kindern, dem Waisenhaus, das verschlafene Okinawa und vor allem der Weiterentwicklung von Kazuma.
    In dem Spiel steckte so viel Menschlichkeit und Reife, das war beeindruckend.

    Bin da aber auch mehr der Story Spieler, wenn die nicht stimmt können mich Games nie gleichwertig fesseln, egal wie viele Features sie besitzen.


    PS: P4G ist einer meiner absoluten Lieblingsspiele der letzen Jahre

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk

  4. #22944
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    26.399

    Standard

    ICEY (PS4)
    Auf den ersten Blick ein 2D Sidescroller Hack-n-slay, aber das ist nicht der Fokus des Spiels. Im Vordergrund steht eigentlich der Erzähler, der das Spiel kommentiert und dabei die sog. Fourth Wall ständig durchbricht. Allerdings leider auch eine recht nervige und penetrante Art. Eigentlich ist das ganze Spiel darauf ausgelegt, immer nicht zu machen, was der Erzähler einem sagt. Der regt sich dann extrem langatmig und nicht auf den Punkt kommend darüber auf und man bekommt dann Trophys.

    Das Spiel sieht ganz nett aus, es gibt eine Reihe Bossfights, der Erzähler ist schlecht vertont und eher nervig... aber man hat mit gut 2 Stunden eine recht schnelle Platin Trophäe. Muss man echt nicht gespielt haben, diese Thematik wurde schon besser behandelt.


    Gravity Rush Remastered (PS4)
    Ich mochte das Spiel eigentlich auf der Vita, aber ich hasste die nervige Steuerung. Das führte dazu, dass ich mitten im Spiel aufgeben musste, weil nichts mehr ging. Habe es mir dann für PS4 nochmal gekauft in der Hoffnung, dass das Spiel mit normaler Steuerung besser geht und ja, hat besser funktioniert Zudem bekommt man im Laufe des Spiels auch so heftige Upgrades, dass man auch als unbeholfener Spieler gut voran kommt und am Ende sogar die Bonusbosse gut schafft (bis auf diesen fliegenden Drachen, der ist unfassbar nervig).

    Das Spiel an sich ist recht ordentlich. Als Spieler kann man die Schwerkraft manipulieren und fröhlich in der Gegend rumschweben - daher auch die Bewegungssteuerung auf der Vita. Geht auf der PS4 auch, aber ist da optional, man kann das auch mit dem rechten Analogstick machen. Es gibt da eine Dash Attacke, am Boden kämpfen ist recht holprig und nicht vom Spiel vorgesehen. Der Grafikstil ist recht hübscher Comic Stil, Zwischenszenen werden passend dazu auch in interaktiven Comic Seiten vorangetrieben.

    Ich werde demnächst auch Teil 2 angehen, denn Ende Januar sollen irgendwelche Online Services dafür abgeschaltet werden. Falls die irgendwie wichtig wären...

  5. #22945

    Standard

    Zitat Zitat von Yano Beitrag anzeigen
    Der viel gescholtene 3. hat bei mir einfach einen emotionalen Nerv getroffen.
    Mit den Kindern, dem Waisenhaus, das verschlafene Okinawa und vor allem der Weiterentwicklung von Kazuma.
    In dem Spiel steckte so viel Menschlichkeit und Reife, das war beeindruckend.
    Ich muss Teil 3 wahrscheinlich einfach nochmal spielen. Ich war damals ja ein Day1-Käufer und es war so vieles neu, was mir auch inhaltlich nicht gefallen hat. Gerade die ersten 7 Kapitel in Okinawa und im Waisenhaus fand ich so unglaublich langweilig und auch die große Geschichte war eher verwirrend als packend. Lediglich die Sachen mit dem kleinen Clan auf Okinawa hat irgendwann mal Qualität geliefert.
    Heute würde ich es möglicherweise nochmal anders bewerten, weil ich zum einen die weitere Geschichte kenne und das Waisenhaus ja ein Kernstück von Kazumas Motivation ist und zum anderen die Welt ganz anders erkunden würde, aber es würde nichts daran ändern, das im ersten Drittel des Spiels so gar nichts passiert, was man aus Teil 1 und 2 gewohnt war. In Teil 3 wurden auch die Hostessen für den Westen komplett gestrichen, was ich extrem ärgerlich fand.
    Die Hostessen sind für mich immer das Erste, was ich komplett durchspiele
    "Diskutiere nie mit Idioten! Erst ziehen sie Dich auf ihr Niveau runter, dann schlagen sie Dich dort mit Erfahrung."



    Take 42 - aktuelle Folge als Podcast/auf iTunes (ohne Musik)/

  6. #22946
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    2.073

    Standard

    What Remains of Edith Finch
    Toller Walking Simulator! Jedes Level ist anders und das Fisch-Level war wirklich berührend. Audiovisuell ist das Spiel top und die Länge passt auch (ca. 3h).

    Edit: War heut in Walking Simulator Laune
    Gone Home
    Aufgrund des Alters natürlich nicht so schön wie What remains of Edith Finch. Trotzdem hat mir Gone Home besser gefallen. Wirklich ein grandioses Erlebnis, welches sich hauptsächlich im Kopf zusammenspinnt. Sollte man mal gespielt haben!
    Geändert von PS3 (11.12.2017 um 20:45 Uhr)

  7. #22947

    Standard Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt? Impressionen und Meinungen

    Zitat Zitat von Lathander Beitrag anzeigen
    ICEY (PS4)
    Auf den ersten Blick ein 2D Sidescroller Hack-n-slay, aber das ist nicht der Fokus des Spiels. Im Vordergrund steht eigentlich der Erzähler, der das Spiel kommentiert und dabei die sog. Fourth Wall ständig durchbricht. Allerdings leider auch eine recht nervige und penetrante Art. Eigentlich ist das ganze Spiel darauf ausgelegt, immer nicht zu machen, was der Erzähler einem sagt. Der regt sich dann extrem langatmig und nicht auf den Punkt kommend darüber auf und man bekommt dann Trophys.

    Das Spiel sieht ganz nett aus, es gibt eine Reihe Bossfights, der Erzähler ist schlecht vertont und eher nervig... aber man hat mit gut 2 Stunden eine recht schnelle Platin Trophäe. Muss man echt nicht gespielt haben, diese Thematik wurde schon besser behandelt....
    Gibt's das nun endlich für die PS4 bei uns? Oder hast du dir das aus dem US-Store geholt? Gab da irgendwie Probleme mit dem EU-Store, sollte eigentlich schon im August bei uns sein.
    Soul of the mind, key to life's ether.
    Soul of the lost, withdrawn from its vessel.
    Let strength be granted, so the world might be mended.
    So the world might be mended.


  8. #22948
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    26.399

    Standard

    Zitat Zitat von goathammer Beitrag anzeigen
    Gibt's das nun endlich für die PS4 bei uns? Oder hast du dir das aus dem US-Store geholt? Gab da irgendwie Probleme mit dem EU-Store, sollte eigentlich schon im August bei uns sein.
    Ich habe es aus dem US Store, mein Primäraccount ist US. Im momentanen Holiday Sale ist es auch wieder reduziert.

  9. #22949

    Standard

    Zitat Zitat von Lathander Beitrag anzeigen
    Ich habe es aus dem US Store, mein Primäraccount ist US. Im momentanen Holiday Sale ist es auch wieder reduziert.
    Ah ok, dachte ich mir schon. Das Spiel scheint es immer noch nicht im EU Store zu geben, was ein totaler Witz ist...
    Soul of the mind, key to life's ether.
    Soul of the lost, withdrawn from its vessel.
    Let strength be granted, so the world might be mended.
    So the world might be mended.


  10. #22950
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    2.073

    Standard

    Ori and the blind forest
    Absolut großartiges Metroidvania! Audiovisuell wunderschön, super Steuerung und angenehm fordernd. Nur die Fluchtsequenzen kann ich kritisieren, das war mir zu viel auswendig lernen. Ansonsten freu ich mich schon auf den Nachfolger

  11. #22951

    Standard

    Zitat Zitat von j1m Beitrag anzeigen
    Assassin's Creed: Origins

    Ich bin noch nicht ganz durch, aber die "Point of no Return" Mission hab ich und ich denke danach kommt ja nicht nochmal ein Point of no Return?! Wer sich über den linearen Abschnitt bei Final Fantasy XV beschwert hat, der kann den linearen Teil hier eigentlich auch nur hassen. Die Missionsteile in dem Abschnitt sind auch eher nervig als wirklich erfrischend. Das Spiel ist voll lauter kleinen Grafikbugs, was die Emission schon sehr stört. Dabei ist die Weitsicht selbst auf der normalen Xbox One schon sehr atemberaubend anzusehen. Die Wüste bzw. Landschaft ansich gibt da auch weitaus das bessere Bild ab, als die doch zum Teil eher hässlichen "Städte". Spielerisch ist es im Kern Assassin's Creed geblieben wie es leibt und lebt und technisch hat es weiterhin seine Marotten, auch wenn weitaus weniger als z.B. Syndicate (dass ich allerdings nur aus Videos kenne, aber vielleicht jetzt mal nachholen werde). Den "Real"-Part hab ich im ersten Abschnitt gefeiert, vor allem durch die vielen Schnipsel zum nachlesen mit Bezug zu vergangen teilen und technischen Hintergründen des Animus etc. - Nach den weiteren Gegenwart Parts stellt sich dann aber auch schon wieder Ernüchterung ein, aber besser als gar keine wie zuletzt. Ich denke ein Gegenwart Part wird noch kommen zum Abschluss, aber der wird es auch nicht mehr so rausreißen, denke ich. Egal was jetzt noch Storymäßig passiert und auch das noch ca. 50 % der Map unbesucht sind. Viel wird sich da ja nicht mehr tun. Insgesamt lässt sich wohl sagen, dass Origins eine gute Mischung aus Teil 2 und Black Flag bietet. Es ist ein gutes Spiel, dass ich im 80er Wertungsbereich sehe.
    Wie erwartet ist da nicht mehr viel passiert. Der letzte Abschnitt/Video der Realität ist ja schon nicht der Rede Wert - aber ok, es fehlt aber sowas wie ein richtiger Abschluss. Bis zum beenden der letzten HQ hatte es sich jetzt allerdings doch noch um einige Stunden gezogen. Das meiste war aber eher leerlauf und ich hab halt hier und da noch die ein oder andere NQ erledigt und 2-3 Gebiete aufgedeckt, dennoch sind da noch viele unbesuchte Bereiche dabei. Bin insgesamt doch eher enttäuscht.

    Finale Wertung 81/100

  12. #22952
    Registriert seit
    28.12.2003
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    18.781

    Standard

    Metro: Last Light Redux [PS4]

    Bin nach wie vor recht angetan vom Spiel. Ist imo noch immer einer der atmosphärischsten Shooter auf dem Markt. Habe in diesem Zug auch erstmals ein paar der DLCs spielen können, die nett sind, es bis auch z. B. der Level ANNA und ähnliches aber nicht wirklich rausreißen. Dennoch, nette Dreingabe.

    Wolfenstein: The New Order [PS4]

    Habe ich zur Vorbereitung auf Teil 2 nochmal fix durchgezockt. Ist auch heute noch sehr gut, auch wenn man im Vergleich zu Teil 2 v. a. technisch schon merkt, dass Teil 1 schon älter ist. Macht trotzdem noch Spass.

    Wolfenstein 2: The New Colossus [PS4]

    Gestern die Hauptstory beendet. Ist recht gut gelungen. Die Balance zwischen Ernst und Witz ist wirklich recht gut gewählt, auch wenn ich diese Art von Humor ehrlich gesagt nicht wirklich komisch finde. Ich musste schon wirklich mit der Lupe danach "suchen", etwas zum Lachen zu finden. Kann man aber durchaus komisch finden...

    General Engel ist als Antagonistin wirklich gelungen, teilweise sogar wirklich abartig, dann wiederum wieder so Überzeichnet, das man Kotzen möchte... trotzdem, gelugen. Ansonsten sind die Charaktere wieder reichlich skurril, klischeebeladen, aber gut gelungen und mit Kontor... gelegentlich hat man es imo für meinen Geschmack etwas übertrieben.

    Ansonsten führt The New Colossus das bereits im Vorgänger Begonnene konsequent fort. Die Story ist für nen Shooter wirklich hervorragend, auch wenn sie mir manchmal ein wenig in die Länge gezogen vorkam. Die Mechanik funktioniert, allerdings ist schon auf dem normalen Schwierigkeitsgrad die Schwierigkeit gesalzen, was u. A. auch an den Medikits liegt und sich die Gesundheit nicht automatisch regeneriert. Musste viele Stellen mehrmals angehen, was zumal recht nervig sein kann, auch deshalb, weil es imo zu wenig checkpoints gibt. Das macht auch die Attentatsmissionen unnötig frustig, weil man wegen fehlender Checkpoints häufig immer von vorne beginnen muss, wenn man mal ins Gras beist (und das kam bei mir sehr häufig vor).

    Gott sei Dank muss man jetzt nicht mehr jeden Fitzel per Tastendruck aufheben, sondern das Zeug wird automatisch aufgehoben. Blöd nur, dass man wirklich exakt darüberlaufen muss, damit diese neue Mechanik greift. Wieso hat man das da so genau genommen? Das hat z. B. in Doom besser funktioniert. Auch ist die Steuerung ein wenig harkelig, insbesondere dann, wenn man Akimbo unterwegs ist. Naja, die Waffenmods und so sind nett. Insg. hat man das Gameplay sinnvoll weiterentwickelt.

    Spiele es mit ner anderen Zeitlinie nochmal durch.
    Geändert von Gipsy Danger (18.12.2017 um 13:31 Uhr)
    Wartet auf: Red Dead Redemption 2, Vampyr, Spider Man, Darksiders 3


  13. #22953

    Standard

    Dishonored 2 8/10 (PC)

    Die Locations des Vorgängers gefielen mir in Summe besser. Ansonsten sind beide Spiele auf einem ähnlich hohen Niveau. Was beim Nachfolger eine höhere Wertung verhindert: die sehr schlampige Technik! Sogar beim Abspann crashte das Spiel :-/

  14. #22954
    Registriert seit
    14.10.2009
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    25.895

    Standard

    Assassin’s Creed III vor zwei Wochen beendet.
    Wow...3 Monate für ein Spiel ist heftig.
    Am Anfang wollte ich schon abbrechen. Nicht nur dass das Spiel selber mit seiner Epoche nicht so wirklich meinen Geschmack getroffen hat auch der Rest war nicht wirklich spannend.
    Aber wie im grunde immer bei Open World Games,man muss sich reinfuchsen und viel Zeit damit verbringen....wenn man das will.
    Ich habs versucht uns siehe da,es macht Spaß.
    Die Story ist natürlich wirr wie bei allen AC´s aber es macht schon Laune Connor (den ich übrigens gar nicht mal so schlimm als Spielfigur fand) durch die Geschichte zu führen.

    Die Seeschlachten machen besonders Spaß...die hacklige Steuerung wiederum gar nicht....was sich besonders bei den Zeitaufgaben bemerkbar macht. Auch das Extra mit dem handeln hab ich nie versucht weil ich es nicht wirklich verstanden habe wo die Vorteile liegen.....Schlösser knacken ging auch nicht.
    Dazu kommen noch Bugs gegen Ende......ich freu mich schon richtig auf Unity was das angeht.
    Somit bleibt zu sagen, dass ich auch mit Teil 3 meinen Spaß hatte.
    Spätestens für Teil 4 erwarte ich aber einige Änderungen...die ich in Rogue sicher noch nicht bekommen werde.
    My Systems: -BlackELITE bzw SS habeund bzw SS.

    Gerade gezockt wird:
    Hitman Absolution (Xbox 360)
    Resident Evil DC (Wii)



  15. #22955
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    26.399

    Standard

    Lego City Undercover (PS4)

    Ich hatte oft gehört, Lego City sei das beste Lego Spiel und ich konnte auch nie verstehen, warum die Wii U Besitzer damals so wegen des Spiels abgegangen sind. Für mich war es halt ein weiteres Lego Spiel, von denen es Dutzende gibt.

    Jetzt kann ich sagen: Es ist ein weiteres Lego Spiel, ist aber besser als die meisten anderen. Zum einen mag ich die Story, die endlich wieder deutlich humoriger ist als in den letzten anderen Teilen, in denen die Gags hauptsächlich nur noch routiniert da sind und man die Liebe in den einzelnen Szenen arg vermisst. Hier konnte man endlich mal wieder schmunzeln und auch mal wieder lachen. Schön. Auch mag ich, dass die Story die offene Welt ein bisschen mehr nutzt als andere Titel der Reihe. Und dass nicht immer schematisch ein Level pro Kapitel ist.

    In Sachen Story also alles gut. Der erste Durchgang macht Spaß. Wie siehts mit dem Free Play aus? Erstmal schön, dass man die Multiplikator Studs recht gut in den Levels findet. Das funktioniert deutlich leichter als in anderen Teilen. Auch andere nützliche rote Steine fand ich recht organisch, ohne den Guide zu bemühen. Das Level im Free Play Modus zu spielen, ist aber recht ätzend (eigentlich wie immer, nur dass einem das Spiel nicht anzeigt, wo es was zu holen gibt, das geht allenfalls mit so einer Art Scanner, sehr umständlich). Ein paar Sachen habe ich also nicht gefunden, mit Guide gingen die aber leicht und schnell.

    Die offene Welt ist in Bezirke aufgeteilt und voll mit Sammelkram. Seien es Bausteine (die man braucht, um Superbauten zu bauen), Charaktere, Charakter-Jobs, Rennen und Parcourse. Fand ich eigentlich großenteils recht nett und unterhaltsam, abzustauben, aber je weiter man kommt, desto langatmiger wird das. Irgendwann reichts halt. Dass man nur mit dem Scanner (und den passenden roten Steinen) sehen kann, wo es was zu finden gibt und der Scanner eine miserable Reichweite hat, ist nervig und kostet nochmal ordentlich Zeit. Auch ist es so, dass einige Aufgaben nicht von der Wii U Version übernommen werden konnten, weil dort Nintendotypische Charaktere involviert waren. Dummerweise hat man die Hinweismarker aber nicht an die Stellen verlegt, wo die Charaktere bei der PS4 Version zu finden sind. Das war unfassbar nervig, weil ich mich totgesucht habe, bis ich darauf gekommen bin. Auch nervig ist die Steuerung (die könnten die echt endlich mal was verbessern) und die Kamera, die krampfhaft bestimmte Winkel will, die aber ich als Spieler nicht immer will. Nervig.

    Ich hatte gehört, das Spiel stürzt oft ab, aber das war tatsächlich bei mir kein Thema. Nur ein ziemlich unmotivierter Absturz irgendwann im ersten Drittel, ansonsten lief es. Da das Spiel ständig abspeichert, verliert man auch keinen Fortschritt.

    Ach ja, war ein gutes Lego Spiel, das natürlich einige der scheinbar unausweichlichen Macken der Reihe auch hat. Hat Spaß gemacht, nur das Level replay war zäh (wie immer halt) und die letzten 10% der Open World haben genervt, ebenso die umständliche und etwas zeitraubende Scanfähigkeit der Umgebung (war wahrscheinlich auf der Wii U besser, weil man den Scan ständig auf dem Controller aktiviert hatte).

  16. #22956
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Dickes B
    Beiträge
    23.564

    Standard

    Gestern habe ich Horizon beendet. Hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn ich hier und dort schon noch was zu bemängeln hätte. Aber schon jammern auf hohem Niveau. Ich kopiere einfach mal meinen Text aus dem Thread hier her:

    Leicht verspätet aber heute habe ich Horizon beendet. Nach längerer Pause war ich relativ schnell wieder im Spielgeschehen und hatte noch allerhand zu erledigen. Ich hatte zwischendurch auch schon wieder ganz vergessen wie gut es aussieht und wie abwechslungsreich und interessant die Welt designt und umgesetzt ist. Meine abschließenden Gedanken:

    +
    • Das Kampfsystem geht meistens gut von der Hand und spielt sich sehr spaßig. Detailverbesserungen wären aber noch möglich.
    • Fantastisches Design in allen Belangen. Vor allem die Roboter und die Welt sind hier hervorzuheben.
    • Unglaublich gute Open World.
    • Die Musik ist zurückhaltend aber so weit gefällig.
    • Die Charaktere sind größtenteils ebenfalls sehr stark designt, wobei einige mit eigenartigen Kopfbedeckungen stark abfallen und einfach lächerlich aussehen.
    • Die Hauptcharaktere sind auch ordentlich geschrieben.
    • Interessante Nebenschauplätze/Stories.
    • Der Storyansatz ist fantastisch, die Story sehr gut ausgearbeitet und mit vielen kleinen Details toll umgesetzt. Leider bringt mich das zu einem (für mich) sehr großen Negativpunkt:


    -
    • Durch die teilweise sehr schlechte Mimik vieler Chars und die relativ hölzerne Schreibe ist sehr viel an Potential und Atmosphäre verloren gegangen. Oft habe ich weiter geklickt, obwohl die Geschichte ja schon sehr gut und interessant ist. Schade.
    • Die Sprachausgabe (dt.) ist nur ok, das Voice Acting lässt hier und da Emotion und Glaubwürdigkeit vermissen.
    • Bei Skills und außergewöhnlichen Rüstungen hätte man gerne etwas kreativer sein dürfen.
    • Ladezeiten (zum Glück nicht zu oft...)


    Ich habe bis auf die Jagd-Trials eigentlich alles erledigt, mal schauen ob ich mir diese nochmal anschaue. Der DLC interessiert mich prinzipiell schon, allerdings sollte der nach ner kurzen Pause vom Spiel noch besser funktionieren. Ich warte also auf nen Sale oder darauf das ich mal wieder so richtig Bock drauf hab.

    Noch zum Ende und auch eine Frage zu einem gewissen Turm:

    Spoiler:
    Schöne Idee am Ende, so hält man sich die Türe für Teil 2 oder noch mehr DLC freilich sehr weit offen. Bin ich sehr gespannt drauf.

    Und zum Turm mit dem Hades das Signal übertragen hat. Habe ich was verpasst? Wird der von irgendjemandem noch genutzt? Wäre es nicht am einfachsten gewesen den einfach abzureißen?

    spielt: Monster Hunter World PS4, Okami PS4, Salt and Sanctuary PS4
    beendet: Salt and Sanctuary PSVita, Horizon: Zero Dawn PS4, ABZÛ PS4, Final Fantasy IX PS4, Final Fantasy XII: Zodiac Age PS4, Stardew Valley PS4
    next in Line: Firewatch PS4, Hellblade PS4
    pausiert/ Backlog: Mass Effect Andromeda PS4, Uncharted 4 PS4, The Witcher 3 PS4
    wartet auf: Kingdom Hearts 3 PS4, Red Dead Redemption 2 PS4
    liest: Red Country The Great Leveller Series, Joe Abercrombie, The Song of Susannah Dark Tower - Book 6

  17. #22957
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    42.693

    Standard

    Ich habe grade Inside beendet. Großartiges Spiel, hat mir sehr gefallen und hat mir auch nochmal mehr Spaß gemacht als Limbo. Letzteres war zwar bis zum Ende echt gut, hat mir aber von den Settings am Schluss nicht mehr so sehr gefallen.

    Bei Inside hat mich diese total dystopische Welt aber extrem angesprochen, war echt unglaublich wieviel Atmosphäre hier geschaffen wurde und ich hätte niemals erwartet, dass diese Fluch im Wald am Ende dann
    Spoiler:
    zu einem fucking David Cronenberg Body-Horrormovie wird.



    Supergeil. Hätte mir nur n bisschen mehr Aufklärung in Sachen Story gewünscht, hätte mir iwie ein wenig mehr aufklärung gewünscht, was da vor sich geht und warum da die kacke so am dampfen ist, aber wahrscheinlich wars deshalb auch so effektiv

  18. #22958
    Registriert seit
    15.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    14.093

    Standard

    Skyrim VR

    Habe heute mit Skyrim VR meine 25. Platintrophäe erreicht und aus allen Addons alle Trophäen erspielt außer die mit dem Legendären Drachen auf Stufe 75. Die können sie behalten. Keine Lust noch 24 Stufen aufzusteigen

    Für ein so riesieges Mammutspiel, welches noch eine Umsetzung aus der Last Gen ist, finde ich die Grafik ausgesprochen gut. Der Sound war mit meinen Kopfhörern auch sehr gut und ich konnte immer sehr gut hören, was in welcher Richtung passiert ist.

    Die Immersion ist einfach der Wahnsinn. Himmelsrand hautnah. Einige Locations sind es einfach wert besucht zu werden. Aber alles wird getoppt durch die Schwarzen Bücher in Solstheim. Durch diese schaurigen Albtraumorte zu reisen ist das Highlight. Die Schwarzweite, Weißlauf, manche Dungeons, Türme, und Haine sind ebenfalls fantastisch. In VR nimmt man wirklich eine Drachenseele oder neue Schreie in sich auf. Einfach toll.

    Ich kann nicht sagen, wo man die Spielzeit sieht. Aber egal, ich hatte über einen Monat tierischen Spaß mit Skyrim VR.

    Was ich allerdings sehr schade finde ist, dass Bethesda nicht mal ein paar Fehler oder Verbesserung raus- bzw. nachgepatcht hat. Das man so früh gezwungen wird Dawnguard zu spielen, finde ich schade - aber noch schlimmer fand ich, dass ich trotzdem nach dem DLC von der Dämmerwacht regelmäßig angegriffen wurde. In Dawnguard gab es auch die meisten Abstürze. In einem war ich wie in einem Spiegel und mit Drogen vollgepumpt.

    https://www.youtube.com/watch?v=6s5pKnMDXao

    Geskillt hab ich zuerst auf den Bogen. Anpirschen und Schießen war einfach witzig. Später wollte ich dann auf Zerstörungsmagie gehen, hat aber keinen Spaß gemacht, sodass ich dann auf mein voriges Notwehrprogramm in Form von Einhänder mit Schild gegangen bin.

    Gespielt hab ich ausschließlich mit dem Controller. Am ersten Tag hab ich mal Move ausprobiert, da war das geschmeidige Drehen aber noch nicht drin. Später hatte ich dann keine Lust mehr, das erneut zu testen.

    War geil. Danke Bethesda

    93/100 Drachenschreien

  19. #22959
    Registriert seit
    02.11.2009
    Beiträge
    12.521

    Standard

    COD Black Ops 3

    Obwohl ich jedes COD wegen diesem Moorhun Gameplay verfluche und wegen echt schlechten Trefferfeedback, haben die Jungs und Mädels bei der Inszenierung und der Story Erzählung mal wieder ziemlich auf die Kacke gehauen.

    Trotz allem hab ich manchmal das Gefühl, dass jedes Mal bei Treycherch, die Inszenierung nicht ganz so wuchtig ist wie bei dem anderen Team hinter COD.

    Der Moment, wo ich mal ein COD in Zukunfts Kriegen erlebe, wo man nicht ständig abgeschossen wird und abstürzt, ( Mindestens 3 Mal in diesen Spielen ), den würde ich feiern.

    Alles in allem, hat auch dieses COD wieder Spaß gemacht. Wenn man sich drauf einlassen kann, dass die Reihe beim Gameplay einfach fast nur Schrott bietet.

    Das man immer noch nicht einen Panzer, Mech, Boot, oder ein Kampfjet selber steuern darf. Das die Gegner sich immer noch dahin stellen wie Pappfiguren, um abgeschossen zu werden. Das die eigene KI immer noch weiter irgendwo sinnlos herum ballert, obwohl da kein Gegner ist. Das sämtliche Kopftreffer vom Spiel als solches sehr oft nicht erkannt werden und die gegnerische KI munter weiter schießen darf. Das wieder einmal sämtliche KI Gegner einfach endlos in den Level gespawnt werden. Man im Grunde nur von Speicherpunkt zu Speicherpunkt hetzt.

    Das zu allem Überfluss man jetzt auch noch angeschnauzt wird, wenn man einen anderen Weg als den vorgegebenen geht. "Sie verlassen das Kampfgebiet" und das Spiel damit noch deutlicher macht, wie klein und begrenzt die Levels überhaupt sind.

    Aber es ist einfach Hassliebe mit COD. Obwohl ich mich über dieses Gameplay aufrege, macht die Reihe es mit der Inszenierung und allem, immer wieder Spaß. An dem SCI-FI Gedöns hab ich mich kaum gestört. Fands ziemlich cool.
    Meine Konsolen:

    Gameboy Classic, Mega Drive, PS2 Slim, X-Box Original - Klotzbox, Nintendo Switch und Ps4

  20. #22960
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.860

    Standard

    Im aktuellen Teil kann man ein Panzer, Auto und Flugzeug steuern. Viel spaß macht das aber nicht. Da ist mir richtig ballern lieber und für was anderes spiele ich auch ein CoD nicht.
    Black Ops 3 war übrigens der einzige Teil den ich vorzeitig beendet habe weil es mir zu doof war. Sonst mag ich die Reihe ganz gern.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
© Webedia - alle Rechte vorbehalten