Läuft gerade Lootboxen & Charity-Fail - Video: Warum die Spieler bei Mittelerde: Schatten des Krieges schon vor Release sauer sind

Lootboxen & Charity-Fail - Video: Warum die Spieler bei Mittelerde: Schatten des Krieges schon vor Release sauer sind

Montag, 04. September 2017 um 19:30

Das Debakel um den Charitry-DLC Forthog Orcslayer für Mittelerde: Schatten des Krieges ist nur der jüngste Tropfen auf den heißen Stein - allerdings auch der tragischste. Dabei hatte der Nachfolger zu Mittelerde: Mordors Schatten so gute Startbedingungen. Das Original war eines der besten Lizenz-Spiele der letzten Jahre und auch finanziell ein Überraschungserfolg für den Publisher Warner Bros. - und spielerisch scheint der Nachfolger auch sehr gut zu werden, wie die Gameplay-Demos vermuten lassen.

Doch die Stimmung gegenüber Mittelerde: Schatten des Krieges ist wenige Wochen vor dem Release im Oktober sehr negativ. Wie es dazu kommen konnte und warum ausgerechnet eine sehr wahrscheinlich gut gemeinte Charity-Idee nun so viel Wut erzeugt, erklärt GameStar-Redakteur Maurice Weber im Video.

Direkt für die Familie von Spenden

Wer statt über den DLC-Kauf von Forthog Orcslayer (nur in ausgewählten US-Bundesstaaten möglich) direkt für die Familie des verstorbenen Spieleentwicklers und Produzenten von Mittelerde: Schatten des Krieges, Michael Forgey, spenden will, kann das über diese Webseite tun.

Mehr zum Spiel: So wird das Engame von Mittelerde: Schatten des Krieges

Specials
3.498 Videos
37.937.077 Views


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen