"C&C: Generals" : Neue Details zur Indizierung

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von amon82, 28. Februar 2003.

  1. amon82 Haihappen

    amon82
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Dortmund
    Ich lass das mal unkommentiert. Lesst es euch einfach mal durch :(
    Zwei Tage nach der Entscheidung der
    Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS), das laut Media Control zur Zeit meistverkaufte PC-Spiel "Command&Conquer: Generals" zu indizieren, sind weitere Einzelheiten bekannt geworden. In der jetzt vorliegenden schriftlichen Begründung der Behörde heißt es, das Spiel fördere "die Kriegsbereitschaft in höchstem Maß". Der Grad der Jugendgefährdung sei deshalb "im oberen Bereich der Skala" einzuordnen.
    Krieg als einzige Lösung
    "Command&Conquer: Generals", begründet die Behörde, thematisiere mit dem Irak-Konflikt drohende realistische Geschehen und propagiere als einzige Lösung für solche Konflikte den Krieg. Kritik erntet bereits der Vorspann. "In zynischer Art und Weise" vermittele das Spiel, "dass Krieg ein legitimes politisches Mittel sei". Der Spieler bekommt Ausschnitte von Gesichtern zu sehen, die denen von US-Präsident George Bush und UN-Generalsekretär Kofi Annan ähnelten. Während dessen erklärt eine Stimme, große Anführer würden Konflikten mit Worten lösen. Anschließend folgt eine Aufzählung von Begriffen der Kriegsführung wie "Tomahawk-Rakete".

    Hohes Maß an Kriegsverharmlosung
    Die Bundesprüfstelle kritisiert zahlreiche Stellen, an denen "Command&Conquer: Generals" Krieg verherrliche oder verharmlose, etwa beim spielerischen Einsatz vom Massenvernichtungswaffen wie Giftgas und Milzbrandbomben. Zwar gehe es dem passionierten Strategie-Spieler sicher nicht darum, sich an bildschirmfüllenden Atombomben-Explosionen zu weiden, er begreife sie eher als strategisches Mittel. Doch gerade darin sei "ein hohes Maß an Kriegsverharmlosung" zu sehen.

    "Tötet sie alle"
    Das Spiel suggeriere zudem eine Verbindung zwischen islamischen Terroristen und weiten Teilen des Nahen Ostens und Zentralasiens. Die Einheiten der Terror-Gruppe "Global Liberation Army" (GLA) hätten arabische Gesichtszüge, sprächen mit arabischem Akzent und seien entsprechend gekleidet. Die GLA-Truppen würden zugleich mit irakischen Truppen in Verbindung gebracht, da sie aus Bagdad operieren. Schließlich führt der Feldzug gegen die GLA den Spieler quer durch Asien, unter anderem in den Jemen, zum Hindukusch und nach Akmola, der Hauptstadt Kasachstans. Nach Auffassung der Behörde lasse das Spiel eine Mentalität erkennen, die schon die Kreuzzüge des Mittelalters innehatten: "Tötet sie alle, der Herr wird die seinen schon erkennen". Von Anbieter Electronic Arts war auf Nachfrage von t-games bislang noch keine Stellungnahme zu den Vorwürfen zu erhalten. Auf der deutschen Web-Site des Publishers findet sich inzwischen kein Hinweis mehr auf den umstrittenen Titel.

    Endgültige Entscheidung erst im April
    Die BPjS hatte am vergangenen Dienstag in einer Eilentscheidung eine Vorläufige Anordnung (VA) gegen "Command&Conquer: Generals" von Electronic Arts verhängt. Das Spiel ist ab dem 28. Februar wie ein indizierter Titel zu behandeln und darf nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen geraten. Zugleich gilt ein Werbeverbot. In dem Begründungschreiben kündigt die Behörde die endgültige Entscheidung für den 3. April an.
    Quelle:
    http://t-games.t-online.de/zone/game/news/ar/CP/ar-news-2003-02-27-nr03-c_26cbegruendung.html
     
  2. Wie schon in einem anderen Thread gesagt , finde ich die Indizierung nicht so tragisch . Die macher von generals haben hundert pro die jetzige Weltsituation ins Spiel integriert
     
  3. Re: Re: "C&C: Generals" : Neue Details zur Indizierung

    sehe ich auch so.

    ea will das ganze aber anfechten, wie ich eben gelesen habe (gamestar.de)
     
  4. .*)_mfx_(*. GAYMER

    .*)_mfx_(*.
    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    5.949
    naja

    ich finde es zwar nicht so schlimm,aber die hätten storymässig schon auch was anderes machen können-selber schuld!
     
  5. Soulman In the Throne Room

    Soulman
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    7.200
    Zur Abwechslung mal ´ne Reaktion von EA zu dem Thema:

    "Wir sind äußerst verwundert und auch betroffen über diesen beispiellosen Vorgang, da die Verlautbarungen des Familienministeriums in Person von Ministerin Schmidt zum Teil falsch und unsachlich sind. Es ist nicht akzeptabel, dass die Vielzahl von Spielerinnen und Spielern durch unüberlegte Pauschalurteile von Personen, die keinerlei Verständnis für neuere Medien haben, in Verruf gebracht werden. Wir wissen, dass die BPjS hier unter hohem politischen Druck steht, vertrauen aber ganz auf den Sachverstand und Objektivität des Gremiums und ihrer Vorsitzenden, die den Vorgang bald endgültig prüfen werden."

    Die Hoffnung stirbt zuletzt,allerdings ist es imo sehr unwahrscheinlich dass das 12er-Gremium anders entscheiden wird.
     
  6. L:rofl: l... Wer das Spiel bis jetzt noch nicht hat ist selbst schuld.
     
  7. heya! hier ne kleinigkeit von gamesmania, passt son bisschen hierher *g*


    Eben erreichte uns eine recht interessante E-Mail, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.
    So wie es aussieht, wird hier von privater Seite aus versucht, eine EU-Klage gegen die BPjS (bzw. BPjM) anzustreben. Dafür wurde extra eine Website ins Leben gerufen, auf der ihr die Möglichkeit habt, euch umfassend über die Thematik zu informieren.

    Auch die Möglichkeit Geld zu Spenden befindet sich auf der Seite. Hier solltet ihr euch aber wirklich in aller Ruhe überlegen, ob ihr diesen Schritt tätigen wollt. Ein gewisser fader Beigeschmack bleibt, wenn solche Aufrufe getätigt werden, auch wenn es heißt, dass überschüssige Spendengelder nach Beendigung des Prozesses einem gemeinnützigen Träger gespendet werden.

    Wenn es den Initiatoren wirklich ernst mit dieser Sache ist, werden wir in Zukunft sicherlich noch einiges von dieser Seite hören.

    Bis dahin lautet unser Tipp... angucken, aber Geldbeutel erstmal geschlossen halten!




    besagte site ist: http://www.bpjs-klage.de/
     
  8. Das Spiel ist eh mist. Die tollen Amerikaner (hochentwickelt) gegen die bösen Terroristen. Irgendewie schwarz weiß gemale.
     
  9. naja, dann gibts noch die Chinesen, das sin eh die besten :D
     
  10. ich hab es schon seit ner weile, und ich bin weder selbstgemordgefährdet noch finde ich tnt-gürtel sonderlich chic... aber ich finde kampagne trotzdem heftig. ich hab sie nur 5min gespielt und danach nur noch online gespielt, nicht weil sie so heftig jugendgefährdend ist, sondern weil sie heftig langweilig ist... online machts spaß, aber im singleplayer :kotz: aber was nicht gut ist:man soll in einigen missionen un-hilfsgüter zerstören/klauen und im "intro" wird gesagt , dass kriege geklärt werden mit worten wie: scud-werfer, anthraxbomben und ähnlichen. das ist schon sehr gewönungsbedürftig und sie haben da auch schon recht.
    aber wenn man sowas spielt, kommt man doch nicht darauf, Krieg zu führen! also ich finde so ein spiel wesentlich ungefährlicher als gewisse spiele mit q´s oder d´s am anfang
     
  11. Das Spiel an sich ist nicht viel schlimmer als andere RTS-Games, ausserdem ist es in so gut wie jedem anderen RTS-GAme auch so, dass dieser "tötet sie alle"-Faktor dabei ist, von wegen Kreuzzüge und so (soviel zum einen Argument der BjpS)...und C&C-Zynismus und Ironie bezüglich Krieg gabs zb. in der ALarmstufe Rot-Reihe zu Hauf!

    Naja, die Sache ist doch einfach nur, dass dieses Spiel zum falschen Zeitpunkt rauskommt, und das den Entwicklern scheissegal ist. Wär es vor einem Jahr rausgekommen, hätten sich auch Leute über den hohen Realismus (Grafik-und INhaltlich) aufgeregt, aber das Spiel wär nicht mal in die Nähe der BJPS gekommen....

    mittlerweile ist mir das eh egal, wenn ein SPiel indiziert wird. MAn bekommts so und so...und auf LANs gibts keine Jugendgefährdung so oder so...:rolleyes:
     
  12. Da können sie gleich Schach indizieren! Da kann man auch behaupten das Schach einen Krieg zwischen weißen und schwarzen Mitbürgern ist. Außerdem darf weiß immer anfangen zu "töten", was eine Anspielung darauf ist, das weiße Menschen anscheinend anfangen sollen schwarze Bürger umzubringen. Außerdem wird der Krieg als einzige Möglichkeit dargestellt.

    Das was oben steht ist natürlich quatsch. Imo ist es aber das gleiche wie mit C&C Generals.

    MfG, F-Skull
     
  13. amon82 Haihappen

    amon82
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Dortmund
    Das ist doch immer so :rolleyes: . Aber ob das jetzt verwerflich sein soll. In wievielen Spiele handelt es um Krieg und werden nicht indziert.
     

  14. ....nette Idee !!!:)
     
  15. dieser vergleich hinkt ein bisschen. bei schach muss man erst noch anfangen, hinein zu interpretieren(und das noch völlig am ziel vorbei), während man bei c&c:g einfach von vornerein sieht:"das sind die amis, die sind gut, das sind die terroristen, die sind schlecht, das sind leute, die müssen weg".
     
  16. sind in Warcraft3 die Untoten nicht auch böse??? In Starcraft die Zerg nicht auch böse??? IN 90% der PC- und VideoSpiele findet sich dieser -ach so beschränkte- Hintergedanke...
    ...mal mehr mal weniger gut versteckt:rolleyes:
     
  17. ich hab das Spiel und habe bereits ein Nachschublager aufgebaut und transportiere mit LKWs Kisten hin und her, nicht mehr lange bis die Terroristen grausam sterben



    bah so ein quatsch, die ham einfach nen knall
     
  18. die zerg existieren aber nicht wirklich genausowenig, wie die hintergedanken, und die guten menschen und elfen in warcraft sind nicht unbedingt amerikaner.
     
  19. mannomann...schon klar dass durch den Realismus in C&C Generals das ganze dann recht geschmacklos wird... aber das GUT vs. Böse-Prinzip sollte man wirklcih nicht übereifrig anprangern, sonst kannste wie gesagt mehr als die Hälfte deiner Spielesammlung in die tonne kloppen!!:gponline:
     
  20. ähm...das gut vs böse prinzip prangere ich agrnicht an..
     
  21. Also, ich hab' das Spiel durchgezockt (damit meine ich den Singleplayermode) und kann folgendes dazu sagen:

    Leider muss ich den Argumenten der Zensurstelle (denn was anderes isses nicht) teilweise recht geben. Bei den vorausgehenden Teilen waren die Cutscenen und die Geschichten meist zu überzogen und klischeehaft um ernstgenommen werden zu wollen. Doch das hat sich unter der Federführung von EA stark geändert! Keine Witzfiguren mehr ala Kane oder Yuri ... der gesamte Einzelspielermodus ist total spielerbezogen angelegt ... nur Du und die "Realität"! Schon das Intro ist weniger zynisch als kriegverherrlichend! Hinter jedem weisem Wort der Macht steckt der Krieg! Krieg ist nicht einmal letztes Mittel der Politik, Politik ist Krieg, Krieg ist Politik (nur in verschiedenen Formen), und somit in jeder Zivilisation legitim.
    Dann die Missionen ... so weit ich richtig gezählt habe bestanden in 4 von 7 Missionen der GBA (Globale Befreiungs Arme = Terroristen) die Ziele nicht primär aus der Vernichtung der gegnerischen Truppen, sondern in dem wahllosen Töten von Zivilisten, Zerstörung von Städten und Stehlen von Hilfsgütern (die natürlich von den Hilflosen UN geliefert wurden). Dazu kommt noch der Titelbildschirm: Dabei befinden sich ein gutes Dutzend amerikanische Einheiten auf einem Marktplatz, auf den von allen Seiten Terroristeneinheiten einströmen und niedergemetzelt werden. Das läuft wenn man möchte ewig so .... tausende Terroristen schaffen es gerade mal so zwei Helis runterzuholen, aber die Amerikansche Armee steht !!! Und zwar "united" ! Wenn man das alles betrachtet, drängt einem der Verdacht auf, dass hier fanatisches Sendungsbewusstsein, der Mythos der amerikanischen Unzerstörbarkeit und Kreuzzugmentalität vermittelt werden sollen. Krieg ist die einzigste und sogar einfachste Lösung. Basta. Dieses Spiel-Scenario lässt sich einfach nicht selbstironisch deuten.

    Ob's indiziert werden muss, will und brauch' ich nicht entscheiden. Sicher ist, dass dieses Spiel im Sicherheitsrat hieb- und stichfeste Beweise beinhaltet, fragt sich nur für wen ;) Zwar zähle ich das Spiel zu den besseren Echtzeitstrategiespielen, aber mich dann über eine Indizierung in dem Maße aufregen zu müssen, dass damit der kompletten Verlust meiner Bürgerrechte einhergeht, wie schon oft bei solchen Themen argumentiert wurde .... :rofl:

    Wer das Spiel haben wollte, und es durch eine Indizierung nicht mehr bekommen kann sollte sich nur über folgendes aufregen: Sich selbst!
    Schneller kaufen!
    Ansonsten gibt es zu dieser Thematik genügend andere aktuelle Anlässe in der Welt, um sich über die Indizierung nicht aufregen zu müssen.
     
  22. Wieso wurde es denn Indiziert ???
     
  23. Was denken die sich? Die können das nicht machen! Schafft die Indizierung ab!
     
  24. QuelleGamestar

    Zur vorläufigen Indizierung von C&C Generals am heutigen Freitag meldete sich gestern der Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland, Dr. Jens Uwe Intat, zu Wort:


    "Wir sind äußerst verwundert und auch betroffen über diesen beispiellosen Vorgang, da die Verlautbarungen des Familienministeriums in Person von Ministerin Schmidt zum Teil falsch und unsachlich sind. Es ist nicht akzeptabel, dass die Vielzahl von Spielerinnen und Spielern durch unüberlegte Pauschalurteile von Personen, die keinerlei Verständnis für neuere Medien haben, in Verruf gebracht werden. Wir wissen, dass die BPjS hier unter hohem politischen Druck steht, vertrauen aber ganz auf den Sachverstand und Objektivität des Gremiums und ihrer Vorsitzenden, die den Vorgang bald endgültig prüfen werden."

    Über die Richtigkeit der Eilentscheidung zum Echtzeit-Strategiespiel wird die BPjS voraussichtlich am 6. März 2003 entscheiden.





    Gruß, szerox !:)
     
  25. amon82 Haihappen

    amon82
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Dortmund
    Danke für die neuen Infos szerox
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top