Der allgemeine Star Trek Thread

Dieses Thema im Forum "Medien-Forum" wurde erstellt von Night Hunter, 12. Dezember 2008.

  1. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    So, hab jetzt mit der SuFu mal nichts gefunden, also dachte ich mir ich mache mal einen neuen Thread auf, passiert bei mir eh allzu selten.

    Hab mir das jetzt schon länger durch den Kopf gehen lassen, ob ich hier im Forum vielleicht mal was zu dem Thema schreiben sollte, bin nämlich seit meiner frühen Kindheit (werde jetzt bald 20) ein Trekkie, auch wenn ich leider noch nicht alles gesehen habe, was es zu sehen gibt. Die Kinofile hab ich alle gesehen, Voyager hab ich komplett durch, DS9 und TNG größtenteils und TOS teilweise. Enterprise hab ich bis jetzt mal außen vor gelassen und TAS ist einerseits zu alt, um sie wirklich zu kennen, andererseits hat sie aber nicht soviel Kultfaktor wie TOS, als das man sie nachholen hätte müssen.


    Jetzt die großen und unausweichliche Fragen: Gibts noch andere Trekkies hier, haltet ihr das ganze Star Trek Konstrukt überhaupt noch für zeitgemäß, was ist eure Lieblingsserie, was haltet ihr generell von den einzelnen Serien, wer ist euer Lieblingscharakter, glaubt ihr, dass wir irgendwann in den Genuß einer weiteren Serie kommen werden? Was würdet ihr aus der Serie machen?


    ------------------------------


    Ich für meinen Teil denke, dass Star Trek den zeitgeist nicht mehr wirklich trifft. Braucht man sich ja heutzutage nur mehr diese ganzen 08/15 dystopischen SciFi Serien ansehen. Überall nur Kriege, bei Battlestar Galactica wird ein Kampfgeschwader durch die halbe Galaxis gejagt in einem riesigen Katz und Mausspiel. Natürlich nicht alles schlecht, aber alles ziemlicher Einheitsbrei (wobei man BG hier eigentlich nicht aufführen dürfte, die Vorlage ist doch schon etwas älter)

    Star Tre ist da doch ziemlich anders, hier ist gewalt das letzte Mittel, nicht das erste, was das ganze wohl nicht so spektakulär rüberkommen lässt bei den Kiddies, zu wenig Raumschlachten, viel "langweiliges Bla Bla"

    Meine Lieblingsserie ist? Naja, eigentlich keine, alle haben ihre Vorzüge und Nachteile. Ich sehe die drei Next Generation Serien immer als ein großes Ganzes. Wobei alle drei irgendwie am Anfang nicht so dermaßen gut sind, im Laufe der Zeit aber immer besser werden (TNG: Nach der Assimilation Picards durch die Borg, DS9 mit dem Dominion und Voyager mit Scorpion Part I, wo Seven of Nine das erste mal auftritt)

    Auch das "Menschwerdungskonzept" finde ich ganz gut, wobei dies dann bei Data noch irgendwie am Besten gelöst wird. Am wenigsten mag ich da den Doktor, ist irgendwie zu offensichtlich und wirkt sehr aufgesetzt, was es bei Seven of Nine auch tut, aber die war ja immerhin mal ein Mensch, was das Ganze ziemlich abschwächt.


    Ich hoffe stark, dass Paramount sich noch mal traut, vielleicht wenn der neue Kinofilm genug einnimmt, aber wenn sie nochmal sowas wie Enterprise machen wär ich glaube ich nicht wirklich glücklich. ne Next, Next Generation wär ganz gut, finde ich, vielleicht wenn sich der Konflikt mit den Borg entgültig zuspitzt, vlt 20 bis 30 Jahre nach dem Ende von Nemesis oder so. Ich meine das in First Contact kann doch nicht alles gewesen sein. Borg Queen futsch und aus ... :ugly:
    Wär schön, wenn sie es aber mindestens auf zwei verschiedene Serien aufsplitten, wobei ne Raumstation auch wieder schön wäre. Fand DS9 eindeutig das ansprechendste Setting. Was ich anders machen würde im gegensatz zu den früheren Serien wäre: Nicht in jeder Folge muss es eine große Bedrohung geben. Eigentlich mein absoluter Hauptkritikpunkt an allen Star Trek Serien bis jetzt. Wirkt ziemlich aufgesetzt, ich meine alleine Commander Riker war öfter in Lebensgefahr/Gefangen/whatever als manch andere Leute ihre Unterwäsche wechseln. Mehr Platz für Charakterentwicklung wär auf jeden Fall angebracht. DS9 hatte da schon einige Tendenzen in diese Richtung, wirklich richtig gemacht haben sies aber imo im Endeffekt doch nicht. Dann würde ich die Serie auf jeden Fall mit einer Story zusammenhalten. Und zwar einer richtigen Story, nicht "Janeway nach Hause telefonieren!" Die muss natürlich nicht der Mittelpunkt jeder Folge sein, sonst wärs ja kein Star Trek mehr, aber ein bisschen Roter Faden wär schon ganz gut, finde ich.
    Und zu guter letzt würde ich die Grenzen der einzelnen Episoden etwas verschwimmen lassen, ich meine bis jetzt wars immer so, dass jede Episode vollkommen in sich abgeschlossen war, bis auf ein paar kleine Sachen, die mitgenommen wurden. Wenn man das im Bezug auf die Charaktäre wenigstens etwas ausdehnen könnte, also ein Konflikt der nicht in der selben Folge wieder gelöst wird oder so ....


    So, das wärs, hoffentlich heißts hier nicht gleich EoT, ein paar Antworten wären schon schön, sonst hab ich echt umsonst getippt!
     
  2. DonDiego Well-Known Member

    DonDiego
    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    148
    Voyager hab ich komplett gesehen. Da hab ich die Folgen richtig verschlungen, manchmal 5 oder 6 an einem Tag. Da gefällt mir die Rahmenhandlung auch am besten und die Crew. Der Konflikt mit den Borg ist geil, nur das mit der Spezies 8472 ist bisschen weit hergeholt. Ansonsten stimmt da einfach die Minschung zwischen Action, Technik und Charakterentwicklung.

    Mit DSN konnte ich mich nie so recht anfreunden. Da fehlt mir der Trek in Star Trek. Und da wird vieeel zu viel geredet. Da hab ich aber auch nicht viel von gesehen. Mein Bruder meint zwar, dass es später interessanter wird, wenn der Krieg ausbricht, aber soweit bin ich noch gar nicht gekommen.

    TNG hab ich die ersten paar Folgen auf DVD geguckt, aber da will der Funke nicht so überspringen. Es ist mir zu altbacken und langsam. Dafür mag ich die Crew da sehr. Vor allem auch wegen der Kinofilme.

    Enterprise finde ich an sich gut. Aber das ist auch schon recht weit entfernt von den anderen Serien und Filmen. Blöd dabei ist, dass so viele Logikfehler und Stilbrüche begangen werden. Mit der Crew kann ich mich auch nicht so recht anfreunden. Die Charaktere sind alle so kalt und ohne tiefe.

    TOS und TAS kenne ich kaum. Bei TOS paar Folgen gesehen, aber ist mir viel zu trashig mit den ganzen Faustkämpfen und Gorillakostümen. Die Kinofilme sind aber dafür gut gelungen.

    Die ganze Idee von Star Trek gefällt mir eigentlich sehr gut. Ich mag das saubere Szenario und den hohen Wert für Wissenschaft und Forschung.
     
  3. -KingOfTheDragon- 100% Konsolenzocker

    -KingOfTheDragon-
    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.326
    Ort:
    Niedersachsen
    Habe alle Serien und Kinofilme gesehen.
    Die Kinofilme und die letzte Serie "Enterprise" habe ich komplett auf DVD, sowie die erste Staffel von TOS Remastered.

    Schade das Enterprise nach 4 Staffeln eingestellt wurde, war eine verdammt gute Serie.
    Freu mich aber schon auf dem neusten Kinofilm nächstes Jahr.:D

    Eins konnte man bei Star Trek immer sehen, nähmlich wie die Technik der Filmindustrie für Spezialeffekte und für die Raumschiffsdarstellung immer besser wurde.

    Wo am Anfang noch mit Raumschiffsmodellen gedreht wurde, sind diese später vom Computer abgelöst worden.

    An TOS sieht man ja schon Alterserscheinungen.
    Die erste Staffel von TOS wurde schon digital komplett überarbeitet auf DVD rausgebracht.
    Bild und Ton wurden am Computer überarbeitet.
    Die Alterserscheinungen des Videomaterials wurde fast komplett entfernt, der Ton neu aufgenommen und die Spezialeffekte am Computer erneuert.
    Selbst das Schiffsmodell wurde durch ein Computermodell ersetzt.

    So erstrahlt die Original Serie im Glanz, hat natürlich trotzdem noch den gleichen Trahsfaktor wie vorher.
    Die anderen Saffeln kommen sicher auch noch überarbeitet raus.
     
  4. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Na hoffentlich. das mit den Spezialeffekten ist mir auch oft aufgefallen. Man braucht sich ja nur mal das "Netz" ansehen, dass Q in der ersten Folge TNG spannt, und dann den Doppelstern ind der ersten Folge der dritten Staffel. da liegen Welten dazwischen. Und das in nur 2 Staffeln .... Wenn man sich dann noch die Anfangssequenz von Voyager ansieht.


    Trotzdem wirkt alles irgendwie schon angestaubt, 5., 6. und 7. Staffel Voyager und Enterprise natürlich ausgenommen ....


    EDIT: hab mir grade die imho beste Voyager Folge reingezogen: 6x12 - In the Blink of an Eye
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2008
  5. Silencer1972 Spieletestarchivar

    Silencer1972
    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    2.871
    Habe alles von Star Trek auf DVD und meine Lieblingsserie ist DS9. Den kommenden Film werde ich boykottieren, weil ich Remakes hasse, vor allem weil es sich nicht an das Original hält. Man hätte nach dem Dominionkrieg weitermachen sollen, alles andere ist Käse. Aber ist momentan ja in, daß man Originale durch schlechte Remakes verhunzt.
     
  6. Da Star Trek schon immer der Konkurent von Stargate und Star Wars war,hab ich mir die vielen Treki serien nie angesehen:p
     
  7. derubor_indaril In grief for a brother

    derubor_indaril
    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    11.084
    Ort:
    in den Tiefen meines kranken Hirns
    Star Trek ist cool. Ich hab immer gern The Next Generation und Deep Space Nine geschaut. Leider kommt es grad nirgends, oder ich weiß nicht wo es kommt. Keine Ahnung, was da zu trifft.
     
  8. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570
  9. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Damn! Wie ich die Lwaxana Troi Folgen geliebt habe. Egal ob sie Jean Luc Picard oder Constable Odo angegraben hat, witzig wars allemal. Und ne andere Stimme als ihre für den Schiffscomputer könnt ich mir auch nicht vorstellen (Originalsound only!) :heul:


    R.I.P. Majel Barret


    PS: mein Lieblingsausspruch - "affirmative". Niemand auf dieser Welt konnte das so sagen wie sie
     
  10. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570
    Unfassbar !!!

    Es sind neue "Kurz-Folgen" Von Star Trek - The next Generation aufgetaucht !!!!

    Episode 1 : Datas Lunch:

    http://www.mspaintadventures.com/piefpafpauw/view.php?youtube=rPlwwKYVrbY


    Episode 14 : Der Runtergang

    http://www.mspaintadventures.com/piefpafpauw/view.php?youtube=Va6I5YagNDc


    Das ist Riker :

    http://www.mspaintadventures.com/piefpafpauw/view.php?youtube=Ck-VIA1GUCY

    und das Jean-Luc :

    http://www.mspaintadventures.com/piefpafpauw/view.php?youtube=pf9oD_xl8mI


    :D :D


    Hier könnt ihr alle 15 Folgen anschauen :

    http://www.mspaintadventures.com/piefpafpauw/
     
  11. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Boah, wie geil, wenn ich wieder in Wien bin kuck ich mir die alle an :D, nur zu Hause hab ich keine Flatrate :heul:
     
  12. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    So, erlaube mir hier mal einen Doppelpost

    Dieser Aufguss ist nichtmal so schlecht, wie ich finde, aber grundsätzlich ja, ich meine die älteren Folgen, aber nicht grundsätzlich Kirk & Co, wenn du das meinst!
     
  13. custor86 ist Pro Endzeit

    custor86
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.131
    Ich hab nur die erste Staffel geschaut und den Anfang der zweiten, glaub ich zumindest. Schlecht war es nicht trotdem bin ich mit der Serie nicht warm geworden. Liegt vielelicht auch daran, dass alles irgendwie zu "mordern" ausgesehen hat, im Vergleich zu den alten Kirk Folgen.

    Ich freu mich erstmal über den neuen Kinofilm, bin mal gespannt wie der wird.
     
  14. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    :aua:

    Siehst du den Widerspruch, der in den letzten zwei zeilen steckt?

    Ich muss dir doch etwas widersprechen, da sie sich doch viel Mühe gegeben haben um Enterprise trotz des moderneren Looks technisch klar vor der alten TOS anzusiedeln. Es fehlen einfach viele Sachen wie zum Beispiel Schilde, am Anfang sogar noch Phaser, es gibt dauernd Probleme am Schiff, Transporter nur sehr begrenzt einsatzfähig, etc., etc.
     
  15. custor86 ist Pro Endzeit

    custor86
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.131
    Von der Technik her habe sie ihre Sache schon gut gemacht, ich wollte auf den generellen Look der Serie hinaus. Die Uniformen, das Aussehen der Enterprise, die Innenaustattung, hatten viel mehr ähnlichkeit mit den modernen Folgen, als mir der alten Serie.
     
  16. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Naja, beim Schiff an sich kann ich dir recht geben, gerade die Uniformen sind aber was ganz eigenständiges und haben absolut nix mit mit irgendeiner anderen Serie zu tun, wie ich finde.

    Und bei der Innenausstattung ist es ein Mix. Manche Sachen erinnern doch stark an die alten Star Trek Sachen, vor allem der Maschinenraum mit dem Warpkern, die Funkpanele, die ganzen Knöpfe und so sind halt nicht mehr so bunt wie in TOS, aber wirklich an die Next generation Serien erinnern sie mich auch nicht ....
     
  17. custor86 ist Pro Endzeit

    custor86
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.131
    Kommen eigentlich noch neue Folgen zu der neuen Serie oder ist sie mitlerweile eingestellt worden? Ich bin da nicht mehr ganz auf dem laufenden.
     
  18. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Nö, ist nach der vierten Staffel eingestellt worden und von ner neuen Serie oder so ist auch nichts in Sicht! Aber wer weiß, vielleicht wird über eine neue Serie nachgedacht, wenn der Film genug einspielt
     
  19. -KingOfTheDragon- 100% Konsolenzocker

    -KingOfTheDragon-
    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.326
    Ort:
    Niedersachsen
    Passent zum neuem Kinofilm wirds bald ein neues Enterprisemodell geben.

    Star Trek 2009 U.S.S Enterprise Modellraumschiff

    Bei diesem Shop wird sie am 29. Mai 2009 vorrätig sein.

    www.toy-palace.com

    Also ich werds sie mir bestellen. :D Ich bin ein Sammler Star Trek Schiffsmodellen und dieses werde ich auch in meine Flotte aufnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2009
  20. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Nachdem ja vor kurzem Majel Barret Roddenberry gestorben ist, die ihren letzten Auftritt in Star Trek XI als Computer haben wird ist nun auch Ricardo Montalbán von uns gegangen, der Schauspieler des vielleicht besten Star Trek Schurken überhaupt, Khan Noonien Singh

    R.I.P.


    PS: Bei Star Trek Online wurde nun sozusagen das Nachfolgemodell der Sovereign Klasse vorgestellt, das auf die Nummer

    NX 91001 - http://trekmovie.com/images/games/sto_nx91001_3a.jpg

    hört. Das Grunddesign sieht recht ähnlich aus, genauere Spezifikationen gibst hier (http://www.startrekonline.com/ships/nx91001). Die Bezeichnung NX deutet auf einen Prototypen bzw. ein experimentelles Schiff hin. Was sonst natürlich sofort ins Auge sticht ist die zweite Brücke zwischen den Warp Nacelles (im dt. heißt das Warpgondeln, oder?), was vielleicht auf Trennsystem ala galaxy Klasse hinweist ....
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2009
  21. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570
    Allen Star Trek-Fans kann ich nur das Buch 40 Jahre Star Trek empfehlen !!!

    http://www.amazon.de/Dies-sind-Aben...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1240435871&sr=8-1

    Wirklich geil zu lesen, komm gar nicht mehr davon weg :D Wirklich sehr viele geile Infos zu sämtlichen Serien und deren Hintergründe.



    Beim Kapitel: Kirk vs. Picard bin ich aber aus dem Staunen gar nicht mehr herausgekommen und mir war bis dahin gar nicht bewusst Wie Steinreich Serien-Darsteller bei erfolgreichen Serien werden können.

    Rechenbeispiel Gage von Patrick Stewart.

    Für eine Folge Star Trek 30.000 Dollar. für die nächsten 2 Wiederholungen jeweils wieder 75% der Gage. Wiederholung 3+4+5 jeweils 50% der Gage, für die 6. 10% und für die 7. noch 5%.

    :eek:


    diese 30.000 Dollar, bezieht sich aber nur auf eine Folge in der 1.Staffel. Die Gage steigt natürlich bei jeder weiteren Staffel !!!

    Dazu kommen nochmal Auslands-Austrahlungen (UK 25% restlichen EU-Länder 10% der Gage)

    Auch werden Schauspieler an denn Gesamt-Umsätzen der DVD-Verwertung beteiligt (2,5-3% müssen an die Schauspieler verteilt werden)



    Was die gewerkschaft in denn USA für Serien-Schauspieler herausgehandelt hat, ist in der Tat beeindruckent :D


    Noch schwindliger wird mir, wenn ich mir Vorstelle was die Darsteller von anderen aktuellen Erfolgs-Serien insg. Verdienen (z.B. Friends oder Lost wo zum Teil die Rede von 1 Millionen Gage pro Folge im Umlauf ist !!!)
     
  22. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park

    WTF :moep:

    You serious? :ugly:



    Ich hielt Seriendarsteller immer für eher unterbezahlt, wenn man sich die gagen aktueller Schauspieler mal so ansieht
     
  23. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    In den Untiefen der Galaxie...ok...des Forums habe ich diesen Thread entdeckt.

    Angefixt durch die letztens wieder im TV gelaufenen Filme (und spät Nachts auch Folgen von TNG) habe ich meinen Mut zusammengenommen und ein Vorhaben, das ich schon Jahre lang mit mir rumschleppe, in die Tat umgesetzt: Ich werde Star Trek Folge für Folge durchgucken!

    Ich habe schon immer gerne Star Trek geguckt, in meiner Schulzeit lief ja nachmittags TNG auf Sat1, das hat mich schon immer fasziniert und auch etwas geprägt. Weiter habe ich dann auch immer wieder DS9 und Vayager gesehen, aber nie wirklich konstant. Mit festen Programmplätzen ist das ja so eine Sache...

    Aber nun habe ich angefangen, mein Star Trek Wissen zu vervollständigen und habe mit The Next Generation begonnen und will mich über DS9 und Voyager zu Enterprise hangeln.
    TOS habe ich bewusst ausgelassen, da sie mir dann doch zu schrullig ist und ich bestimmt nicht die komplette Serie durchstehen würde. Ich mag die Crew und die Filme haben mir gut gefallen, aber lauter Aliens, die haargenau aussehen wie irgendwelche menschlichen Altertumsvölker und in lila-grünen Kullissen umherlaufen, sind mir dann doch zu viel des Guten. Man möge mir verzeihen.


    Habe jetzt die erste Hälfte der ersten Staffel der Picard-Crew durch und bin doch recht angetan. Die ersten drei Folgen waren zwar genau das, was ich mit dem Auslassen von TOS umgehen wollte, aber danach haben sich die Folgen doch mehr nach dem Star Trek angefühlt, das ich kenne.

    Zu den ersten drei Folgen: Der Pilot war OK, obwohl ich nicht erwartet hätte, dass man Q so stark gewichtet, dass er eine Serie "eröffnen" darf.
    Dass gleich die zweite Folge eine "Wir werden fremdkontrolliert und sind alle geil"-Episode sein wird, hätte ich nicht erwartet, steht aber wohl ganz in der Tradition der alten Serie. Aber dass Data auch "weltraumbesoffen" ist und sogar Sex hat, dürfte im Nachhinein den Schreiberlingen doch peinlich sein. Zumindest hoffe ich das.;)
    Die dritte Folge setzt dem Ganzen jedoch die Krone auf. Es kulminiert alles, was ich oben über TOS geschrieben habe: Eine Alienrasse, die genauso aussieht wie ein menschliches Altertumsvolk, absolut miese Kulissen, die wohl noch aus der letzten Staffel von der Kirk-Enterprise übrig geblieben sind, trashige Dialoge und Story, sowie eine der erbärmlichsten Kampfszenen, die ich in meinem Leben gesehen habe.

    Gottseidank hat die Serie ab Folge 4 die Kurve gekriegt und sich fast endgültig von den Fesseln der alten Serie gelöst (aber nur fast, diese Hippie-Germanen waren schon wieder fast an der Grenze, wenigstens wollten sie Wesley umbringen;)). Klar ist noch Luft nach oben, aber das wird ja im Laufe der nächsten Staffeln besser (Borg usw.).

    Auch witzig: Wie sehr sich Bioware hat von ST inspirieren lassen. Und das nicht nur was Mass Effect angeht. Wenn z.B. Picard vor einem Konflikt mit zwei an sich unvereinbaren Lösungen steht, wählt er einfach die ober linke, blau unterlegte Antwortmöglichkeit im Konversationsrat, hält eine einminüte Rede und alles ist in Butter.;)


    Wer bis hier durchgehalten hat: Gibt es eigentlich so etwas wie eine richtige Reihenfolge? TNG, DS9 und Voyager liefen ja teilweise parallel. Habe da im Internet nichts wirklich absolutes gefunden.

    P.S.: Ich kann Sheldons Hass auf Will Wheaton immer mehr nachvollziehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2011
  24. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    Soweit ich es kapiert habe, spielt DSG9 nach TOS, da Worf am Ende von TOS auf diese andere Raumstation versetzt wird.
    Voyager spielt so dazwischen, in der erste Kontakt ist ja Janeway zu sehen.

    Aber im Grunde habe ich keine Ahnung von Star Trek :ugly:
     
  25. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570

    Jupp, denn TOS spielt Hundert Jahre VOR DS9 und TNG :ugly:
     
  26. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    Ich meine natürlich TNG, nicht TOS.

    Abkürzungsoverkill, u know ;)
     
  27. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570

    Ist schon klar ;)

    @doc

    wegen deiner "Zeitlinie-Frage". Schau mal hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitlinie_von_Star_Trek
     
  28. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    Dank dir Pinhead. Das kommt davon, wenn man nicht gleich bei Wikipedia nachguckt und stattdessen irgendwelche Trekkie-Foren. Da geht man verwirrter und ahnungsloser raus als vorher...

    Aber genau das meinte ich:
    So kommt wahrscheinlich auch mehr Abwechslung rein, wenn man dann verschiedene Serie parallel guckt.
     
  29. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Ganz ehrlich, freu dich auf Deep Space 9. Wenn du von haus aus nicht so der Star Wars Mensch bist wirst du es höchstwahrscheinlich lieben. Keine Ahnung ob du Battlestar Galactica gesehen hast, aber die späteren Staffeln waren Ronald D. Moores erstes größeres Baby, und das merkt man auch. BSG ist imho im Endeffekt eine logische Weiterentwicklung von DS9.
     
  30. pinhead Well-Known Member

    pinhead
    Registriert seit:
    15. August 2002
    Beiträge:
    12.570

    Also BSG und DS9 find ich jetzt nicht besonders "ähnlich". Du vergleichst also denn Konflikt Dominion/Förderation mit Zylonen/Menschen ???

    @DS9 Jupp, mit ausnahme ein paar Folgen, hat mir diese Star Trek Serie wirklich mit am besten gefallen. Und die 7. Staffel bzw. die letzten paar "zusammenhängenden Folgen" waren einfach :eek:

    @BGS Gestern ist meine Komplett-Box gekommen und ich hab sie natürlich gleich wieder angefangen. Irgendwie ist mir entgangen, das der Pilot-Film knappe 3 Stunden geht ;)
     
  31. K7-DanSmith Well-Known Member

    K7-DanSmith
    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    Union Hotel, Philadelphia, PA
    Nö, Dir sei nicht verziehen. ;)
    Ach, ihr Jungspunde... habt keine Ahnung, was gut ist.
    Nee, im Ernst, ich kann schon verstehen, wenn die Originalserie heute eher belustigend wirkt, vergleicht man die Serien inhaltlich, sieht man aber auch viele Parallelen - man muss aber wirklich trashresistent oder damit aufgewachsen sein. Für mich bleibt es noch die Beste (habe auch das NES-Spiel gespielt^^).

    Ich persönlich kann nur mit Voyager und Enterprise (die letzte Serie mit Scott Bakula) gar nichts anfangen.
    TNG hat ein paar echt coole Folgen ( -> Borg-Doppelfolge ist der absolute Hammer und viel besser als Der erste Kontakt meiner Meinung nach) und @docmoody: ich will nicht Spoilern, aber dass Q den Auftakt gibt, wird nach dem Sehen der finalen TNG-Folgen absolut nachvollziehbar. Selten konnte eine Sci-Fi-Serie so konsequent abgeschlossen werden.

    DS9 war auch ganz gut, aber der Spaß daran wurde mir von Sat.1 verdorben, als sie auf die Idee kamen, mit der Serie "Sendeplatz raten" zu spielen. Erst lief es immer nachmittags, dann sollte die finale Staffel laufen und die wurde dann mal in der Woche, mal samstags gezeigt... nervig.

    Vergleiche mit BSG finde ich eher unpassend, BSG ist so ziemlich das Ultimum, geht es doch deutlich tiefer als jede Star Trek-Inkarnation. Immerhin werden Themen wie Sex, Religion, Psychologie, Philosphie und Metaphysik behandelt.
    Bei Star Trek geht es - sofern es nach Roddenberry geht - um allgemeine Themen wie Toleranz und Moral, eine echte Auseinandersetzung wie bei BSG konnte ich bisher nicht entdecken, oberflächlich ja, in der Vehemenz nein, dafür sind die Charaktere immer zu klar definiert, was den Moralkompass angeht.

    Falls auch Literatur erwünscht ist: da kann ich Star Trek - Erinnerungen und Star Trek - Erinnerungen: Die Filme empfehlen. Shatner hat seine Sicht der Dinge durchaus humoristisch niedergeschrieben (das zweite Buch kann aber das Niveau des Vorgängers nicht halten). Da erfährt man alles über Roddenberry, von seiner Kindheit bis zum Dreh der ersten Folge, über die Probleme mit den Studios, die Zwistigkeiten unter den Schauspielern und allerlei Anekdoten über das Konzept Star Trek. Und man versteht auch alles, ohne die Serie gesehen zu haben.


    Da fällt mir ein, dass ich noch den Abrams-Reboot der Filmreihe angucken muss... hmm, mal sehen.
     
  32. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Ich sage ja nicht, dass sich die Serien inhaltlich ähneln, aber man erkennt imho doch ganz und klar den Einfluss, den DS9 auf BSG hinterlassen hat.
     
  33. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    Die paar Folgen, die ich damals von DS9 geguckt habe, haben mir auch ausgesprochen gut gefallen. Und natürlich habe ich Battlestar Galactica schon gesehen. Das schürrt die Vorfreude noch mehr. Und dass, obwohl ich auch Star Wars mag;)

    @Mr.Killer7: Danke für die Literatur-Tipps. Werd ich mir mal näher angucken.
    Und wer weiß, wenn ich nicht vorher an Über-Star-Trekisierung verende, dann werde ich mir zum Schluss doch nochmal die erste Serie in der überarbeiteten Bluray-Fassung geben. Da sind ja dann wenigstens die Schiffe schick.;)

    Und obwohl ich ja jetzt nicht so der Experte bin: Das Reboot hat mir gefallen. Die Schauspieler sind m.M. nach gut ausgewählt und haben, soweit ich das sehen kann, sogar einige Gesten und Mimiken der Original-Crew übernommen. Zwar ist der eigentlich Plot nicht der Rede wert (und die Erklärung für die neue Zeitlinie ist :ugly:), aber trotzdem ein sehenswerter Film.
    Kann aber verstehen, wenn alteingesessene Fans nichts damit anfangen können, wobei da mindestens die Hälfte sich schon vorher das abschließende Urteil gebildet hat.
     
  34. K7-DanSmith Well-Known Member

    K7-DanSmith
    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    Union Hotel, Philadelphia, PA
    Ach, ich seh' das entspannter. Optisch passen die Schauspieler schon ziemlich gut (besonders Quinto als Spock sieht Leonard Nimoy verdächtig ähnlich), vom Plot und dem ganzen Rest weiß ich nichts, weil ich mich nicht spoilern lassen wollte.
    Ich gucke ihn mir an: entweder ist er wirklich gut, schlicht gute Unterhaltung oder eben ein Griff ins Klo (rein vom cineastischen Standpunkt aus gesehen). Vergleiche mit dem Original will ich gar nicht erst ziehen (bin ja kein Hardliner nur ein einfacher Fan), die 60er waren einfach eine andere Zeit, man spielte anders, die Kameraführung war anders, die Effekte oft behelfsmäßig - wie ich schon schrieb, man mag es oder nicht. Für mich dürfte der schlimmste Kritikpunkt dann wirklich der Plot sein, wenn er nichts bietet. Wäre dann auch nicht der erste ST-Film, der ziemlicher Mist ist.

    zu der remasterten Version der Ur-Serie: falls Du zdf.neo hast, da läuft die Serie in der Neuauflage täglich, kannst ja mal einen Blick 'reinwerfen, wenn empfangbar.
     
  35. Falk Sturmfels Well-Known Member

    Falk Sturmfels
    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    8.558
    Ort:
    Hunsrück
    Spaßigerweise habe ich just mit meiner Frau ebenfalls Next Generation angefangen. Wir sind inzwischen bei Folge 12 angelangt. Meine bessere Hälfte kennt Picard & Co. bisher noch gar nicht und musste die ersten paar Folgen einiges durchstehen. Besagte Hippi-Folge mit den halbnackten Swinger-Club-Mitgliedern war schon arg.

    Inzwischen findet die Serie aber ihren eigenen Ton. Man sieht schon, wo es hingehen wird.

    Thema Wesley: Ich finde, der Charakter gewinnt deutlich an Tiefe, wenn er endlich seine Uniform bekommt. Dann verliert er auch sein dämliches Kindergrinsen.
     
  36. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    Cool, dann kann man ja hin und wieder einen Meinungsautausch hier veranstalten.

    Was mich bisher immer verblüfft: Wie harsch und schroff Picard doch oft ist. Ich kannte ihn eigentlich immer als besonders besonnen und diplomatisch, aber wie er manchmal seine Crew anblafft und zusammenscheißt ist echt nicht mehr feierlich.

    Was Wesley angeht: Früher mochte ich ihn sogar, aber dieses "Alle Erwachsenen sind zu blöd, um das Offensichtliche zu kapieren, dann muss der Teenager/das Kind den Tag retten"-Schema ist ein schon in den ersten Folgen extrem überstrapaziertes Klischee.
    Auch witzig: In der Folge, in der Riker mit Q-Kräften ausgestattet ihm den Wunsch erfüllt, erwachsen zu sein und dann so ein Typ dasteht, der wohl noch Statist beim Swinger-Planet war. Wenn man weiß, wie Wheaton heutzutage aussieht, dann kann man sich kaum ein Lachen verkneifen.
     
  37. Konsolomio Kein PCmio

    Konsolomio
    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Stadtwache, Pritsche 12
    Vor einigen Monaten hatte ich auch wieder mit TNG angefangen und bin jetzt Anfang Staffel 3.

    Ja, es gibt gerade in den Anfangsjahren schon noch ne Menge Trash, aber irgendwie immer meist von der liebenswerten Sorte. Die Episoden waren halt auch Kinder ihrer Zeit. So manches liegengebliebene TOS-Drehbuch wurde da sicher auch ab und zu verwendet.

    Immer noch cool ist die Chemie zwischen den Charakteren, die sich doch recht schnell gefunden hatten. Auch die Anfänge von folgenübergreifenden Storyarcs wie dem Romulaner-Konflikt oder den Borg sind immer noch spannend. Da gibt es einige zeitlose Episoden.

    Allen, die es noch nicht kennen, sei noch die Fan-Serie "Phase II / New Voyages" ans Herz gelegt. Hier haben Vollblut-Trekker und einige Original-Serienschauspieler (u.a. Walter "Chekov" Koenig, Denise "Tasha Yar" Crosby) teilweise wirklich beeindruckende semi-professionelle Projekte aus der Taufe gehoben (Storys sind direkt nach TOS angesiedelt).

    Empfohlen sei hier besonders die herausragende Episode "World enough and time" mit George Takei, der noch einmal in die Rolle des Hikaru Sulu schlüpft. Für so ein Projekt verdammt aufwändig mit einer wirklich guten Geschichte.

    http://www.startrekphase2.de/de/4x03_world_enough_and_time.html
     
  38. K7-DanSmith Well-Known Member

    K7-DanSmith
    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    Union Hotel, Philadelphia, PA
    Jein. Sind keine liegengebliebenen Drehbücher im eigentlichen Sinne, es lag daran, dass Roddenberry anfangs noch kräftig mitmischte. Nach seinem Tod hörte das auch auf und einige Folgen wurden experimenteller. Ach, ich verkappter Trekkie... ;)

    zur Wheaton-Diskussion: ich konnte den kleinen Scheißer damals wie heute nicht abhaben. Entweder dummes Grinsen oder oder 'ne Mimik wie ein Stein.
    Was mir aber im Nachhinein gut gefallen hat, war die Folge mit der Gerichtsverhandlung an der Starfleet-Academy nach dem Tod eines Kommilitonen - witzige Ranbemerkung: in dieser Folge spielte auch Robert Duncan McNeill mit, der später Tom Paris bei Voyager verkörperte.

    ...
    Shit, zuviel Nerdwissen, um es zu leugnen.

    Naja, zurück zum Thema. Das ist es auch, was ich an TNG immer so gut fand/finde: breites Spektrum. Mal hat man einen gefährlichen Außeneinsatz mit giftigem Viehzeugs, dann will ein Volk evakuiert werden oder es gibt mal eben eine interne Gerichtsverhandlung. Das Konzept Star Trek ging mit der Serie voll auf.

    Kleines Goodie für alle Stewart-Fans: http://www.youtube.com/watch?v=Fg_cwI1Xj4M

    Falls noch nicht bekannt: der Star Trek-Gag kommt so bei 3:30, aber man sollte sich den ganzen Clip ansehen, um ihn auch zu verstehen. :D
     
  39. Konsolomio Kein PCmio

    Konsolomio
    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Stadtwache, Pritsche 12
    Willkommen im Club. Hast du auch 700 EUR teure Armbanduhren von DS9 und Voyager? :D

    @TNG-Anfangsjahre
    Ich sags mal so, dass es einem so vorkommt, als ob einige Folgen auf liegengebliebenen TOS-Drehbüchern beruhen. Gerade in Verbindung mit den immer noch deutlich sichtbaren Papp-Kulissen wandelte man doch deutlich auf Kirk-Terrain. So richtig emanzipierte sich die Serie IMO erst in der 3./4. Staffel.

    Stimmt, die Episode gefällt mir auch. Und der Charakter, den McNeill damals verkörperte, war ja in etwa eine Blaupause für Tom Paris.

    @Wesley Crusher:
    Ich habe nie etwas gegen ihn gehabt und finde die verkappte Vater-Sohn-Beziehung mit Picard auch immer noch unterhaltsam, da der Captain so auch mal etwas auftaut und private Anekdoten von sich gibt. Schönes Beispiel dafür ist die Episode "Das Herz eines Captains/Samaritan Snare" in Staffel 2.
     
  40. K7-DanSmith Well-Known Member

    K7-DanSmith
    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    Union Hotel, Philadelphia, PA
    Nee, bis auf zwei Soundtracks besitze ich Null Merchandising. Nicht mal DVDs -> hab' alles im Kopf. Wie die Talosianer... :D
    (Ok, wer auf Anhieb weiß, worauf ich anspiele, kann sich Nerd schimpfen... oder Sheldon ;) )
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top