Der große Etrian Odyssey Thread: Teil 1-5 + Untold 1 & 2 + EO Nexus - Dungeon-Crawler für DS und 3DS

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von Lathander, 22. Mai 2007.

  1. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Irgendwo wird mir warm ums Herz, wenn ich Etrian Odyssey sehe. Ein Spiel, bei dem man ohne groß Story (hey, da ist ein großes Labyrinth, das soll erforscht werden, mach mal!) ins Spiel geschmissen wird. Man sucht sich schnell eine Party aus (bis zu 6 Charakteren, ich muss mal sehen, ob es was bringt, wenn man weniger als 6 einsetzt, z.B. mehr Erfahrung für den Rest) und kann gleich ins Labyrinth rein.

    Wer Wizardry: Tale of the Forsaken Land gespielt hat, weiß, wie das Spiel abläuft: In der Stadt kann man verschiedene Einrichtungen aufsuchen, z.B. die Party editieren, im Geschäft einkaufen, sich Quests holen, rasten, heilen... Wenn man dann spielen will, geht man einfach ins Labyrinth.

    Dieses wird in 3D präsentiert, im oberen Bildschirm sieht man die Spielgrafik, unten wird die Automap angezeigt. Ich nehme an, die einzelnen Etagen sind im üblichen 30x30 Felder Format, wie in vielen alten PC-RPGs.

    Man erkundet also die Areale felderweise, immer mal wieder gibts Zufallskämpfe. Dann erscheinen einfach Gegner auf dem Feld, die gilt es rundenweise zu besiegen. Wie gesagt, wer Shining in the Darkness oder Wizardry: TotFL kennt, weiß, wie das abläuft.

    Die Party ist frei wähl- und editierbar, aber offenbar kann man später im Spiel Fehler korrigieren und Klassen wechseln, Skillpoints anders verteilen etc...

    So viel also zu meinen ersten 10 Minuten im Spiel, mehr Zeit hatte ich noch nicht. Ich habe das Gefühl, ich habe mal wieder so richtig Lust auf einen Dungeon-Crawler der alten Schule. Als jemand, der früher die Karten selbst auf Karopapier gezeichnet hat (Eye of the Beholder, Dungeon Master, Abandoned Places, Dragonflight...), freue ich mich sehr auf das Erkunden der Levels. Bitte, sei das Spiel richtig gut!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2017
  2. Densuke Rita-Fan β×ψ=√

    Densuke
    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    6.384
    Hey, wie ist das denn mit den Karten selbst zeichen?

    Zeiche ich die Wege oder wirklich lediglich meine Fortschritte im Dungeon?

    Gruß vom alten Den
     
  3. Keyblade Master eff you mode...

    Keyblade Master
    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    24.019
    Ort:
    Dickes B
    Irgendwie hatte mir das Spiel schon nach der Ankündigung nicht sonderlich zugesagt. Dazu muss ich allerdings sagen das ich nicht der riesen Dungeon-Crawler Freund bin.

    Und dein Mini Eindruck bestätigt meine erste Meinung vom Spiel auch etwas. Nun ja, da ja derzeit RPG mäßig recht viel los ist, werde ich Etrian Odyssey wohl großzügig übergehen.
     
  4. Als großer Might & Magic-Fan natürlich interessant für mich ... muss ich mir mal auf meine To Buy-Liste setzen und mal sehen wo ich das günstig auftreib (Lathander wenns dir nicht gefällt oder du das Interesse dran verlierst.... :D )
     
  5. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Freut mich, dass es ein wenig Interesse für das Spiel gibt. Inzwischen habe ich es auch ein wenig gespielt, kann also mehr dazu sagen.

    Wie ich schon sagte, es ist im Prinzip Wizardry: Tale of the Forsaken Land sehr ähnlich.

    Man bekommt die eine oder andere Aufgabe (Quests bzw. Story-Missionen) und wird dann ins Dungeon geschickt. Das erkundet man dann nach und nach (nach einigen Stunden bin ich jetzt in B4 angelangt, also 4. Untergeschoss).

    Zum Kartenzeichnen: Standard ist, dass die Karte unten im Bild angezeigt wird. Automatisch werden die Felder, die man betritt, mitgezeichnet. Wände hingegen muss man selbst eintragen. Zusätzlich gibts ein paar Zeichen, die man in die Karten einbauen kann: Z.B. Schatztruhen, Türen, Event-Orte, Treppen, Item-Orte (mit Skills wie Chop, Take oder Mine kann man dort Items ausgraben, die man dann verkaufen kann)... Ich kann mir vorstellen, dass das Wände einzeichnen einigen Spielern auf Dauer zu nervig ist, ich finde es aber ganz okay, so hat man ein wenig zu tun mit der Karte und läuft die Levels nicht einfach nur stur ab.

    Ich nehme an, wenn man die Automap in den Optionen abschaltet, dass man dann auch die Felder selbst einzeichnen muss.

    Gut, wie funktioniert das Spiel? Man rennt durch die Dungeons, immer wieder kommt es zu Zufallskämpfen. Besiegt man die Gegner, erhält man kein Geld, sondern Items (und natürlich Erfahrung). Diese Items haben zwei Zwecke: Zum einen braucht man einige für die Quests im Spiel (Belohnung ist meistens Geld oder weitere Items), zum anderen kann man die Items im Laden verkaufen. Das bringt zweierlei: 1. Geld, 2. erweitert sich nach und nach das Sortiment des Ladens, was IMHO recht nett gemacht ist.

    Nervig ist jedoch, dass jedes einzelne Item einzeln im Inventar angezeigt wird. Das heißt, man muss jedes Item einzeln verkaufen (auch wenn man 10 Beast Fangs hat), das nervt. Wie bei Wizardry ist das Inventar begrenzt, allerdings auf 60 Plätze, das ist okay.

    Was mich bisher auch stört, ist, dass es offenbar kaum Abkürzungen gibt. Bei Wizardry gabs doch immer wieder Möglichkeiten, z.B. von B2 auf B6 direkt runterzusteigen, bei Etrian Odyssey ist mir das noch nicht aufgefallen. So muss ich also, um zu B4 zu gelangen, erst durch B1, dann B2 und dann B3 (immerhin gibts hier einen Geheimgang) laufen. Muss das sein?

    Es gibt auch Warp-Items, mit denen man aus dem Dungeon fliehen kann. Dann gehts direkt in die Stadt zurück. Also - der Rückweg ist immerhin abkürzbar.

    Jedoch gibts im Spiel ein großes Problem (ich hoffe, das gibt sich nach und nach): Geld. Man hat viel zu wenig davon. So ein Warp-Item kostet 100 Zen, die Wiederbelebung gestorbener Charaktere kostet Level des Charakters x 10 Zen, auch das Rasten (Auffüllen von HP und MP) kostet abhängig der gesamten Charakterlevels Geld. Immerhin scheint sich das Problem langsam zu entschärfen, auf B4 bekommt man doch ein wenig mehr Geld (und es gibt auch mal Gegner, die viel Erfahrung einbringen!).

    Überhaupt ist der Schwierigkeitsgrad sehr happig: Es gibt überall (okay, in B1 nicht mehr) Gegner, die einen töten können. Ab B2 gibts dann auch sog. "F.O.E.s", also starke Monster, die auf der Karte angezeigt werden. Die sind ziemlich mächtig. Und ich frage mich, warum Statuseffekte wie Poison oder Confusion gleich so brutal zuschlagen müssen - Poison zieht dem vergifteten Charakter 25 HP pro Runde ab (die haben bei mir jetzt insgesamt ca. 80 HP auf Level 13), Confusion sorgt dafür, dass der betreffende Charakter mit Sicherheit einmal pro Runde einen Kumpel angreift, was auch ca. 30 HP kosten kann (und der Angreifer richtet natürlich beim Gegner keinen Schaden an).

    Eine weitere Schwierigkeit liegt in den Skills. Jede Charakterklasse hat enorm viele davon. Die meisten Skills lassen sich nur freischalten, indem man bestimmte Skills häufig genug trainiert. Und es gibt nur einen Skillpunkt pro Level up. Man muss sich also enorm spezialisieren.

    Nun ja, das Dungeon erkunden macht auf jeden Fall Spaß, einige Dinge darumherum sind bisher nicht so toll. Aber bei solchen Spielen ist es auch oft so, dass der Schwierigkeitsgrad zu Beginn hoch ist, sich später aber einpendelt, wenn man mehr Erfahrung und bessere Zauber und Skills hat.
     
  6. Ui da wird mir richtig warm ums Herz. Ich hab früher auch immer Karten gezeichnet :D. Später hab ich mir dann aber um mal bei EOB zu bleiben die offiziellen Löbu´s von SSI besorgt die waren sooo genial.

    Aber wenn es um sowas geht bevorzuge ich dann lieba doch die Originale die hier bei mir schlummern.Außerdem sind solche Handheldfitzeleien nicht unbedingt mein
    Faible.
     
  7. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Nun, die Zeit der alten Spiele ist vor über einem Jahrzehnt zu Ende gegangen. Ich bin ganz froh, wenn es auch nochmal frisches Futter gibt. Solche Titel kommen ja nur alle paar Jahre mal zu uns (z.B. Shining in the Darkness, Shining the Holy Ark, Wizardry: TotFL und jetzt Etrian Odyssey).

    EOB 1 und 2 waren super ohne Lösungsbuch spielbar, vor allem 2 habe ich sehr genossen. Damals war ich von den Zwischensequenzen so beeindruckt :D und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Teil 3 ist IMHO ohne Lösung nicht wirklich spielbar, das war ein komisches Spiel.
     
  8. @ LATHANDER ! Naja ist schon richtig, aber irgendwie hatte ich schon damals gerne LÖBU´s zu meinen Spielen.
    Teil 3 war ziemlich schwer wie ich fand und kein würdiger Nachfolger vom 2ten Teil. Die logische Konsequenz war ja das phänomenale Einstandswerk der abgesprungenen Entwickler Westwood Studios "LANDS OF LORE".

    Wie gesagt ich liebe diese Spiele auch damit bin ich schließlich groß geworden. Ich finde es bloss schade das sowas auf portablen Stationen erscheint.
    Mir taten schon imma die Augen weh wenn ich ne Stunde FIRE EMBLEM auf GBA gedaddelt habe.
     
  9. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Oh ja, Lands of Lore war die absolute Krönung - IMHO das beste 3D Rollenspiel dieser Art. Da hat alles gestimmt, es gab sogar schon eine ordentliche Automap. Ganz großartiger Titel, ich habe das Spiel sicherlich 3x durchgespielt. Ein Freund von mir bekommt immer noch von den Geistern im White Tower Level 3 Alpträume :D

    Gut, ich finde es jetzt nicht schlimm, dass EO auf dem DS erscheint, denn Handhelds haben ihre Vorteile. Wenn es z.B. mal gar zu eintönig mit dem Aufleveln und Geld sammeln werden sollt, kann ich nebenher ohne Probleme fernsehen, dann ist die Zeit nicht verloren.
     
  10. Auch richtig genial war für den Amiga das knüppelharte BLACK CRYPT. Aber nun gut ich glaub wir triften vom Thema ab ........ :D

    Den DS werd ich mir später zulegen,ich kauf bloss immer die software schon auf vorrat.Mal schauen vielleicht ist auch das ETRIAN ODYSSEY drinn.
     
  11. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Vielleicht interessiert es ja jemanden - Etrian Odyssey 2 ist angekündigt.

    http://www.rpgamer.com/news/Q4-2007/100307b.html

    Und ... ÜBERRASCHUNG!!! Es sieht genauso aus wie Teil 1 (Scans sind bei RPGamer auch).

    Spielerisch soll sich aber was getan haben, z.B. soll es jetzt eine Quicksave-Funktion geben. Und an der Spielbalance soll geschraubt werden (wer EO 1 kennt, weiß, dass die ... hmmmm ... nicht immer ... nun ja ... ganz optimal war. Soll heißen: Man kämpft sich locker flockig durch die Gegner einer Ebene durch, läuft plötzlich in einen Gegner rein, der einen brutalst umhaut. Hmmm... Das in Verbindung mit den nicht vorhandenen Speicherpunkten und den langen Rücklaufwegen ... nun ... konnte schon ein ganz klein wenig für Verdruss sorgen.
     
  12. Meine Eindrücke...und ja es ist der selbe Kauderwelsch den ich auch bei Orcs & Elves geschrieben habe^^

    -gigantische Spielzeit (spiele länger als manch anderes RPG überhaupt geht und bin in Dungeon 11/12...von 30)
    -sehr viel selbst wählbar (es gibt zwar so gut wie keine Handlung dafür könnt ihr über Anzahl der Partymitglieder über deren Beruf bis zu ihren Fähigkeiten alles selbst bestimmen...vor allem die Skillbäume sind sehr gut gemacht...so könnt ihr zum Beispiel beim Alchemisten die Feuerfertigkeit als solches aufleveln...braucht aber auch noch Skillpuntke um dann die einzelnen Feuerzauber an sich aufzuleveln usw...Außerdem gibt es vom Kämpfer über den Waldläufer bis zum Ronin sehr viele Klassen die alle unterschiedliche Skills haben)
    -Die Grafik ist zwar nicht Die Krone der DS-Schöpfung (Gegner gibt es nur als Standbilder und Zauber und Angriffe presentieren sich als Animation wie man sie aus dem RPG Maker kennt)...abr die einzelnen Areale sind sowohl grafisch als auch Musikalisch sehr schön umgesetzt...so wiegen sich zum Beispiel im ersten Areal Blumen im Wind...sogar unterschiedlicher Boden klingt beim betreten anderst.
    -Ihr habt die Möglichkeit und die Pflicht die Karte per touchscreen selbst zu zeichnen (ohne geht gar nichts,denn die Dungeons sind groß und extrem verschachtelt...schon im 2. würde ohne Karte nichts mehr gehn aber wenn man will, kann man einstellen, dass zumindestens grob eine Karte von den Feldern auf denen man schon war mitgezeichnet wird...zusätzlich trägt man noch Tore Schätze Monster Itempunkte,Notizen usw ein)
    -viel zu tun gibts auch...Hauptquest, unmengen Subquest oder natürlich erkunden auf eigene Faust(und die Dungeons halten mehr bereit als man auf den ersten Blick sieht)

    Das Spiel an sich ist aber sehr schwer (aber nie unfair)
    -Geld gibts keins bei Kämpfen...ihr müsst Zeug verkaufen um an Geld zu kommen....so schaltet ihr auch neue Rüstunggegenstände und Waffen frei...und diese sind im Spiel nicht gearde billig... vor allem Heil und Wiederbelebungsgegenstände
    -gespeichert wird nur in der Stadt oder an speziellen Warp Punkten
    -die Gegner sind hammerhart...was aber auch motiviert...ihr kommt in einen neuen Dungeon und fragt euch wei ihr blos gegen die Feinde ankommen sollt (fairerweise werden stärkere Gegner auf der Karte angezeigt)...aber irgendwann packt ihrs dann...ich wurde im ersten Dungeon von Schmetterlingen besiegt >_>
    -am Anfang gibt es viel Backtracking( in den Dungeon > Kämpfen items an Spawnpunkten sammeln > wieder ins Dorf > Sachen kaufen/verkaufen > Speichern > wieder in den Dungeon) später wird aber das Backtracking durch Zauber,Gegenstände und Warppunkte (bisher aller 5 Dungeons) reduziert
    -natürlich kann es schon mal vorkommen das ihr blindlinks in einen Gegner rennt,der euch zusammenstauch aber meist ist noch Flucht möglich.Und stirbt man doch mal so darf man zumindest die bis dahin gesammelten Kartendaten speichern.

    Es ist ein wirklich geiles und vor allem sehr offenen RPG...wenn man bereit ist auf einige wenige Dinge zu verzichten (epische Story,megaaufwenige Kämpfe zu verzichten)
     
  13. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Wenn ich einige Ebenen durchlaufe und kaum Probleme mit Gegnern habe und dann plötzlich in einen Gegner laufe, der mit 2 aufeinanderfolgenden Criticals meine halbe Party auslöscht, die andere Hälfte der Party betäubt, und es weit und breit natürlich keine Savepunkte in den Dungeons gibt, dann finde ich so was schon unfair.

    Und solche Erlebnisse hatte ich am laufenden Band in EO. Und daher habe ich irgendwann auch aufgehört. Ich hätte gerne weitergespielt, weil ich am Karten zeichnen viel Spaß habe, aber dieser immer wieder so drastisch steigende Schwierigkeitsgrad mit plötzlichen überstarken Monstern hat mir den Spaß letztlich doch vermiest.
     
  14. Wie weit warst du den gekommen...ich bin jetzt Ebene 11/12 und ich empfand das nie so...bin auch sehr selten gestorben...wenn dann einfach weil ich zu unvorsichtig wurde und mal schnell gewollt oder ungewollt in den nächsten F.O.E. gerannt bin...und die zwirbeln später so richtig rein...aber irgendwann schafft man die auch...und es besteht in jedem Kampf die Möglichkeit zur Flucht...zum beispiel wenn man einen Pretender mit dem Flee Skill hat.
    Ich empfand das Spiel nie als zu schwer...manchmal wurde man für seine Mühe höchsten sehr klein belohnt.
     
  15. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Ich glaube, auf Ebene 8 hatte ich irgendwann keine Lust mehr. Ist mir einfach zu zäh, zu undynamisch und zu schwankend vom Schwierigkeitsgrad her. Und zu bestrafend, wenn man dann plötzlich doch wieder stirbt. Was mir öfters passierte. Wizardry: TotFL hat mir da um einiges besser gefallen.
     
  16. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Nun ist es offiziell: Etrian Odyssey 2 erscheint in den USA - und zwar im Juni. Die Ankündigung liest sich nach mehr, mehr, mehr - also alles größer, besser, toller, umfangreicher als Teil 1. Ich hoffe auch, dass das Backtracking besser gelöst wurde und dass der Schwierigkeitsgrad ausgewogener ist. An und für sich mag ich solche Spiele ja, gerade auch das Karten zeichnen, aber wenn man nach einer Stunde Spielzeit ohne Speicherpunkt von einem 08/15 Gegner einfach mal so eben mit 3 Criticals getötet wird, dann verliere ich schnell die Lust.

    http://www.rpgamer.com/news/Q1-2008/032808a.html
     
  17. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Noch offizieller: Ich habe Etrian Odyssey 2 inzwischen erhalten. Lustige Situation: Ich mache den Briefkasten auf und finde ein Paket von VGP - und habe überhaupt keine Ahnung, was da drin sein könnte. Ich habe dann wirklich noch eine Weile gerätselt, bevor ich das Päckchen aufmachte. Dann erst kam die Erinnerung wieder...

    Wie auch immer - Teil 2 spielt sich - Überraschung! - genauso wie Teil 1. Es gibt halt ein paar neue Charakterklassen, ein paar neue Monster, ein klein wenig andere Grafik, neue Quests, neue "Story", noch fiesere FOEs, die man in EO 2 möglichst gar nicht bekämpfen sollte - es gibt daher auch 0 EXP dafür. Ausweichen ist die Devise!

    Gestern nahm ich mir ein wenig Zeit und spielte mich so bis Ebene 5 durch, bisher habe ich recht viel Spaß mit dem Teil, weil ich Dungeonkarten zeichnen toll finde und weil das Spiel ganz gut dazu passt, wenn man fröhlich fernsieht und nebenher halt DS spielen will. So kann man dem Fernseher noch folgen und hat gleichzeitig noch was zu tun.

    Neu ist - glaube ich - das Teleportersystem - man kann also in dem Dungeon Teleporter aktivieren, mit deren Hilfe man direkt von der Stadt aus zu dem Punkt hinkommt. SEHR, SEHR SEHR wichtige Neuerung! So entfallen zumindest ein Teil der Laufwege.

    Ich fürchte, das Spiel wird bald wieder sehr schwer, vermutlich gehts dann in Stratum 2 richtig ab. Mal schauen, wie ich mich schlagen werde. Bisher gehts erstaunlich gut...

    Im Prinzip kann man schon jetzt sagen: Wer Teil 1 mochte, wird Teil 2 mögen bzw. vielleicht sogar besser finden. Oder auch schlechter. Bisher sind beide Teile etwa gleich gut, vielleicht gibt die neue Teleporterfunktion den Ausschlag zu Gunsten Teil 2.
     
  18. Yaddle [GPF-Pirates] Kanonier

    Yaddle
    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    6.899
    gibts auch Hoffnung für ein Release hier?
     
  19. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Nicht wirklich, AFAIK ist EO 1 auch nicht hier erschienen. Das Spiel spricht halt nur eine kleine Zielgruppe an, die damit aber auch richtig glücklich werden sollte, wenn sie schwere Spiele mag.

    Aber importiere es dir doch - so viel Englisch gibts nun wirklich nicht zu lesen, da die Story recht überschaubar bleibt und schwierig zu kapieren ist es auch nicht - man muss halt mit den Skillbäumen klar kommen, aber das geht schon :)
     
  20. Yaddle [GPF-Pirates] Kanonier

    Yaddle
    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    6.899
    Englisch wäre nicht das Problem^^
    Aber ich müsste mich erstmal irgendwo registrieren und dann hoffen, dass ich ohne Kreditkarte bezahlen kann.
    Vllt greif ich doch erstmal zu FFTA2
     
  21. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    BTW: Etrian Odyssey I ist offenbar doch in Europa erschienen - oder wird bald hier erscheinen - denn in der aktuellen GP ist es getestet worden. Ich schätze, mit dem Test hat man recht - ist kein Spiel für jedermann, es richtet sich vor allem an Leute, die noch selbst Karten gezeichnet haben, als sie jung waren (*hust*). Aber die haben Spaß damit, ist schön, nochmal Karten zu zeichnen.
     
  22. Yaddle [GPF-Pirates] Kanonier

    Yaddle
    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    6.899
    Finde ich nicht gerade sinnvoll, den ersten Teil hier zu veröffentlichen, wenn schon der zweite erhältlich ist.
    Aber dann besteht vllt Hoffnung, dass der dann hier auch irgendwann erscheint oder der erste Teil wenigstens nicht soviel kostet^^
     
  23. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Nur der Kenner kann EO 1 und 2 voneinander auseinander halten, wenn er flüchtig Screens von beiden Spielen vorgelegt bekommt. Man erkennt es z.B. an der Farbe der Übersichtskarte, die man zeichen muss bzw. an manchen Gegnerarten.

    Ob man in Europa jetzt Teil 1 oder 2 veröffentlicht, ist doch völlig wurscht, technisch tun sich die beiden Spiele nicht viel und hier in Europa werden die wenigsten wissen, dass Teil 2 schon auf Englisch erhältlich ist. Vermutlich wird sich hier eh kaum jemand für den Titel interessieren, da doch recht old-school.
     
  24. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Ist schon ganz lustig - es ist abwechslungsarm und auch optisch nicht sonderlich aufregend, es gibt keine großartige Story, dennoch fesselt mich das Spiel immer und immer und immer wieder an den DS. Habe gestern das First Stratum beendet, was dann recht einfach war, nachdem ich eine Quest "verbringe 3 Spieltage auf Ebene 4 und töte so viele Monster wie möglich" abgeschlossen hatte. Das dauert LANG, bis 3 Tage rum sind, aber danach ist man gut aufgelevelt ;) So schaffte ich den Boss des First Stratum recht leicht.

    Und ich bin für das Second Stratum (vermutlich Ebene 6-10) gut gerüstet - kann mich mit Level 21-23 gut gegen die Monster hier wehren. Und dank neuer Materialien bekommt der Shop ja inzwischen auch bessere Ausrüstung - die brauche ich auch, will ich gegen die FOEs hier bestehen ;)

    Es macht auf jeden Fall eine Menge Spaß, aber man sollte das Spiel nicht einfach so spielen, sondern nebenher noch was anderes tun, z.B. was Anspruchsloses im TV schauen, weil nur das Spiel spielen, ist auf Dauer was eintönig. Aber so zum nebenher machen ist das Spiel wunderbar.
     
  25. Yaddle [GPF-Pirates] Kanonier

    Yaddle
    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    6.899
    Naja wenn ich les, dass der zweite Teil dann doch etwas komfortabler ist wegen den Teleportern und so, wäre es imo besser gewesen den gleich hier zu veröffentlichen^^
    Habs gestern gesehn und war kurz davor es zu kaufen, vorallem da mich das zuckersüße Cover extrem angesprochen hat^^
    Hab dann aber erstmal zu FFTA2 gegriffen. Ich hoffe dann einfach, dass EO in ein paar Monaten billiger geworden ist und dann werd ich wohl zuschlagen oder mir vllt doch gleich den 2ten Teil importieren.
     
  26. Das Spiel ist vor einem Monat in Europa erschienen. Und obwohl ich eine Menge Spaß mit Shining in the Darkness hatte damals, reizt micht EO heute gar nicht mehr. Es hat sicherlich seine Reize, vor allem durch diesen "Suchteffekt", aber habs nun gestern Deadshot geschenkt, weil der sich dafür definitiv mehr begeistern kann als ich.
     
  27. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Bääääääh. So was muss doch echt nicht sein. Da erkunde ich Ebene 6, finde schön Schätze, bin für die normalen Gegner zu stark, bin gerade mit Ebene 6 fertig geworden und plante, mich zur Stadt zu teleportieren, als ich plötzlich in einen FOE reinlaufe (auf der Karte sichtbare Gegner, VIEL stärker als normale Gegner). Okay, ich versuche zu fliehen, aber diesmal ist es einer dieser "Escape is impossible" Gegner. Super. Also, versuche ich, draufzuhauen. Aber das ist ein Gegner, gegen den normale Attacken kaum was ausrichten. Ich halte wirklich viele Runden durch, hoffe noch darauf, dass meine Helden genug Energie sammeln, um endlich ihre Spezialattacken einsetzen zu können, aber nein, KURZ BEVOR es so weit ist, sterben die Helden alle wie die Fliegen. Gut, die gezeichnete Karte kann ich speichern, aber die gesuchten Schätze und die Items sind futsch. So was muss doch nicht sein... Naja, war ja "nur" 20 Minuten für die Katz - da gibts noch Schlimmeres ;)
     
  28. sraL Well-Known Member

    sraL
    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    594
    Sooo habe mir den ersten Teil mal ausführlich zu Gemüte geführt ( bin derzeit auf Ebene 17 ) und bin doch schon recht angetan. Das Spiel erfüllt genau das, was ich mir davon versprochen habe : Ein schönes Old-School-RPG wie zu PC Zeiten Anfang der Neunziger ( z.B. Wizardy 7 - Crusaders of the Dark Savant ) ... schade nur, dass es wieder ein Dungeon Crawler sein muss, wie z.B. auch das ebenfalls gelungene Wizardry - Tale of the Forsaken Land für die PS2 damals ... Ein "richtiges" RPG mit verschiedenen Dungeons, einer begehbaren Oberwelt, Städten usw. mit so einem Kampf- und Klassensystem, das wär doch mal wieder was feines ( und dann noch mehr Möglichkeiten bei der Charaktergenerierung und beim Levelanstieg ... aber ich hör ja schon auf zu träumen ;) )

    Also Grafik, Sound, Kampfsystem ( naja hätte man ruhig vorher sagen können, dass man Spezialattacken und Zauber immer langsamer ausführt als normale Angriffe ), Charakter- und Skillsystem gehen meiner Meinung nach voll in Ordnung. Der Schwierigkeitsgrad ist in Ordnung, bin bis jetzt erst zweimal gestorben ( einmal bei meinem allerersten Kampf gegen so blöde Maulwürfe und dann nochmal im Kampf gegen einen Bonusendgegner, den ich ja unbedingt schon mit Lvl 30 angreifen musste ). Die Story hat zwar durchaus ( vorhersehbare ) Twists, ist aber leider eher ziemlich belanglos ... Das Mappingfeature empfinde ich übrigens eher als nervig ( Ich habe schon bei Dungeon Master damals nicht gerne selber Karten gezeichnet ... ), ne Auto-Map wär mir lieber gewesen

    Trotzdem kann ich durchaus eine Empfehlung aussprechen, wenn man nichts gegen die Old-School-Spielmechanik hat ... vor allem wo man das Spiel derzeit sehr günstig erwerben kann ( habe für mein neues Exemplar 14 ¬ bezahlt ) ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2009
  29. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Wie ihr das immer macht, dass ihr bei solchen Spielen nicht draufgeht ... ist mir ein Rätsel. Ich bin sicherlich ein Dutzend Mal gestorben und habe es nicht mal bis zum Ende von Teil 2 ausgehalten - Ebene 9 oder so. Es gibt doch dann auch normale Storyendgeger, die einen so was von fertigmachen können...

    Aber eigentlich hätte ich gerne weiter gespielt, da ich immer gerne Karten gezeichnet habe (in den Eye of the Beholders, in Dungeon Master, Shining in the Darkness... ach, das waren noch Zeiten, mit Karopapier und bei den großen 30x30 großen Dungeons hat es seltenst geklappt, dass man die Karte so zeichnete, dass man nicht über den Rand hinaus ging...
     
  30. sraL Well-Known Member

    sraL
    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    594
    Also bei mir erklärt sich das dadurch, das ich sehr vorsichtig spiele und lieber nochmal umdrehe um vor nem Endgegner zu speichern, als dabei drauf zu gehen ... und zur Not bin ich dann eben ganz schnell aus dem Kampf geflohen ( nur bei diesem freundlichen Golem-Boss konnte man leider nicht fliehen ).

    Ich lese hier sehr oft Shining in the Darkness ... ist das Spiel empfehlenswert ? Mochte Shining Force immer sehr ...
     
  31. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Shining in the Darkness ist ein klassisches 1st Person Dungeonspiel mit japanischem Rundenkampfsystem. Aber auch ohne Automap - hier muss man selbst mitzeichnen. Ich mochte das Spiel immer sehr gerne, für Konsole gibts ja sehr wenig Spiele dieser Art.
     
  32. sraL Well-Known Member

    sraL
    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    594
    Hmmm werde ich mir wohl mal auf der Virtual Console geben ... aber nach Etrian Odyssey steht bei mir erst mal Orcs & Elves auf dem Programm ... um weiter beim Old-School Thema zu bleiben :)
     
  33. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Orcs and Elves ist herrlich stupide, dumm und simpel. War ganz nett und ist dafür geeignet, zu sichter TV-Unterhaltung es nebenher zu spielen.
     
  34. beachbreak (21st Century) Digital Boy

    beachbreak
    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    5.263
    So, nachdem ich gestern von den 2 RPG Chef´s Splandit und Lathander im Shin Megami Tensei Thread auf dieses Spiel Aufmerksam wurde und ich mir diese auch besorgen werde, ist eh schon wurscht ob 2 mehr oder weniger komm eh nimmer nach mit dem Spielen, habe ich heute zufällig den erten Trailer zu Teil 3 gefunden.
    http://news.vgchartz.com/news.php?id=6200

    Sieht ganz schön aus.

    Man könnte auch einen eigenen Thread machen aber da nur der erste Trailer raus ist hau ich´s mal hier rein.
     
  35. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Wieder mal ein absolut nichtssagender Trailer, in dem für den Bruchteil einer Sekunde mal 4 Screens gezeigt werden - ich schätze, Teil 3 wird nicht viel anders machen als die ersten beiden, die sich spielerisch schon sehr ähnlich waren. Vielleicht ändert sich ja was am Schwierigkeitsgrad, so dass man etwas frustfreier auch mal was weiter kommt, das wäre schön.
     
  36. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    15.496
    Ort:
    Berlin
    Seit wann bin ich den hier auch ein RPG Chef?:ugly:

    Der Trailer zeigt genau 5 Bilder aus dem Spiel WOW.:rolleyes: sieht immernoch haargenauso aus wie der erste Teil.
    Das Seethema und das neue Design der Charakterklassen sind allerdings wirklich gut. Wenn der Schwierigkeitsgrad disesmal etwas humaner wird, könnte ich auch zugreifen. Allerdings hat man mit dem Schwierigkeitsgrad von Teil 2 in den US Spots sogar geworben. Von daher.:uff:


    @ beachbreak
    Na dann viel Spaß. Schlecht sind beide Teil wirklich nicht. Nur sind sie hald Oldschool pur. Du hast einen Dungeon und den sollst du erkunden, mehr Story gibts nicht. Dafür darfst du dir deine Heldentruppe komplett selbst zusammenbasteln. Und natürlich selber Karten zeichnen.;)
    Das einzige was den Spielspaß wirklich zestört ist der Schwierigkeitsgrad. Ein Tipp: Wenn du zu einem Boss kommst, geh wieder zurück in die Stadt, speicher und geh den ganzen Weg nochmal und besieg ihn erst dann. Den Bosse können dich mit einem einzigen Schlag besiegen und du verlierst bis zu 30 Minuten in denen du nicht speichern konntest. Außerdem bist du durch das Leveln auf dem Rückweg wahrscheinlich stark genug. Ich weis das es nervig ist, aber anders kann man dem Spiel leider nicht beikommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
  37. beachbreak (21st Century) Digital Boy

    beachbreak
    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    5.263
    Oldschool liegt mir, da komm ich her. ;)
    Danke für den tipp mit dem Endgegner Schwierigkeitsgrad.
     
  38. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Na dann, lass uns bitte an deinen Eindrücken teilhaben, wenn du es spielst :) Es gibt durchaus auch Leute, die sich da durchgebissen haben...
     
  39. beachbreak (21st Century) Digital Boy

    beachbreak
    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    5.263
    Mach ich gern.
    Kann man es vom normalen Dungeonschwierigkeitsgrad mit Shining in..... vergleichen ?
    Ich mein, ist ja schon lange her aber vielleicht kannst du trotzdem noch was dazusagen.
     
  40. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.447
    Ort:
    Hamburg
    Shining in the Darkness? Etrian Odyssey ist bedeutend schwieriger. Bei Shining in the Darkness kam man mit wenig Leveln eigentlich ganz gut durch, ich habe es ja auch beendet. Aber bei EO gibts in der Tat Gegner, die einen mit einem Schlag töten. Ohne massives Leveln, sehr geschickte Skillpunktverteilung und etwas Glück ist das Spiel nicht zu schlagen. Vor allem die Bosse oder die Supergegner, die FOEs, die durch die Levels laufen, sind enorm gefährlich.

    Shining the Holy Ark habe ich damals nicht beendet, kann ich nicht so viel dazu sagen.
     
Top