Der Heulthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von KaMiKaTzE, 11. September 2002.

  1. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.997
    Ob es eine Sucht ist, muss dann halt erst mal festgestellt werden. Für mich ist eine Sucht so definiert, dass andere Bereiche des Lebens dadurch beeinträchtigt werden (Arbeit, soziale Kontakte, Gesundheit, usw.). Ist das nicht der Fall - bspw. bei einem Feierabendbier - ist es auch keine Sucht. Wenn ich jetzt hohl drehe, weil ich am Abend mein Bier nicht bekomme, ist das auf alle Fälle eine Beeinträchtigung und somit eine Sucht.

    Mir persönlich fehlt nichts, wenn ich länger keinen Alkohol trinke. Dafür kann ich aber, wenn ich will, auch phasenweise mal täglich Alkohol trinken, ohne dass es zur Gewohnheit oder gar Sucht wird. Mit Zigaretten genauso. Früher hab ich "normal" geraucht. Mittlerweile rauche ich hier und da mal eine, manchmal auch mehr, kann aber auch wochenlang ohne Zigarette auskommen. Bin da wohl zum Glück generell nicht so anfällig.
     
  2. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.034
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Also gerade im Sommer sind fast wöchentlich Feste auf denen ich unterwegs bin, da wird schon desöfteren mal gut getrunken. Dafür hab ich dann irgendwann mal später 2 Monate, in denen ich gar nichts trinke und dann wieder nur ab und an wenn was ist.
    Alleine zu trinken macht mir keinen Spass (im seltensten Fall mal vorglühen)
     
  3. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Haha. Mimimi. :lol:
     
  4. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Er hat schon Recht. Gibt es das „Apfelsaftgesetzt“ nicht mehr? Damals müsste es in Kneipen und bei Veranstaltungen mindestens ein nicht alkoholfreies Getränk geben, welches um Faktor X günstiger war als die Alkoholika. Finde ich vernünftig.
     
  5. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Wenn Du meinst, dass man Recht hat, wenn man sich über jeden Pups aufregt und es an so nem Abend nicht einfach locker sieht.

    Wenn ich Bock auf Cola hab, trink ich Cola. Mir doch Wurst wenn ich ein paar Euros mehr zahle als wenn ich Bier trinke.

    Wenn ich zu AC/DC gehen würde hätte ich keinen Bock mir im Vorfeld schon die Stimmung zu vermiesen und am Abend erst Recht nicht.
     
  6. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Also zuerst mal....mir schmeckt Alkohol nicht.
    Ich trinke wegen der Stimmung dann später im Club.
    Ist vielleicht nicht gut dass man viel Alk braucht um in perfekter Stimmung zu sein aber ich lerne so auch Frauen kennen.
    Was ich sonst überhaupt nicht habe.

    Es ist jetzt auch nicht so dass ich mich komplett wegballere....allerdings ist es,wir vor einem Monat auch schon passiert dass ich in einer anderen Stadt an der Busstation aufgewacht bin.
    Mit 0 Ahnung wie ich dort hingekommen bin.
    Das ärgert mich dann halt schon ordentlich.

    Die Motivation zum fortgehen ist leider immer noch da.
    Mit 32 würde ich aber gerne davon wegkommen mal....

    Bei uns fließt im übrigen meistens Rum....in letzter Zeit Jägermeister.
    Gemischt mit Cola oder Eistee.
     
  7. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.034
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    @Nils: Ich glaube die Terrorbekämpfung kam den Veranstaltern ganz gelegen, um das Mitnehmen von Trinken zu untersagen. Ich war dieses Jahr auf dem Ring und da waren nur transparente Taschen erlaubt. Das war schon ein komisches Gefühl einfach jeder Person "in die Tasche" schauen zu können.
    Aber bei den Getränken muss ich dir wiedersprechen. Es ist sogar verboten das günstigste alkoholhaltige Getränk günstiger anzubieten als Wasser.
     
  8. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Ne, mir geht es einfach darum, dass es halt eine alternative zum Alkohol geben muss, die günstiger ist.

    Konzerte sind teuer und da reg ich mich auch nicht auf. Neulich bei ZZ Top kostet das Bier im 0,4er Becher auch nen Fünfer. Geschmeckt hat’s trotzdem :D
     
  9. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.997
    Alles klar... :ugly:

    Ne ernsthaft, dein Trinkverhalten ist schon eher bedenklich. Also wenn man Alkohol wirklich NUR des Rausches wegen trinkt und nicht mal, weil er einem auch schmeckt. Für mich ist es ein Genussmittel. Ich mag Bier einfach sehr, genauso wie ab und zu mal nen Whisky, nen guten Obstler, ein Gläschen Wein usw. Natürlich sauf ich auch mal, wenn ich dicht sein will, aber eben nicht ausschließlich deswegen.

    Ich finde eh, wenn man komplett besoffen ist, wird es dann unangenehm und auch nicht mehr förderlich, was das Kennenlernen von Frauen (oder überhaupt Leuten) angeht. So ein paar Bierchen sind da die goldene Mitte. Zumal man im Vollsuff eh zu nichts mehr fähig ist...
     
  10. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Und was hat dort 0,4 L Wasser gekostet?
     
  11. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Dasselbe ;) Da es aber relativ warm war, gab es Wasserspender. Das ist jedoch nicht der Standard.
     
  12. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Selber Preis ist doch voll okay.
    Hab noch nie nen höheren Preis für ne Cola oder Wasser als für Bier bezahlt.
     
  13. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Ich sehe es halt anders - Zumindest Wasser sollte billiger als Alkohol sein.
     
  14. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.864
    Dafür gibt es ja den Apfelsatz Paragraphen allerdings greift der bei Konzerten vermutlich nicht.
     
  15. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Hatte ich ja oben schon erwähnt, aber entweder bezieht dieser sich nur auf die Gastronomie oder es gibt ihn nicht mehr.
     
  16. kataka [GPF-Pirates] 1. Maat

    kataka
    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    10.316
    Du widersprichst dir hier doch selber.:ugly:
    Und wenn ich mich an deine anderen Saufgeschichten erinnere, glaube ich, dass du ein kleines Alkoholproblem hast.
     
  17. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Teurer ist schon ok. Wasser ist immerhin vegan :ugly:
     
  18. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Solche Hardcoreaktionen sind aber die Seltenheit.
    Und wie gesagt sonst trinke ich keinen Alk.

    Ich hasse sogar Rumkugeln. Gg
     
  19. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Naja aber Wodka gehört auch zum harten Alk.

    Wenn die Stimmung gut ist kommt man halt in einen Strudel hinein und trinkt mehr als für einen gut ist.
    Auch wenn das bei mir nicht der Fall ist.
    Ab 2 bin ich auf meinem Level und da wird dann nicht weiter gedrunken.
     
  20. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.864
    Ich trink eigentlich nur Schnaps pur wenn ich mal was trinke. Das endet dann aber selten gut.
     
  21. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.997
    Ich finde, dass der eigentlich noch ganz okay drauf ist, dafür, dass er 4 1/2 Mass intus hatte. Wobei ich natürlich nicht weiß, in welchem Zeitraum er das getrunken hat.

    Davon abgesehen, ist Bierzelt/Volksfest keine gute Umgebung für so einen Test. Das hält man halt nur besoffen aus...
     
  22. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Ich vertrage inzischen nen halben Jägermeister also von der mittleren Flasche....früher hab ich nichtmal 2 Bier vertragen.
    --------

    Gerade vom Begräbnis heim.....wie immer konnte ich meine Gefühle nicht so zeigen.
    Aber ich mach das wie immer mit mir selber aus.
     
    Johnny Dread gefällt das.
  23. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Ich vertrage manchmal immer noch keine 2 Bier. Allergie? :D Hartes Zeug kann ich besser ab als Bier, Wein und Sekt.

    Hey ist okay. Jeder hat seine Art zu trauern. Das Begräbnis meiner Omi war fast eine Gaudi. Wir hatten sie alle so lieb, dass wir hinterher so in Erinnerungen geschwelgt und gelacht haben, als ob sie dabei gewesen wäre. Die war so cool :)

    Ich hab noch nicht mal geweint. Manchmal hab ich mich schlecht gefühlt deswegen. Aber dann sag ich mir, dass sie ihr langes und schönes Leben gelebt hat. Ich muss nicht weinen um sie immer lieb zu haben.

    Trauer einfach so, wie Du es tust. Dann mach es mit Dir aus.
     
    Oli_Anderson gefällt das.
  24. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
    Ich habe bei der Beerdigung meines Vaters auch nicht geweint, im Gegenteil: Er war ein optimistischer und fröhlicher Mensch - Und das konnte auch nicht genug in meine Trauerrede einfließen. Ich erzählte einige Anekdoten und brauchte damit so einige zum Lachen. Ganz so, wie es mein Vater gewollt hätte.
     
    Johnny Dread gefällt das.
  25. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Wenn man darüber nachdenkt was da eigentlich gerade passiert .. Egal ob bei der Pfarrerrede... Der Trauermusik die einfach nicht enden wollte.. Oder halt dann bei der Beisetzung... kommen einem schon die Tränen.
    Aber ich hab eben versucht nicht darüber nachzusehen... Hat geklappt.
    Dafür halt dann daheim.

    Sonntag muss ich noch zur Messe.
    Dann kann ich hoffentlich abschließen.
     
  26. Trask Der Spiele-Nerd

    Trask
    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    5.021
    Ort:
    Phantomhöhle
    Hätte besser nicht hier gelesen, mir geht es momentan ohnehin dreckig und könnte mich in eine Ecke setzen und einfach nur Stundenlang vor mich hin heulen, nun ist mir aber auch noch zusätzlich richtig übel zumute.
     
  27. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Hast du es schon mal bei einer Datingseite bzw Freundesseite probiert?
    Nette Gespräche mit dem anderen Geschlecht können helfen.
    Gute Besserung.
     
  28. Trask Der Spiele-Nerd

    Trask
    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    5.021
    Ort:
    Phantomhöhle
    Nein, so etwas habe ich nicht probiert, es ist bei dem Thema auch etwas komplizierter, leider und auch ein Teil meiner vielen Probleme.
     
  29. r2d22019 Well-Known Member

    r2d22019
    Registriert seit:
    23. Oktober 2019
    Beiträge:
    282
    Meine Tante ist vor einer Woche gestorben und meine Oma will jetzt auch sterben...Die Tante war aber trotzdem die wichtigere Person im Leben meines Vaters. Die Allerwichtigste Person überhaupt. Sie hat ihn mit groß gezogen, als meine Oma nie Zeit für ihnen Sohn hatte. Er verdankt ihr so viel....

    Und von einem meiner Kumpel ist eine Freundin mit gerade mal 22 Jahren an Herzversagen gestorben. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, als er in meiner Gegenwart anfing zu weinen und es mir erzählte, dass Sie lange am Leben gehalten wurde, aber die Geräte jetzt abgeschaltet wurden. Erst sagte er mir das so ganz cool wie er halt immer drauf ist, so ganz locker und dann ist er völlig zusammen gebrochen und hat nur noch geweint.

    Ich hab ihn in den Arm genommen und feste gedrückt, obwohl ich diese Frau nicht kannte und nix damit zu tun hatte. Manchmal weiß ich als Asperger Autist nicht, ob die Dinge, die ich tue, und sage, bei Menschen die richtigen sind oder nicht noch mehr verletzen und es schlimmer machen. Kann mich nicht so gut in die Gefühle anderer Menschen herein versetzen.

    Die Behinderung eines anderen Kumpels wird immer schlimmer. Seit über 1 Jahr kann er nicht mehr laufen und sitzt im E-Rolli und er fällt manchmal hin. Das Schlimme ist. Aufgrund seiner Behinderung spürt er manches nicht und könnte sich schlimmstenfalls die Knochen brechen und merkt es dann nicht. Jedenfalls nicht vom Schmerz. Er ist gerade mal 25 Jahre alt und wenn nicht E-Rolli, halt Rollator aber wenigstens hat er mehr Lebensfreude als ich, schon immer gehabt und hat uns als Freunde und dann noch ist seine beste Freundin, seine Freundin geworden.
    Er ist so stark...
     
  30. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Weihnachten muss für manche so traurig sein.
     
  31. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Glück hat hauptsächlich etwas mit der inneren Einstellung zu tun. Das merkt man Weihnachten immer besonders.
     
  32. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Meinte das in Zusammenhang mit dem Verlust geliebter Menschen.
    Davon kann ich heuer auch ein Lied singen.

    Aber sonst ja. Wäre schön wenn der eigentliche Gedanke von Weihnachten wieder mehr in den Vordergrund rückt .
     
  33. r2d22019 Well-Known Member

    r2d22019
    Registriert seit:
    23. Oktober 2019
    Beiträge:
    282
    Jo. Erst Tante Tod vor Weihnachten. Heute meine Oma.

    Fuck of Weihnachten & Silvester
     
  34. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Mein Beileid.
    Bei mir gabs heuer auch doppelt die RIP Keule.
    Scheiß Jahr.
     
  35. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Das tut mir leid. Ein Tod ist immer traurig.

    Hab auch beide Omas und Opas verloren. Letzte Oma auch 2019. Trotzdem hat Glück mit der inneren Einstellung zu tun. Der Tod gehört zum Leben. Trauere, aber freu Dich des Lebens, dann hast Du mehr davon.
     
  36. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.034
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Von mir auch mein tiefstes Beileid an alle, die geliebte Menschen verloren haben.
    Ich hab auch keine Oma oder Opa mehr. Es kommt auch immer drauf an zu welchem Verhältnis man zu diesen Personen stand und wie man generell über die Situation nachdenkt. Ich hab mir schon vor deren Tod Gedanken gemacht, was ich bereuen würde, wenn diese Leute von heute auf morgen nicht mehr da sind und ich das und das nicht gemacht habe. Deswegen habe ich zum Glück keine Dinge getrieben, die ich in Bezug dessen stark bereuen würde.
    Natürlich habe ich auch stark getrauert und geheult und ich persönlich finde, man soll in solchen Situation auch trauern. Jeder trauert in der Form am besten, die er als passend empfindet. Man ist dann natürlich einige Wochen dadurch eingeknickt, hat seine Downphasen, wo alles nur noch hoffnungslos erscheint, aber die Toten wollen auch nicht, dass euer Leben dadurch stark beeinträchtigt ist.
    Irgendwann kommt der Moment, wo es wieder weitergeht, wo man von einem "wieso bist du nicht mehr hier?" zu einem "Danke, dass du Teil meines Lebens warst" Gedanke kommt und dann kann man auch wieder froh sein und lachen. Der Alltag holt dann eh wieder einen ein und es vergehen dann auch Tage, wo man nicht intensiv an die Person denkt. Sie wird ja nie vergessen, davor darf man sich nicht fürchten.
     
    Johnny Dread gefällt das.
  37. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.323
    Ort:
    NRW
    Sehr schön gesagt, Sora

    Meine Omi mütterlicherseits ist nun schon 10 Jahre tot. Sie hatte ein hartes Leben, war aber immer glücklich und lustig ... und redselig.

    Am Tag ihrer Beerdigung haben wir immer weiter über sie geredet und sehr viel gelacht. Das war und ist jetzt noch irgendwie seltsam, aber so würde ich mir das auch für meine Hinterbliebenen wünschen. Das sie lachen und sich freuen, wenn sie an mich denken.
     
  38. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    29.311
    Ort:
    Vienna
    Meistens kommt die Trauer auch erst viel später.
    Vorallem bei Menschen die in sich gekehrt sind....wie bei mir.

    Bekomme immer mal wieder Schübe wo mir bewusst wird dass man den Menschen nie wieder sieht.
    Da kann man keine positiven Gefühle finden,glaubt mir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2020
  39. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.034
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Da stimme ich dir vollkommen zu. Ich kann nur dir den Tipp geben, dass du dich in diesen negativen Schüben auch dann vollends der Trauer hingibst und nicht versuchst es zu unterdrücken. Irgendwann wirst du es etwas besser verarbeitet haben.
     
  40. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.290
    Meine verlobte macht aktuell bei einem so genannten "Veganuar" mit. Schön und gut. Für mich als professionellen Fleischfresser unverständlich aber na gut. :ugly:

    Ich bin ja niemand der Veggie oder Vegane Produkte ablehnt und finde es ja durchaus Verständlich für die Umwelt und das Tierwohl auf alternativen zu setzen. Der gehypte Beyond Meat Burger wurden dem Hype z.B. tatsächlich gerecht und schmeckt sehr gut. Wie viele Brotaufstriche z.B. auch. Warum dann mein Post hier?

    Ich verstehe die Preisgestaltung der Produkte nicht. Bsp.

    Veganes Hackfleisch (Soja). 200Gramm 3€. Damit im direkten vergleich ähnlich teuer wie richtiges Bio Hackfleisch.
    Oder eine Vegane Karotten Suppe aus geretetem Gemüse. Damit sind Karotten gemeint die nicht dem gewünschten aussehen entsprechen. Da ich mit einem eigenen Gemüsegarten aufgewachsen bin ist es für mich sowieso absolut unverständlich warum Gemüse Modelmaße haben muss. Ein unding das es dagegen noch keine Gesetze gibt. Kosten für eine Packung, die kaum größer als eine 5 Minuten Terrine ist, weit über 3€.
    Wie kann man solche Preise erklären? Vorallem da diese Produkte aus Rohstoffen hergestellt werden die in der Massentierhaltung als Futtermittel genutzt werden und damit einen sehr niedrigen EK haben sollten. Saitan ist sogar ein Abfallprodukt.
    IMO werden so die Alternativen doch sehr künstlich uninteressant gehalten. Dazu kommt noch das mich keines der "direkten Fleischersatzprodukte wie Schnitzel, Hack etc." überzeugen konnte. :ugly:
     
    PS3 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top