"...es ist nur Online spielbar"-eine Spieleunkultur

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von Emperor777, 6. Mai 2010.

  1. Emperor777 Well-Known Member

    Emperor777
    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2.438
    So dies ist ein Thread dazu gedacht was haltet ihr von Spielen die ".....nur Online Spielbar" sind und wie gehts euch wenn ihr von einem grandiosen Entwickler eine Ankündigung zu was vernünftigen erwartet und dann kommt die Aussage ".......es ist nur Online spielbar" also sobald diese Aussage fällt macht sich bei mir stärkste Ernüchterung breit und das Spiel ist für mich nicht existenz, lese auch dann keine Previews oder irgendwelche Artikel zu diesem Spiel ".....was nur Online Spielbar" ist.
    Für mich stellen Online Spiele also ohne eine Form von Singleplayer absolute Wegwerf Produckte dar, als Spiele Sammler der dann in zehn Jahren wieder ein altes Spiel spielen will ist ein nur ONLINE SPIEL absolut unbrauchbar weils die Server dort zu dem jeweiligen Spiel gar nicht mehr gibt.
    Reine Online Spiele sind Spiele ohne längerem Wert, selbst ein Call of Duty kann man noch nach zig Jahren spielen weils einen Singleplayer hat mit Story.

    Ich nenne mal andere mehr als Entäuschende Ankündigungen wie zum Beipsiel "Es kommt ein neues Knights of the OLD Republic..........." grosse Freude und dann die Aussage "......es wird nur Online Spielbar sein", da könnte ich dem Publisher ins Gesicht spucken.
     
  2. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Das Problem: Ist es ein Spiel, das auf langfristige Bindung ausgelegt ist, verdient der Publisher kontinierlich daran und kann auf der anderen Seite so auch Arbeitsplätze sichern. Paradebeispiel ist da WOW. Seit Jahren online, kein Ende in Sicht. The Old Republic will ja ähnliches, und solche Sachen haben imho auch Existenzberechtigung.

    Geht es dann aber in Richtung Sport oder Shooter, bei denen Roosters und Grafik schnelllebig sind, und der Publisher bewusst eine Serienschiene fährt, um im 2-3 Jahrerhythmus Server abzuschalten, kann ich das ebenfalls nicht ab. Spiele ohne echte Charaentwicklung und/oder Belohnungssystem sind auf schnelle Kohle ausgelegt.
     
  3. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Seh ich exakt umgekehrt. Ich spiele gerne MMORPGs. ich hüpfe je nach Lust und Laune von Monat zu Monat mal in ein anderes rein. Mal ein Monat Star Trek Online, dann wieder einen Monat Warhammer Online, demnächst dann Age of Conan.

    Auch mit dem Wiederspielwert seh ich es exakt umgekehrt. MMOs werden mit der Zeit immer mehr um teils sogar kostenlose Inhalte erweitert. Neue Dungeons, neue Zonen, neue Fähigkeiten etc. etc. etc.

    Nach ein paar Monaten kann man eigentlich immer in ein MMO wieder reinschauen und man findet fast immer was neues zu tun. Ein Singleplayerspiel dagegen bleibt wie es ist. Wie oft man es auch durchspielt, es ist immer das selbe.



    Das einzige wofor ich mich definitiv mit Händen und Füßen und allem was ich greifen kann wehren werde sind SP Spiele, die nur für den Kopierschutz eine permanente Onlineanbindung verlangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  4. Emperor777 Well-Known Member

    Emperor777
    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2.438
    Da redest du mehr aus der Sicht eines PC USERS und für den PC Bereich geht sowas auch in Ordnung oder besser gesagt es ist der Bereich indem der PC unangefochten bleiben wird, gerade Sachen wie World of Warcraft gehen nur auf dem Pc.
    Aber aus der Sicht eines traditionellen Konsolenspielers der viel Wert auf Singleplayer legt, ist ein Spiel was "....nur Online spielbar" ist ein Faustschlag ins Gesicht.

    Als Konsolenspieler kann ich mir nichts uninnovativeres und öderes und einfallsloseres vorstellen wenn ein Entwickler sagt "....das Spiel hat keinen Singleplayer, es ist nur Online spielbar".......da hat man sich den Singleplayer gleich eingespart....echt bitter.
     
  5. Wulfaz keep trollin', trollin', trollin'

    Wulfaz
    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    8.161
    Ort:
    in der Feldmarkt Holstein
    Lustig, das es keine ".. ist nur online spielbar"-Spiele auf Konsole gibt :rolleyes:

    Bin schon weg! Der Thread wird aufgrund sehr einseitiger Diskussion sicher schnell zugemacht:ugly:
     
  6. Emperor777 Well-Known Member

    Emperor777
    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2.438
    Gibts doch LEFT FOR DEAD 1, naja den Singleplayer kann man nicht wirklich als Singleplayer bezeichnen, SOCOM und MAG, Unreal Tournement 3 alles für mich belanglose NULL PRODUKTE.
     
  7. Wulfaz keep trollin', trollin', trollin'

    Wulfaz
    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    8.161
    Ort:
    in der Feldmarkt Holstein
    Stimmt, MAG und FFXI sind die einzigen "Nur-Online"Titel. Beide sind wohl gefloppt. Soviel dazu.
     
  8. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Es ist nicht zu leugnen, dass man auch auf der Konsole immer mehr den Onliner bedienen will. Gerade Shooter, die nun mal erst "vor Kurzem" in großer Masse vom PC auf die Konsolen übergeschwappt sind, begnügen sich mit Alibi-Singleplayers und hoffen auf die Onlinespieler. Und es ist auch ne Tatsache, dass man viel mehr Beschwerden hört, wenn ein Shooter keinen Onlinemodus hat, als wenn der Offlinemodus fehlt oder nur am Rande vorhanden ist.

    Es ist einfach ne Genre- und ne Plattformfrage. MMORPGs werden sich auf Konsolen nicht wirklich durchsetzen, da die Eingabemöglichkeiten zu klein sind. Eine reine Onlineplayerkultur im Sinne der Multiplayer wird uns höchstwahrscheinlich erspart bleiben, aber ob man auf Dauer auch ohne Onlineanbindung spielen kann? Vllt. setzt sich ja diese Onlinekonsole durch oder macht zumindest Schule für die nächste/übernächste Generation.
     
  9. Wenn es Leute dafür gibt (im Falle der L4D Reihe auf jeden Fall so) dann sollen und werden sie auch erscheinen.

    Ich mag auch keine Fussballspiele, trotzdem erscheinen sie. Verlange ich deshalb lauthals ihre Abschaffung?

    Es gibt unterschiedliche Spiele für unterschiedliche Spieler und Launen. Dich ärgert der quasi Coop Zwang eines Lost Planet 2. Viele andere wiederrum sind begeistert und würden noch 10 Coop Spiele im Jahr mehr kaufen.

    Zum Glück erscheinen ja auch noch Red Dead Redemption, Alpha Protocol und Alan Wake diesen Monat. Hier wird auch der ungesellige Typ bedient.

    Warum muss jedes Spiel alles bieten? Der eine will nur competitive Multiplayer, der andere Coop, [lt]Predator[/lt] wieder jemand anderes überhaupt nichts mit echten Menschen in Spielen zu tun haben.

    Mir ist es lieber ein Spiel ist völlig auf eine Sache zugeschnitten und die soll dann möglichst umfangreich sein.
     
  10. Wulfaz keep trollin', trollin', trollin'

    Wulfaz
    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    8.161
    Ort:
    in der Feldmarkt Holstein
    Ich bin ehrlich: Ich habe weder Resi5, L4D1 u. 2 noch GoW1 o. 2 jemals im Singleplayer alleine gespielt! Wenn ich mir das Spiel kaufe, dann deswegen um es im Coop mit Kumpeln zuspielen. Die Spiele sind darauf doch ausgelegt! Ich muss nicht in jedem Spiel Kooperativ spielen, aber wenn es dabei ist, und dann auch noch "gut" eingefügt - warum nicht?
     
  11. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Ich seh mich eigentlich nicht als PC User. Ich spiele durch die Banke weg alles. Vom PC über Konsole bis DS.

    Mal zu deinem Star Wars TOR Beipsiel: Ich seh da jetzt nicht so das Problem. Die Etnwickler versprechen doch eien Bioware-typische Singleplayerstory. Der MMO Part wertet das doch nur noch auf. Man kann in einem Oblivion oder RIsen nicht mal eben nen Freun reinholen und gemeinsam ins Dungeon gehen. Man kann nciht sein Loot ins Auktionshaus stellen. Oder von Spielern gecraftete Sachen kaufen.

    Durch den MMO Part wird das in TOR gehen. kann ich nur begrüßen.
     
  12. Meine Rede! Ägerlich ist es natürlich wenn man sich völlig dagegen wehrt im Coop zu spielen. Aber dann muss man eben einen der viel häufigeren nicht Coop Spiele kaufen.
     
  13. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Ja, nein... jein.... gerade da bin ich persönlich extrem unentschieden, was auch daran liegt, dass ich nicht gerne solche Onlinespiele einlege, da sie wieder auf eine Community aufbauen. Ich bin schon im Reallife kein Vereinsmensch, daher sind mir Gilden ein Graus. Aber darauf wollte ich jetzt gar nicht raus. SWTOR resultiert zum einen aus zwei waschechten Singleplayer-RPGs, die keine kleine Fangemeinde haben. Teil 1 gehört imho zu den besten Spielen auf der XBox. Zum anderen verspricht man für das Onlinespiel eine Singleplayererfahrung, aber man muss trotzdem online spielen, da man für bestimmte Missionen bestimmte Charaklassen dabeihaben muss. Soweit ok, ob jetzt menschlich oder CPUgesteuert ist vordergründig wurscht, aber wenn man dafür ein monatliches Bezahlmodell einführt frage ich mich wozu man einen Onlinemodus braucht, der sich wie ein Singleplayer anfühlt (anfühlen kann, wenn man es will). Da wäre ein guter Offliner doch besser, wenn nicht sogar die Entwicklung zweier Versionen. Eine für die, die die Geschichte zu Ende erzählt haben wollen, und eine für die, die quasi ein Endlosuniversum haben wollen. Es ist nicht direkt Verarschung am Kunden, aber irgendwie fühlt es sich falsch an...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  14. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Naja, aber gerade wenn TOR eine gute Singleplayerstory bietet kannst du das doch links liegen lassen. Die MP Features sind auch dann eine Bereicherung. Mal kurz im Chat fragen "wo finde ich Item/Gegner xyz". Im Auktionshaus was kaufen. Selber verkaufen. Dazu braucht man sich nicht gorßartig mit Communityfeatures beschäftigen.

    Das hat bisher niemand auch nur annähernd so gesagt. Ich nehme an, das ist deine Vermutung basierend auf Erfahrung mit anderen MMOs. Ich denke dagegen eher, dass zumindest die SP Story komplett alleine spielbar sein wird und dass Bioware optionale Gruppenquests anbieten wird.

    Man erinnere sich: Das SPiel wird komplett vertont. Sprachausgabe für alle NPCs die man so während des Spiels anspricht.
    Für SP Missionen soll der Spieler in seine eigene persönliche Instanz kommen, wo dann alles auf ihn zugeschnitten ablaufen wird.

    Das wäre dann genau die Situation von der ich spreche. Multiplayer "nur" als Bereicherung des Spiels.

    Das ist natürlich ne Geschmacksfrage. Wer die MP Features nicht braucht, kann sich schon fragen, warum er dann dafür die Monatsgebühr bezahlen sollte.

    Aber eins bleibt zu erwähnen: wenn man ein MMO Spiel kauft hat man in der Regel 30 Tage Spielzeit frei. Und wenn sich in dieser Zeit die SP Story lösen lässt, hat man nicht mehr bezahlt als für ein SP RPG.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  15. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Hmm, also ich hab irgendwann Anfang des Jahres seit Urzeiten nochmal ne PC-Spielezeitschrift gekauft, weil es da um SWTOR ging und da wurde es ziemlich genau so gesagt, oder zumindest habe ich es so in Erinnerung. Man wird im Laufe seines Spiels auf andere angewiesen sein, so wie diese Charas auf dich angewiesen sind. Es wird nicht der Schwerpunkt des Spiels sein und vieles wird dabei auch optional sein, aber man wird sich an gewissen Punkten des Spiels kurzzeitig mit anderen zusammentun müssen.

    Da muss ich aber auch ehrlich sagen, dass ohne das wirklich kein Sinn in einem MMO dieser Art zu finden ist. Warum online spielen (und dafür zahlen, was eigentlich der Knackpunkt ist), wenn ich das ganze Spiel alleine machen kann? Dafür braucht man wirklich kein kompliziertes Onlinemodell. Dann kann man auch eine separate Onlineplattform schaffen, in der man optional handeln und chatten kann, während man offline spielt. So ging es ja schon bei Shenmue mit dem Passport zu (den man so ganz nebenher nicht mehr nutzen kann ;) )

    Ich kann man darüber hinaus nicht vorstellen, dass das Spiel so ausgelegt ist, dass man es in 30 Tagen schaffen kann. Dann würde sich Bioware ja ins eigene Knie schießen. Es wäre fair, aber daran glaube ich irgendwie nicht mehr so recht :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
  16. Volcano ... paddelt dir gleich eine

    Volcano
    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.917
    Es ist ja ok, wenn es Spiele mit unterhaltsamen Online-Modi gibt (Call of Duty), die haben auch eine Daseinsberechtigung. Sowas sollte aber immer nur Zugabe auf eine interessante Einzelspielererfahrung sein, die beweist erst ob ein Spiel gut oder schlecht ist!
     
  17. Finde Online-Zugaben auch immer interessant und wünschenswert, jedoch nur online muss nicht sein. Bzw. darf nicht sein.
    Alleine daher, dass nicht jeder online gehen kann:D
     
  18. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Ja gut, dann ist da wieder die Frage: War das ne definitive Aussage von Bioware oder Spekulation des Redakteurs. Gerade in Previews wenn noch nicht viel bekannt ist schreiben die ja auch gerne mal viel, wenn der Tag lang ist.

    Wie gesagt: Bioware spricht davon, dass in Einzelspieler-Quests der Spieler eine für ihn zugeschnittene Instanz betritt. Da wird er keine anderen Spieler treffen.
    Das deutet eher darauf hin, dass man zumindest für die eigene Story nicht auf andere angewiesen sein wird.

    Die MP Features machen doch troptzdem Sinn. Du hast die persistente Welt, die von den Spielern gefüllt wird. Du hast PvP. Vielleicht hast du mal n Abend keine Lust auf die Story und gehst lieber mit nem Kumpel in nen Dungeon. Oder du kaufst dir nen neuen Blaster aus dem Auktionshaus.

    Das macht das Spiel insgesamt vielseitiger.
    Ja, als jemand der das alles nicht will ist man natürlich angeschissen, weil man den Storypart nicht als reine Offline Version bekommen kann. Das ist dann halt Pech. MMO ist eines der Features von TOR. Und das ist dann eben halt so. Wenn man das nicht mag kann man eben nix machen. Es ist doch auch nciht sinnvoll, sich darüber zu beschweren, dass Burnout so kompromisslos unrealistisch ist und nicht so realistisch for Forza. Das ist ein SPielfeature und wenns nicht gefällt kann man nur nicht kaufen.
     
  19. FFXI ist weit davon entfernt auch nur in die Nähe von "geflopt" zu kommen.
    Das Spiel kam schon 2002 in Japan für die PS2,zu einem Zeitpunkt an dem Online Gaming auf Konsolen noch ziemlicher Müll war.
    Hatte dennoch seine Freunde gewonnen,natürlich auch durch die PC Versionen.
    Das Spiel wird nachwievor bis heute gespielt,wenn auch mittlerweile denk ich mal nur noch am PC,weil sicherlich keiner mehr die PS2 Version spielt und die 360 Version im Prinzip nicht existiert*g*

    Jetzt kommt mit Final Fantasy 14 demnächst der nächste Teil für die PS3 und heutzutage ist online zocken auf Konsolen 0815 geworden.
    Das Spiel wird zu 100% eine Menge Anhänger finden,viel mehr als FFXI und sicherlich eine ziemlich gut gefüllte Community haben vor allem da es sich phänomenal spielt(Alpha =)).
    Natürlich profitiert das Spiel von Cross Platform in der PC u. PS3 Spieler zusammen spielen können werden.




    Reine 100% Online Spiele sind fine,solange es MMORPGs mit Abbo Pflicht sind.
    Man kann davon ausgehen das sie immer erweitert und vergrößert werden.
    Dazu gibt es einen 24/7 support der in anderen Spielegenres absolut nicht exisiert.
    Shooter oder sonstiges die rein auf Online ausgelegt sind,sind eher Müll...Man hat sich schnell satt gesehen,der Content exisiert im Prinzip nicht da es nur ne handvoll Maps gibt und irgendwann haut auch die COmmunity wieder ab da es nicht so süchtig macht wie ein MMORPG.
    Shooter erscheinen wöchentlich ne handvoll und man zieht immer weiter im Prinzip
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Mai 2010
  20. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Lass uns doch beim Thema bleiben :) Ich sage ja nichts gegen Vielseitigkeit und Features, die auf verschiedene Geschmäcker stoßen. Im Sinne des Threads ist TOR sicher ein Paradebeispiel. Man MUSS es online spielen, auch wenn man im Singleplayer unterwegs ist. Schön, dass es die MMO- bzw. Singleplayer-Option gibt, aber auf der anderen Seite hätte man das auch ähnlich wie bei Metal Gear Solid 3+4 lösen können: Zwei Spiele in einem. Das eine Offline Single, das andere Multi Online, auch wenn es da keine echte Community, geschweige denn pseudosoziale Interaktionen, Instanzen usw. gibt. Mit einem MGS kaufe ich als Offliner etwas mit, was ich nicht brauche, aber ich werde nicht vom Spiel ausgesperrt, weil ich möglicherweise keine vernünftige Onlineanbindung habe oder keine Mittel für ein Onlineabo hab.

    Viele Modelle, viele Geschmäcker :D
     
  21. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Naja, was soll ich da groß sagen ausser was schon gesagt ist. TOR ist halt als MMO konzipiert worden. Da hilft auch kein Jammern. Man könnte genauso drüber jammern, dass das neue XCom ein Shooter wird und keine Rundenstrategie.

    Ich persönlich seh kein Problem darin online zu spielen. Zumindest dann, wenn das sinnvolle Features mit sich bringt, die Spielwelt erweitert und insgesamt die Lebenszeit des Spiels verlängert. Andere mögen das anders sehen. Aber deswegen die ganze Sache als Spieleunkultur zu bezeichnen, geht imo zu weit. Es trifft eben nur den Geschmack einiger Spieler nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2010
  22. -Razor Well-Known Member

    -Razor
    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    1.958
    Ort:
    "St. Hanappi"
    Ich hab kein einziges Spiel was ausschließlich online spielbar ist.
    Meistens will man am Abend vor der Konsole entspannen wenn man berufstätig ist und sich nicht noch dem Stress der MP-Gefechte hingeben. Als Option fürs Wochenende oder mit Freunden abgesprochen ist Online-Gaming ganz nett.
     
  23. derubor_indaril In grief for a brother

    derubor_indaril
    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    11.081
    Ort:
    in den Tiefen meines kranken Hirns
    Reine Online-Spiele werden von mir bisher vehement gemieden. Ich will mich in einer Spielwelt verlieren können und das funktioniert für mich in einem reinen MMO nicht. In der Zeit, in der ich Guild Wars gespielt habe, hab ich mich sehr schnell gelangweilt. Auch die kostenlosen 48 Stunden WoW haben mich nicht von Hocker gerissen (bevor irgendwer kommt und meint dass man da nicht alles gesehen hat, wenn mir ein Spiel nach 48 Stunden absolut keinen Spaß macht, werde ich sicherlich nicht mehr Kohle da reinstecken).
    Spiele ich dagegen aber Oblivion, GTA IV, Riddick oder MGS 4, dann vergesse ich schon mal die Zeit und es kann vorkommen, dass ich die ganze Nacht durchzocke. Ein MMO hat das bei mir bisher noch nie geschafft, wobei sich das mit FF XIV ändern kann, da mir der Teaser-Trailer doch recht zusagt.
     
  24. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Kann ich bei den genannten Spielen nur zu gut verstehen. Aber teste mal die Trialversion von Age of Conan. Das ist Storylastiger. Und es gibt keine Zeitbegrenzung. Stattdessen geht es nur bis level 20. (aber ab da wirds auch mehr wie WoW, also brauchste das wahrscheinlich auch eh nicht ;) )

    Wenn ich mir den Storymodus von SW TOR vorstelle, sehe ich eigentlich die ersten 20 Level von AoC konsequent durchs ganze Spiel durchgezogen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2010
  25. derubor_indaril In grief for a brother

    derubor_indaril
    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    11.081
    Ort:
    in den Tiefen meines kranken Hirns
    Die Spiele machen süchtig, wenn man sich viel zu sehr in sie reinsteigert. Bei Guild Wars ist spätestens ab Level 20 die Luft raus und bei WoW muss man erst mal die ersten Stunden überstehen, was ich nicht getan habe, obwohl ich durch die ersten 3 Splinter Cell Spiele eine enorm große Geduld bekommen habe.
     
  26. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Süchtig macht auch Alkohol.
     
  27. Kabukichan KIRYU-CHAAAN!

    Kabukichan
    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    12.275
    Das Offtopic muss ich kurz kommentieren :D Nenn es nicht Quatsch, wenn jemand Online Games stressig findet. Das ist zum einen wieder Geschmacksache und zum anderen - und viel wichtiger - ein ganz persönliches Empfinden. Wenn ich nen stressigen Tag auf der Arbeit hatte ist es mir auch lieber ein paar CPU-Gegner zu haben, als mich nochmal mit "intelligenten" Leuten auseinanderzusetzen. Je nach Spiel und Zusammensetzung kann da schon der 10-Jährige, der nicht weiß wie man ein Headset sinnvoll nutzt, stressen und wenn man dann noch von einem Camper 10 HEadshots kassiert und einer der Spieler ungefähr eine Evolutionsstufe über den eigenen Fähigkeiten spielt, nervt das ebenfalls. Das brauch ich nicht nach einem Arbeitstag, an dem ich mich über Chef und Kunden aufgeregt hab ;)
    Andere brauchen das als Stressabbau und wenn es funktioniert ist das perfekt. Ich ziehe mir dann lieber Flogging Molly oder irgendeine Sitcom rein, oder spiele sowas wie Puzzle Quest - das ist dann meine Entspannung.

    BTW zum anderen Thema: "Sucht" ist weitläufig und kann durch alles ausgelöst werden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele von uns ebenfalls eine Art Sucht nach Spielen entwickelt haben. Es muss nicht ein Onlinespiel sein, auch der "Zwang" ständig das neueste "Setze-Genrevertreter-Nachfolger-Musthave-Irgendwas-ein" zum Releasetag haben zu müssen/wollen, ist schon eine Form der Sucht.
     
  28. :rolleyes:

    Und um nicht nur offtopic zu sein:

    Mich nervt es auch ganz schön an, wenn ein Spiel, bei dem mich die Thematik generell interessiert (und dass mir bei richtiger Story und gutem Gameplay auch sehr viel Spaß machen würde), ein reines Onlinegame ist.

    Sollen ruhig alle MMORPG Anhänger einen Online-Modus haben, um sich dort über Wochen und Monate auszutoben. Aber dann möchte ich doch bitte auch ein Offline Modus haben, den ich wie seinerzeit KotoR 1+2 für mich durchspielen kann. Von mir aus kann es auch ein seperates Spiel sein, dass möglichst gleichzeitig rauskommt. Hauptsache ich habe einen Single Player Mode zum Durchspielen.

    Ich hätte Star Wars The Old Republic sehr gerne gespielt (besonders nach dem sesationellen Trailer), aber wenn ich schon Stunden über Stunden mit dem Spiel verbringen muss, will ich das wenigstens für mich allein machen können.
     
  29. Naja, nicht ganz. Siehe Heavy Rain. :ugly:



    Also würde mich eine Story für zB Warhawk sehr interessieren (oder MAG). Im SP wären die beiden Games sicher schick gewesen, denn es sind echt gute Ideen geworden. Das ist Schade an solchen Sachen. Ebenfalls stürmt sich die Richtung der Spieleindustrie immer einen Ticken in die Richtung, weil so immer mehr Kohle gemacht wird (WoW ist nur 1 Beispiel). Schade das die Altmodischen Zocker oder die SP Veteranen da immer ein wenig vernachlässigt werden. Auf der PS2 hätte man sich ein Only Online Titel niemals vorstellen können^^.



    EDIT:
    Und dann auch bitte ohne Server Laggs, nervige Internet Probleme, Spammende Freundschaftsanfragen, nervige Camper, Glitcher,Cheater, Ausnutzer(wie bei CoD6 mit GL), Rauswurf aus dem Live oder PS Netzwerk und Voice Chat Spammer.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2010
  30. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Ich meine damit nciht verschiedene Storyverläufe. Ich meine damit, dass für gewöhnlich kein (kostenloser) neuer Content hinzukommt wie das bei MMORPGs eigentlich standardmäßig immer geschieht.

    Wenn ich in einem MMO mal n halbes Jahr nicht spiele und dann zurückkomme, gibts eigentlich immer 1-3 neue Dungeons und/oder Zonen zu erkunden. Wenn ich ein reines Singleplayerspiel nach 6 monaten wieder einlege, habe ich immernoch das gleiche Spiel wie ein halbes Jahr zuvor.
     
  31. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    das der Trend immer mehr in Richtung Onlinemultiplayer (oder Multiplayer im allgemeinen) geht gefällt mir überhaupt nicht (Warhawk, MAG, WoW...) hätte ich gerne gezockt aber ohne Singleplayer sind die Games einfach uninteressant (ein Onlinemodus ist endlos und für mich muss ein Game ein Ziel haben auf das man hinspielen kann sonst machts keinen Spass)

    :) :) :) :)
     
  32. Agent.Smith Well-Known Member

    Agent.Smith
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    6.115
    Sieh dir Red Dead Redemption an. Oder Star Wars TOR. Die verknüpfen beides miteinander. Ich denke, damit kriegt eigentlich jeder was er will.
     
  33. Falk Sturmfels Well-Known Member

    Falk Sturmfels
    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hunsrück
    Ja, man stelle sich vor, Predator würde schreiben "...so, habe jetzt Modern Warfare 2 Online nach 387 Stunden fertig.

    PS: Habe das Spiel am Stück durchgezockt."
     
  34. amon82 Haihappen

    amon82
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    Dortmund
    Wenn man es schafft, dass die neuen Spiele auch auf den nächsten Konsolen hundert prozentig kompatibel sind und die Server weiterhin erreichbar sind, würde die Sache ganz anders aussehen.
    Vielleicht kommen wir dort noch hin. Zurzeit ist für mich ein reines Onlinespiel für Konsolen ebenfalls völlig uninteressant.
     
  35. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.331
    Ort:
    Hamburch
    Ich poste es einfach mal in diesen Thread. Vor allem auch für unseren Solo Freund Predator. ;)

    Kotaku:
    Tja bin ich auch kein Fan von. Coop als Zusatz etc, ist super. Aber alles nur noch "gemeinsam" machen? Nö das wird nix. Da ich Coop mit "zugewiesenen" Partnern keine Lust habe und es auch nur selten funktioniert, muss man sich also für ein vernünftiges Erlebnis einen festen "Partner" suchen (vornehmlich Real Life Freunde, oder auch zuverlässige Online Freunde). Dann wird es aber schwierig mit der Terminfindung. Mag bei einem oder zwei Spielen noch klappen, aber die Vorstellung, dass jedes Spiel irgendwann so aufgebaut ist...
     
  36. charlesbronZon Well-Known Member

    charlesbronZon
    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    1.132
    Ort:
    Wien
    Ich interpretiere die Aussage etwas anders.

    Glaube nicht dass gemeint wurde dass in Zukunft alle Spiele nur mehr Online spielbar sein werden sondern eher dass EA beabsichtigt jedem Spiel einen Multiplayer Part aufs Auge zu drücken egal obs dazu passt und die Käufer interessiert oder nicht.

    Dass solch ein Onlinepart die meisten Spieler nur wenige Wochen bei Laune halten wird, die Server danach wie ausgestorben sind und das Geld besser in den Teil des Spiels gesteckt worden wäre den man auch wirklich spielt sei nur am Rande erwähnt.

    Bestes Beispiel: Dead Space 2
     
  37. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.331
    Ort:
    Hamburch
    Ich glaube, dass das der letzte Schritt sein wird, der eher über kurz als über lang kommen wird.
     
  38. Pit Bull nicht schuldig!

    Pit Bull
    Registriert seit:
    3. Juni 2006
    Beiträge:
    5.306
    Ort:
    Im Brennpunkt
    Stimmt :)

    Ich spiele auch gerne Multiplayer Titel oder mal etwas im Koop Modus, jedoch wird die Onlinefähigkeit der Konsolen auch dafür benutzt unfertige Spiele auf den Markt zu werfen, die unfertig und verbuggt sind, da ja eh ein patch nachgereicht werden kann ... das stört mich ... früher war ein Konsolenspiel ein Konsolenspiel ... reinlegen & loslegen = einfach ^^

    Heute ist Konsolenspiel = PC Spiel = Schade!!!

    Was machen eigentlich diejenigen, die keine onlineverbindung haben und ein Massiver Bug im Spiel ist? Spiel umtauschen? Support anrufen und "kostenfreihe" patch DVD schicken lassen???

    MfG Pitty
     
  39. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.331
    Ort:
    Hamburch
    Naja per USB. Und wer absolut kein Internet hat. Joa so hart es klingt, der ist im falschen Jahrhundert...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top