Gamepro 05/2008

Dieses Thema im Forum "Meinungen zum Heft" wurde erstellt von bwort, 29. März 2008.

  1. Tja, ich seh das zwar ähnlich, aber unter dem Deckmantel des Jugendschutzes - und der geht offenbar immer vor - kann der Staat wie es scheint Zensur betreiben wie er grad lustig ist. Und mir isses egal ob es nur "indirekte Zensur" ist, da seh ich keinen Unterschied. In den USA wird der Kampf gegen den Terror als Begründung für die Beschneidung von Bürgerrechten rangeholt, so hat eben jeder sein Päckchen zu tragen. :D

    Die deutsche Gesetzgebung ist diesbezüglich einfach Bullshit und die Indizierungspraxis mit all ihren Konsequenzen schießt eindeutig weit über's Ziel hinaus. Von Beschlagnahmungen völlig harmloser Games (wohlgemerkt für Erwachsene!) wie dem Zombie-Kaufhaus-Spiel ganz zu schweigen.

    Ich habe nicht das geringste Problem damit wenn man alle Kraft und alles Geld darin steckt die Einhaltung der Altersfreigaben zu gewährleisten (ja, wegen mir auch fette Strafen für die Eltern die sich nicht drum künmmern was die Kiddies zocken!), aber Erwachsenen-Games sollten endlich UNCUT ab 18 freigegeben werden und nur in extremen Ausnahmefällen eine Freigabe verweigert werden - und nicht wie momentan üblich bei jedem zweiten Shooter... ¬.¬

    LG,
    Thommy

    __________________________
    "Im Prinzip ist Virtua Tennis II für die Playstation2, was Steffi Graf für den echten Tennissport war: Spielerisch eine Granate, aber optisch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei!"
    (Marco Marzinkowski, GamePro)
     
  2. Es sollten nur extreme Spiele keine Freigabe bekommen meinst du bestimmt MANHUNT, auch ich finde dieses Spiel extremst wiederlich und abstoßend, dabei bin ich ein freund von grimmigen Spielen wie Gears of War und Co, aber Manhunt geht eindeutig zu weit, dennoch wäre ich gegen eine indizierung weil eine Demokratie sowas aushalten muss.
     
  3. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Die PCP 02/98 hatte einen Test zu Quake 2 drin, und dieses Spiel wurde sehr schnell indiziert, woraufhin die Zeitschriftenhändler das Heft aus den Regalen genommen haben. Da wurde nichts beschlagnahmt oder indiziert, nur die Kioske haben kalte Füße bekommen. Für den Verlag war es natürlich trotzdem ein finanzieller Verlust weil die Verkäufe an die Laufkundschaft also komplett weggefallen sind.

    Rein rechtlich ist also noch niemals in Deutschland eine Zeitschrift wegen eines Tests zu einem indizierten Spiel indiziert worden. Eine Beschlagnahmung hat ebenfalls noch niemals stattgefunden. SOnst müßte man mit Dead Rising und Condemned eigentlich die Zeitschriften mit Tests auch indizieren / beschlagnahmen, aber wozu. Durch die Indizierung / Beschlagnahmung des Mediums hat der Staat ja bezüglich des Jugendschutzes seine Schuldigkeit getan.
    Zumindest die Ab 18 Abos könnte man also sehr gut mit dem vollen Testumfang ausliefern, denn hier ist nun gar nichts zu befürchten da alle Hefte ja mit einem Schlag komplett ausgeliefert werden.

    Was die Zeitschriften hier tun ist also in der Tat vorrauseilender Gehorsam, denn es gab noch keinen echten Präzedensfall der dieses Vorgehen rechtfertigen würde.
    Ein gewisses finanzielles Restrisiko ist natürlich vorhanden, aber ob das wirklich das Risiko des Käuferschwundes durch diese Vorgehensweise aufwiegt halte ich doch für fragwürdig. Gerade diesen Monat fällt das schon unangenehm auf wenn es die Tests zu zwei der interessantesten Spiele nur Online gibt.

    Ich für meinen Teil hebe die Zeitschriften die ich gekauft habe auch auf und nutze sie zeitweise als Nachschlagewerk, ein deutlicher Vorteil gegenüber der flüchtigen Online Welt. Wieder ein Grund weniger der für Printmags spricht wenn diese Praxis auch noch von anderen Zeitschriften aufgegriffen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2008
  4. Tobacco The EYE is back! (*10.11.2011)

    Tobacco
    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    9.231
    Ort:
    von den Klippen Mordors
    ABER: Selbst stern TV (Sendung mit Günther Jauch bei RTL) hat mal über Manhunt (ja, ich spreche von dem Videospiel) berichtet -- und zwar erst, nachdem es beschlagnahmt worden war.

    Warum soll also etwas dagegen sprechen, nicht wertend (sprich: keine Meinungen und / oder Empfehlungen, sondern nur Fakten) ebenfalls über ein indiziertes / beschlagnahmtes in einem Videospiel-Printmagazin zu berichten? Ich bin kein Jurist, stelle jedoch Widersprüche fest. Eine nicht wertende Berichterstattung ist erlaubt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2008
  5. Was ist Warhammer Battle Match? Nie gehört? google liefert auch nichts gescheites.
     
  6. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Danke für diesen Dolchstoß ins Herz!


    Warhammer: Battle March ist erstens die Umsetzung von Warhammer: mark of Chaos für den PC plus dessen AddOn Battle March für die Xbox 360! Und zweitens ist es ein game, auf das ich als alter Warhammer Fan einiges an Erwartungen hae, nicht bezüglich Grafik, aber hinsichtlich des Spielgefühls!
     
  7. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.991
    Ort:
    Luxemburg
    Mark of Chaos ist abgesehen von einigen, vertretbaren Designschwächen ein sehr gutes Strategiespiel mit nicht-ignorierbarem Lizenz-Bonus. Grafisch trotz des Alters immer noch hübsch und eigenständig.

    ...sagt zumindest die gamesTM, die sind begeistert von dem Spiel.;)
     
  8. Night Hunter ᛟᛈᛖᛏᚻ

    Night Hunter
    Registriert seit:
    9. September 2006
    Beiträge:
    15.137
    Ort:
    Blackwater Park
    Naja, für mich geht es hauptsächlich darum, mit meinen Hochelfen den Dunkelelfen den Arsch aufzureißen, um mehr nicht :ugly:
     
  9. Markus Schwerdtel Well-Known Member Mitarbeiter

    Markus Schwerdtel
    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    307
    Da stellst nicht nur du Widersprüche fest, mein Lieber.
    Tatsache ist aber, dass man uns als Videospielmagazinen quasi latent unterstellt, "Werbung" für die im Heft vorgestellten Titel zu machen, auch wenn das im Rahmen eines komplett objektiven Reports geschieht.
    Nochmal (und bestimmt zum hundertsten Mal): Wir überlegen bei jedem brisanten Artikel/Titel sehr genau, ob wir darüber schreiben können. Und wenn wir uns wirklich, wirklich, wirklich sicher sind, ist wie im Fall von Condemned 2 sogar eine Titelstory drin. Bei Wackelkandidaten sind wir aber lieber einmal zu vorsichtig, als dann eine Ausgabe vom Kiosk nehmen zu müssen. Denn davon hat ja auch keiner was, außer wir einen potenziell ruinösen Umsatzausfall.
     
  10. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Wirtschaftliche Befürchtungen sind natürlich verständlich, aber nochmal: Es MUSSTE in Deutschland noch nie eine Ausgabe einer Spielezeitschrift wegen eines indizierten Testes aus den Regalen genommen werden, lediglich die PCP 02/98 wurde von den Händlern in vorrauseilendem Gehorsam entfernt.

    Meint ihr nicht der wirtschaftliche Schaden durch den Leserschwund wiegt da auf lange Sicht nicht schwerer wie die dubiose Befürchtung mal einen Teil einer Ausgabe zu verlieren?
     
  11. Tobacco The EYE is back! (*10.11.2011)

    Tobacco
    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    9.231
    Ort:
    von den Klippen Mordors
    @Markus: Ich verstehe euren Standpunkt. Und du hast Recht, letztendlich drehen wir uns ja doch nur im Kreis, trotzdem finde ich es umso interessanter, darüber zu debattieren. Auch wenn man wollte, ein rechtliches Schlupfloch werden wir wohl nicht finden, weil die Rechtslage einfach so schwammig ist, oder? Das Blöde ist nur, dass wir, die volljährigen Leser, dabei die Konsequenzen tragen müssen (kein Bericht im Heft), obwohl uns der Konsum besagter Medien gestattet ist und wir uns natürlich auch gerne in eurem Mag darüber informieren würden...

    Ich finde, diese Thematik hat einen ausführlichen Bericht in einer eurer nächsten Ausgaben verdient. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2008
  12. Dito.

    Wäre es nicht möglich eine Art Heft-im-Heft für die 18er Abonnenten einzurichten, in dem die besagten Spiele getestet/vorgestellt werden? Muss ja nichts aufwändiges sein.
    Mit einem kleinen Mehrpreis für diesen Aufwand wäre ich persönlich einverstanden.
    Ist nur so ein Gedanke ^^

    Unterschreib. Auch ich wäre für einen ausführlichen Bericht in einem der nächsten Hefte.
     
  13. Rick, das stimmt so nicht. Meines Wissens kam das auch bei der Amiga Joker so wie diversen Filmmagazinen vor und wie du schon festgestellt hast, vorauseilender Gehorsam bei den Verkaufsstellen ist halt auch ein Problem - da wird eben notfalls der komplette Bestand remittiert. Ganz zu schweigen davon, dass sowas auch nachfolgende Konsequenzen mit sich zieht, beispielsweise, dass die Verkaufsstellen aus diesen Gründen auch die nachfolgenden Hefte nicht mehr auslegen.

    Und das wäre für jeden Verlag ein Super-GAU. Ich komme ja aus der Comicecke und da habe ich einmal erleben dürfen, wie es einen Verlag zerlegt hat, und das, obwohl der Verlag im Recht war. Da wurden die Comics aufgrund eines wirren Aufrufs von den Buchhandlungen zurückgeschickt, ganz zu schweigen von den Anwaltskosten und dazu eben noch die Umsatzausfälle.

    Ich bin ja auch nicht glücklich darüber, kann aber aus wirtschaftlichen Gründen diese Verlagspolitik schon verstehen, vor allem in Anbetracht dessen, wie schnell die BPJM derzeit reagiert und das bei Titeln, die eben nicht in Deutschland erscheinen, ja kein Testmuster vorliegt, sondern man sich idR. das Spiel besorgen muss, sprich, auch beim Importhändler es kaufen muss.

    Wenn es da dumm läuft, ist der Titel dann bereits bei Hefterscheinen indiziert und ein Review eines indizierten Titels wird in jedem Fall als Werbung ausgelegt, da kann der Jauch noch so oft MH in einem Beitrag in Stern TV erwähnen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  14. Anti Well-Known Member

    Anti
    Registriert seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Berlin
    Was für Strafen gibts eigentlich für das Bewerben Indizierter Games?
    Pro7 und Sat1 werben ,im Videotext,immer noch mit "The Club" .
     
  15. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Die Sache mit der PCP ist jetzt schon 10 Jahre her, die Amiga Joker (falls es da wirklich so einen Fall gab) noch viel länger, inzwischen sind da die meisten Zeitschriftenhändler deutlich abgeklärter.

    Komisch auch daß man davor Angst hat und trotzdem mindestens jede zweite Gamepro geradezu zwingend irgendwelche Typen mit dicken Wummen auf dem Cover haben muß, das scheint den Kioskbesitzern weit weniger peinlich zu sein als mir wenn ich mit so einer Zeitung unter dem Arm dann nach Hause laufe.

    Und während Condemned (1) gerade beschlagnahmt!!! wird bringt man trotzdem die Titelstory zum zweiten Teil. Sorry aber wo ist die Konsequenz und die Logik?
     
  16. Kai Schmidt Well-Known Member Mitarbeiter

    Kai Schmidt
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    10.863
    Ort:
    München
    Lieber Rick,
    mal ganz ehrlich: Willst oder kannst du es nicht kapieren? Es geht hier um deutsche Gesetze, an die wir uns gezwungenermaßen halten müssen. Auch den Mitbewerbern, die scheinbar ohne mit der Wimper zu zucken problematische Spiele testen, kann es passieren, dass die komplette Auflage kurz nach Erscheinen einkassiert wird, sollte ein solches "Problem-Spiel" zwischen Drucklegung und Auslieferung indiziert werden. Gears of War war damals für das Magazin mit dem "!" sicher auch kein Spaß. Wird die Auflage einmal zurückgepfiffen, kann das das Aus bedeuten. Es geht hier auch nicht nur um ängstliche Kioskbesitzer, sondern um Gesetze und Strafverfolgungsbehörden!
    Und nochmal: Bei Condemned 2 hatten wir so viel Vorlauf, dass es keine Probleme zu fürchten gab. Auch von der Beschlagnahme des ersten Teils war damals noch nichts bekannt.

    Kai
     
  17. Nein, absolut nicht. Und da spreche ich aus Erfahrung.

    Was hat das jetzt bitte damit zu tun, dass die Gefahr besteht, dass die GP möglicherweise nach Erscheinen indiziert werden könnte? Hast du auch nur eine Vorstellung davon, was da für einen Rattenschwanz auf einen Verlag zukommt, wenn eine laufende Ausgabe indiziert wird? Oder auf den Handel? Das Pressegrosso? Beispielsweise, dass die BPJM in Zukunft öfters mal einen Blick in das Heft wirft und möglicherweise das auch zur Folge hat, dass man in Zukunft auch keine Reportagen mehr über das Thema findet, weil es für den Verlag zu riskant wäre, dass nochmal ein Heft indiziert wird? Und das Pressegrosso aus dem Grund das Heft nicht mehr im Sortiment führen will?

    Die Beschlagnahmung von C1 lief wohl ziemlich schnell ab, meines Wissens wusste davon nicht einmal Sega Deutschland.

    Und was die Titelstory betrifft - 2 Monate vor Release kann man sowas sicher machen, aber eben nicht nach Erscheinen des Spiels, wo möglicherweise schon der Indizierungsantrag läuft.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  18. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Nein, ich will nicht unkommentiert stehen lassen wenn hier einfach Falschinformationen verbreitet werden
    Dein Halbwissen wird nicht wahrer wenn es nur oft genug widerholt wird. Es wurde in Deutschland noch kein Magazin wegen eines Tests eines indizierten Spieles einkassiert.
    Falls ich hier irre und tatsächlich mal eine Zeitschrift indiziert wurde bitte mal FAKTEN, am besten mit Quelle.

    Verboten ist das BEWERBEN eines indizierten Spieles. Eine eindeutige Gesetzeslage die einen Test als Werbung auslegt gibt es nicht.
    Zumal das bewerben eines indizierten Titels zwar strafrechtliche Folgen haben kann, aber damit nicht automatisch auch das Trägermedium der Werbung mitindiziert ist. Dieses müßte dann in einem Verfahren seperat indiziert werden, ich bezweifle daß bei der dann vielleicht noch eintretenden Indizierung die betreffende Zeitschrift noch am Kiosk ausliegen würde.

    Ihr habt einfach Angst das etwas passieren KÖNNTE was noch nie passiert ist. Dann sagt das bitte auch so und versucht euch nicht mit irgendwelchen dubiosen erfundenen Fakten aus der Affäre zu ziehen.

    Völlig Okay wenn ihr ein gewisses Risiko seht und das nicht eingehen wollt, dann schreibt das bitte aber auch so und erfindet nicht irgendwelche rechtlichen Konsequenzen die es noch nie in einem solchen Fall eingetreten sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2008
  19. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Wie gesagt: Dazu müßte die GP extra indiziert werden, wir wissen beide wie "schnell" selbst so ein Eilverfahren ist.

    Indizierung wegen Inhaltsgleichheit? Indiziert war C1 ja schon seit längerem.
    Hier war die Werbewirksamkeit wegen eines Exklusivtests wohl eher der ausschlaggebende Faktor die die Angst vor den Folgen wohl überwogen hat.
     
  20. Okay, ich zähl dir mal ein paar Beispiele auf:

    Folgende Zeitschriften wurden beschlagnahmt:

    - Amiga Joker Juni/Juli 95
    - Multimedia Joker Juni/Juli 95
    - Power Play 6/95
    - PC Joker 6/95

    Aus der Begründung:

    Weil u.a. dort redaktionell für ein beschlagnahmtes Spiel geworden wurde.

    Und die Beschlagnahmungen erfolgen übrigens auch alle im Juni 95, also recht zeitnah.


    Und wenn du magst, suche ich dir gerne noch aktuellere Beispiele raus, die Gory News hat es beispielsweise 2000 wegen eines Schnittberichtes erwischt.

    @Rick: Im Eilverfahren hat es gerade mal eine Woche gedauert, bis Stranglehold indiziert war, bei DR 2 Wochen. Für ein Heft, was 4 Wochen am Kiosk ausgelegt werden soll, ist dieser Zeitraum sicher fatal.

    Und bei einem Nachfolgetitel kann man nicht von Inhaltsgleichheit reden, soweit sind wir dann doch noch nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  21. Kai Schmidt Well-Known Member Mitarbeiter

    Kai Schmidt
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    10.863
    Ort:
    München
    Soviel zum Thema Halbwissen. Automatische Indizierung einer Fortsetzung wegen Inhaltsgleichheit... dass ich nicht lache! Und jetzt hör bitte auf, hier unqualifizierte Anschuldigungen vorzubringen. Wir arbeiten bei kritischen Themen mit einem Rechtsanwalt zusammen. Aber der hat wahrscheinlich auch Unrecht und kennt sich mit der Materie nicht besser aus als du.

    Kai
     
  22. Habe mich aufgrund von Besuch nicht früher ausführlich mit dem Heft befassen können. In aller Kürze:
    • Ninos Betonung fiel nicht besonders negativ auf.
    • Schön, dass Ihr wieder Extras beilegt, und wenn's nur ein für mich nutzloses Poster ist. Ich freue mich über die Geste.
    • Spaßiges Multiplayer-Video zu Sega Superstars Tennis.
    • Mehr vermisst als irgendwelche Tests für irgendwelche möglicherweise demnächst indizierten Spiele habe ich Songlists für Battle of the Bands und Dancing Stage: Hottest Party (immerhin eine Wertung von 84%). Denn gerade bei solchen Spielen steht und fällt für mich die Kaufentscheidung mit der Tracklist.
    • Kein Story-Modus für Mario Kart? Dabei war der doch immer das Kernstück der Spieleserie. Ich bin entrüstet. Die Abwertung ist klar gerechtfertigt. Bitte an dieser Stelle einen generischen Ironie-Smiley dazudenken.
    • Ein Retro Hall of Fame Bericht über Rez ist ja schön und gut, aber wenn man bloß Bilder der HD-Version druckt, die Konsolen "Dreamcast" und "PS2" mit keinem Wort erwähnt und sich ein Video auf der DVD spart, komme ich doch arg ins Grübeln. Von Retro ist da nicht mehr viel zu spüren, ohne Bewegung und vor allem Ton sind die Screenshots wenig aussagekräftig, und eigentlich bleibt nur noch ein 2-Seiten-Test für ein Download-Spiel. Schade. Aber immerhin habe ich ein neues Wort gelernt: Moppelkotze.
    • Kann mir vielleicht mal jemand aus dem direkten Umfeld der Redaktion eine PM schicken, die erklärt, warum das Vakuum an Videos von indizierten Spielen auf der 18er DVD im Forum von der Redaktion totgeschwiegen wird? Hier im Forum scheint Ihr Euch darüber ja nicht äußern zu dürfen. Vielen Dank.

    Klingt jetzt nach viel Kritik, ist es aber eigentlich nicht, jedenfalls nicht in Relation zum Heftumfang. Insgesamt war das Heft kein neuer Meilenstein, aber auch nicht die Zumutung, die hier auf den ersten Seiten beschrien wurde. Ich würde dem Heft 78% geben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  23. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    Lag das nicht daran, das zu wenig Zeit dafür da war?
    Bin mir nicht sicher, aber ich glaube, das wurde mal gepostet.
     
  24. Rick Tamarov Well-Known Member

    Rick Tamarov
    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    4.068
    Doom 2! Mister Halbwissen!

    Hier mal etwas aus berufener Quelle: (http://www.bundespruefstelle.de/)

    @Sam Hain:

    Diese Auflistung hast Du vermutlich von Kultpower.de, auch dort nur ein Foreneintrag der möglicherweise wieder nur auf Halbwissen von Usern beruht.
    Zumal hier von einer Beschlagnahmung der betreffenden Zeitschriften geredet wird, was ich dann doch für zumindest zweifelhaft halte.
    Aufschluß gäbe vermutlich nur die offizielle Liste der Bpjm die aber ja aus gutem Grund nicht im Inet verbreitet wird.
     
  25. Zwischen Beschlagnahmung und Indizierung liegt aber ein Unterschied.

    Vielleicht bin ich naiv, aber ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es für die Gamepro irgendwelche Konsequenzen hätte, wenn auf der Abonnenten-exklusiven Ab 18 DVD ein indiziertes Spiel vorgestellt wird.
    Und eine wertfreie Berichterstattung zu indizierten Spielen ist durchaus möglich, die GEE hat z.B. immer noch einen Podcast zu dem Spiel The Club online. Es gibt also keinen Grund in einem Video zu Uncharted auf den Spruch " Das Spiel hat ein Zielsystem wie Gears of War" zu verzichten, es ist schließlich nicht verboten den Namen des Spieles auszusprechen.
     
  26. Nö, ich zitiere aus einer Arbeit eines Medienwissenschaftlers, welches sich sehr ausführlich UND wissenschaftlich mit dem Thema Zensur & Beschlagnahmung auseinandersetzt und der auch die entsprechenden Aktenzeichen angibt. Die Bücher von Herrn Seim zu dem Thema kann ich sehr empfehlen.

    Alternativ kann ich dich am Donnerstag auch gerne mal einen Blick in die Liste werfen lassen, wir müssen das Teil ja zur Kontrolle im Laden haben.

    Und glaub mir, du würdest dich wundern, was da sonst noch so indiziert, bzw. beschlagnahmt wurde - wusstest du beispielsweise, dass eine Ausgabe von Sailor Moon indiziert wurde? Wegen dieser Zeichnung?

    http://www.leckse.net/temp/sm-21-2000-2.jpg

    Und da kannst du es nicht verstehen, dass Verlage inzwischen eben vorsichtig geworden sind, zumindest, wenn sie eine gewisse Größe & Verbreitung haben?

    @Yoshi: Ich muss mir jetzt nicht noch die Mühe machen und eine Latte Hefte aufzählen, die "nur" indiziert wurden, oder? Und es sollte einem zu denken geben, dass bei o.g. Heften teilweise lediglich Bildschirmphotos gereicht haben, um als Werbung zu gelten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  27. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    :ugly:

    Wieso denn das?
     
  28. Evil MAGAZINIAC | Herr der Zeitschriften Moderator

    Evil
    Registriert seit:
    19. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.994
    Ort:
    Zeitschriftenhandel
    Mein RIG:
    Konsole(n):
    CPU: AMD Ryzen 7 1800X
    Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1070 GAMING X 8G Aktiv
    Motherboard: ASRock Fatal1ty X370 Professional Gaming
    RAM: 32GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3200 DIMM CL15 Dual Kit @2933MHz
    Laufwerke: 512GB Samsung 960 Pro M.2 2280, 2000GB WD Black, 6000GB WD Blue
    Soundkarte: Onboard
    Gehäuse: be quiet! Silent Base 800
    Maus: Trust GXT 34
    Tastatur: Cosair K95 RGB PLATINUM
    Betriebssystem: Windows 10 Pro
    Monitor: 2x LG
    Ich bin jetzt zu faul, um die Sachen abzuscannen.

    PC Joker 11/99 - S. 134 (10 Jahre Joker Verlag)
    Beschlagnahmte Ausgaben
    Amiga Joker 6+7/1995
    Multimedia Joker 5+6/1995
    PC Joker 4/1995
    PC Joker 5+6/1995
    PC Joker 7+8/1995

    Grund waren nicht Spiele, sondern Anzeigen für vorgeblich pornografische Software. Die Beschlagnahme nach einem Prozess wurde zurückgenommen, der Imageschaden für den Verlag blieb.

    Klingelt was? Genau, letztens ist eins der Werbeheftchen eines Klingeltonanbieters aufm Index gelandet, was u. a. der GamePro beilag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2008
  29. Bildschirmfotos zu beschlagnahmten Titeln sind aber immer noch etwas anderes als Videomaterial von indizierten Spielen auf einer DVD, die nur an (erwachsene) Abonnenten ausgestellt wird. :kaffee:

    Wenns um Pornowerbung geht, hat man also auf einmal keine Familien mehr zu ernähren und geht das Risiko nur zu gerne ein.:ugly:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008

  30. Dir ist bekannt, dass indizierte Inhalte besonderen Vertriebsbedingungen unterliegen?
     
  31. Kai Schmidt Well-Known Member Mitarbeiter

    Kai Schmidt
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    10.863
    Ort:
    München
    So sieht's aus. Die Zeitschriften wurden wegen Verstoßes gegen §131 (Gewaltverherrlichung) von der Staatsanwaltschaft einkassiert. Die Presserechtlichen Regeln, die du genannt hast, gelten nur eingeschränkt für Spielemagazine, da man uns die Nähe zur Spieleindustrie vorwirft.
    Und wegen der automatischen Indizierung bei Inhaltsgleichheit: Das gilt nur bei inhaltlich identischen Umsetzungen, du Kasper. Eine Fortsetzung ist zunächst mal ein komplett anderes Spiel, das separat indiziert werden muss. Die Regelung mit der Inhaltsgleichheit hat man nur hinzugefügt, weil früher auch sämtliche Umsetzungen eines Spiels separat indiziert werden mussten. Beispiel: Duke 3D ist auf PC indiziert, die später erscheinende Umsetzung für PlayStation ist aber zunächst frei erhältlich. Ginge es so, wie du dir das mit deinem Halbwissen ausmalst, wäre die in 5 Jahren erscheinende Fortsetzung Duke Forever automatisch wegen Inhaltsgleichheit indiziert. Nö, geht so nicht und wäre auch eine staatliche Zensur, die (noch) nicht stattfindet. Also nix "Doom 2!", mein lieber Mister Halbwissen. Und jetzt gib bitte Ruhe. Wir haben hier mehrfach erklärt, wie die Sachlage ist. So isses nunmal. Daran wirst du durch dein Halbwissen sicher nichts ändern.

    Kai
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2008
  32. Hm? Meines Wissens wurde zumindest die PP wegen eines Berichtes zu einem beschlagnahmten Spieles beschlagnahmt, die Pornogeschichte war erst später dran.
     
  33. Bis die Gamepro indiziert ist, hat das Heft schon lange die Abonnenten erreicht.
    Und auf die Idee eine Zeitschrift zu indizieren, kommt man bestimmt nicht vor deren Veröffentlichung. Falls überhaupt einer auf diese Idee kommt.
     
  34. Ja, und die Strafe wegen Verbreitung von indizierten Inhalten (nämlich diese, die auf der DVD wären) zahlt die GP ja sicher auch aus der Portokasse...

    Das ist ja das Kernproblem - wäre eure Arbeit ebenso anerkannt wie die vom Stern oder Spiegel, würden wir diese Diskussion ja nicht unbedingt führen müssen, die Schuld für diese Situation ist also eher beim Gesetzgeber, bzw. dessen Wahrnehmung zu suchen.

    Aber mal abgesehen davon:

    Denkt denn wirklich irgendeiner, dass es den Redakteuren Spaß macht, Tests außen vor zu lassen und sich immer denselben Mist an den Kopf knallen zu lassen? Oder kann es eben nicht sein, dass triftige Gründe vorliegen, welche der Redaktion letzten Endes diese Entscheidung aufzwingen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. April 2008
  35. Evil MAGAZINIAC | Herr der Zeitschriften Moderator

    Evil
    Registriert seit:
    19. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.994
    Ort:
    Zeitschriftenhandel
    Mein RIG:
    Konsole(n):
    CPU: AMD Ryzen 7 1800X
    Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1070 GAMING X 8G Aktiv
    Motherboard: ASRock Fatal1ty X370 Professional Gaming
    RAM: 32GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3200 DIMM CL15 Dual Kit @2933MHz
    Laufwerke: 512GB Samsung 960 Pro M.2 2280, 2000GB WD Black, 6000GB WD Blue
    Soundkarte: Onboard
    Gehäuse: be quiet! Silent Base 800
    Maus: Trust GXT 34
    Tastatur: Cosair K95 RGB PLATINUM
    Betriebssystem: Windows 10 Pro
    Monitor: 2x LG
    Ich kann's nur wiedergeben, wie's im Special in der Ausgabe steht. Polizei wollte Ausgaben eines "Mortal Kombat Heftes" mitnehmen, hat stattdesen die "Porno-Hefte" gefunden und die Ausgaben mitgenommen und am Kiosk einsacken lassen.

    Es wurde ein Prozess geführt, den der Joker Verlag gewann. Trotzdem blieb ein riesiger Scherbenhaufen zurück...

    Von BPJM.com

    Bundesweit beschlagnahmt
    gemäß § 131 StGB

    Amiga Joker Juni / Juli 95
    Joker Verlag, Grasbrunn
    AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 01.06.1995 (Verjährt)

    Multi-Media-Joker Mai / Juni 95
    Joker Verlag, Grasbrunn
    AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 01.06.1995 (Verjährt)

    PC Joker IV / 95
    Joker Verlag, Grasbrunn
    AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 09.05.1995 (Verjährt)

    PC Joker Mai / Juni 95
    Joker Verlag, Grasbrunn
    AG München, Beschlagnahmebeschluß vom 01.06.1995 (Verjährt)
     
  36. Kai Schmidt Well-Known Member Mitarbeiter

    Kai Schmidt
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    10.863
    Ort:
    München
    Wegen dem Pornoparagraphen §184 hat's die PC Direkt 6/95, 7/95 und 8/95 erwischt. Wegen Gewaltverherrlichung nach §131 wurden Amiga Joker Juni/Juli 95, Multimedia Joker Mai/Juni 95, PC Joker 4/95 und 5/95 einkassiert.
    Ist auch nicht so, dass das den Verlag außer Imageverlust nichts kosten würde.

    Kai

    Edit: Da war Evil mit den 131er-Heften etwas schneller :)
     

  37. Google mal nach "Alphacomics/Packwahn" - denen ging es genauso, und letzten Endes hat das auch das Ende des Verlags bedeutet.
     
  38. Ähm... stark implizierte Unzucht mit Minderjährigen?
     
  39. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    Der Link war da ebend noch nicht.
     
  40. Ach so, sorry.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top