Gamepro 06/12

Dieses Thema im Forum "Meinungen zum Heft" wurde erstellt von Mindhunter, 1. Mai 2012.

  1. PhanZero Hell's Messenger

    PhanZero
    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    17.035
    Ort:
    im Dunklen verborgen
    Okay, Freunde - was ist bei UEFA Euro 2012 schiefgelaufen? Der Test (von Heiko Klinge = GameStar) liest sich wie ein einziger Verriß, am Ende zückt ihr dann aber doch 78% (bei der GameStar bekommt das Addon nach gleichem Test übrigens 80%). Die meisten Meinungen, die ich so gesehen habe bislang (und die sich auch wirklich damit befasst zu haben scheinen) sind da weit negativer - auch wenn es verhasst ist, der Metacritic-Schnitt liegt aktuell bei 66%. Zig Bugs, fehlende Features, fehlende Originalmannschaften (Gastgeber, anyone?), fehlende Atmosphäre, dazu der hohe Preis - alles Dinge, die ihr selbst auch ansprecht. Wie zum Geier kommt ihr bzw eure Schwesterzeitschrift da dann auf so eine hohe Wertung?
     
  2. @Phan: Mittlerweile ist für jeden Gamer eine Wertung knapp unter 80% ein absolutes Schrottspiel, von daher sind 78% doch gerechtfertigt :D

    @Ausgabe: Die beste Ausgabe seit langer Zeit. Die Halo-Titelstory war umfangreich und ließ sich super lesen. Da merkt man auch, dass man mit Tobias Veltin einen großen Fan als Schreiberling hat.
     
  3. PhanZero Hell's Messenger

    PhanZero
    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    17.035
    Ort:
    im Dunklen verborgen
    Naja, in der jüngeren Vergangenheit hat die GamePro den Wertungsrahmen dann aber doch schon manches Mal wieder stärker ausgenutzt und tatsächlich anerkannt, dass das Spektrum sich nicht nur zwischen 70 und 98 Prozent abspielt. Dann aber doch wieder solche Ausreißer? Kann ich mir eigentlich nur mit der GameStar-Herkunft des Artikels erklären.
     
  4. Jer1989 ... die Tila Tequila des GPF.

    Jer1989
    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    16.089
    Ort:
    Idlewild
    Es ist ja bloß ein Add-On zu Fifa 12, und nicht wie in den Vorjahren ein eigenes Spiel. Das ganze Drumherum soll ja tatsächlich etwas lieblos sein, aber es ist ja immer noch die Fifa 12 Engine, und Fifa 12 hat immerhin mehr als 90% bekommen. Von daher, als Fußballspiel von der Spielmechanik her muss es ja immer noch hervorragend sein, für die restlichen Probleme gings fast 15% runter...das kann ich schon noch nachvollziehen.

    Gesendet von meinem LG-P970 mit Tapatalk 2
     
  5. PhanZero Hell's Messenger

    PhanZero
    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    17.035
    Ort:
    im Dunklen verborgen
    @Jer1989
    Lies' dir doch mal den Test im Heft durch und blende mal gedanklich die Bewertung aus - das liest sich wie ein einziger Verriss. Dann schau' dir die Wertung an. Passt sie zu dem Geschriebenen? Alles mögliche wird kritisiert, dann aber doch die 78% gezückt. Klar, Engine und Gameplay passen, weil sind noch von FIFA 12 - aber damit fällt es zu einem großen Teil aus der Bewertung raus, weil es zwar Teil der Spielerfahrung, nicht aber des Addon ist, für das du 20€ hingeblättert hast. Löblich, dass sie es nicht als eigenständiges Spiel machen, trotzdem sind 20€ verdammt viel Holz für ein Addon, das soviele Kritikpunkte bietet und dessen einzige Stärken durch das Hauptspiel kommen.

    Würde ich da 20€ für bezahlen, würde ich mir danach gewaltig in den Arsch beißen. IGN trifft mit 6.5 Punkten den Nagel ziemlich auf den Kopf, ungefähr dort hätte ich es beim Lesen des Reviews der GamePro (bzw der GameStar) auch eingeordnet. 89% (GamingXP) sind natürlich der Oberburner schlechthin.
     
  6. Dre Trantgruppenspiele

    Dre
    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    10.410
    Ort:
    im (geschlossen) Offtopic-Thread
    Bei dem FIFA EM Addon Test habe ich mich auch gewundert. Der Text liest sich wie eine 50-60% Wertung und die hat das Addon wohl auch verdient, da es laut den Infos, die ich gelesen habe den eigentlichen Sinn eines EM-Addons doch fast komplett verfehlt wenn noch nicht mal alle Mannschaften original dabei sind.
     
  7. Wulfaz keep trollin', trollin', trollin'

    Wulfaz
    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    8.165
    Ort:
    in der Feldmarkt Holstein
    Jap, die "Wertung" ist wirklich naja.... Sämtliche Mannschaften und der "Spielmodus" sind in nahezu identischer Form bereits in FIFA 12 enthalten, abgesehen vom aktuellen Nationalmannschaftenkader und den Stadien der EM.

    Da erstell ich mir lieber eine eigene EM im Erstell-ein-Turnier-Modus als für ein bugverseuchtes Addon mit dem stattlichen Preis von 20¬.

    Aber CoD kriegt auch jedes Jahr wieder eine 90+ Wertung, also von daher :ugly:

    Insgesamt finde ich diese Ausgabe übrigens eher schwach, die Previews waren bereits bis auf Aliens:CM und den Namco Gamers Day auf der Website, zumindest sofern ich mich erinnern kann als Appnutzer.

    Und über den Testteil verlier ich lieber kein Wort *schauder*.

    Nur der Magazinteil und die Halo4-Titelstory trösten mich einigermaßen, die DVD habe ich noch nicht eingelegt - zuviel Angst, dass ich wieder nur die Hälfte sehen kann auf einer Discseite, das ist mir nämlich dann doch zu blöd gewesen bei der letzten Ausgabe, da geh ich lieber direkt ins Netz zur Konkurrenz....
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2012
  8. FireCow I Feuriger Wiederkäuer

    FireCow I
    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    6.583
    Ort:
    NRW, nahe Köln
    Mir hat die Ausgabe auch gefallen, noch nicht so viel gelesen, dazu nutze ich immer den ganzen Monat, die DVD war aber super, der sehr humorvolle Testcheck war absolute Spitze, Antonia ist mir aber ein bisschen zu humorlos an den SW-Kinect Verriss gegangen.
    Engt euch die Unterteilung der Tests nicht etwas ein, wenn es um so humorvolle Testvideos geht. Im heutigen Aufbau scheint es mir problematisch, nochmal sowas wie den Beowulf, Terminator 2 oder Ini Jones Test daher zu zaubern.
    Ist aber meckern auf hohem Niveau, echt gute Ausgabe.
     
  9. Wulfaz keep trollin', trollin', trollin'

    Wulfaz
    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    8.165
    Ort:
    in der Feldmarkt Holstein
    Stimmt Megakay, da war doch was.

    Die M! bemängelt aber, dass der Energieverlust durch Zivilisten nur auf den höheren Schwierigkeitsgraden vorhanden ist, also kann man auch einfach sagen, dass die GP nur auf Easy gespielt hat :ugly:


    Übrigens ist mir auch ein fetter Fehler aufgefallen: Bei der News zur Französischen Präsidentschaftswahl hat man tatsächlich FTP geschrieben statt FDP :aua:

    Außerdem finde ich die Abwertung der Xbox360-Version im Dragon's Dogma Test spannend, sieht die Grafik so extrem schlecht aus?
    Bayonetta wurde "damals" auch nur mit 1% abgewertet, und das hatte auf PS3 PS2 Niveau, war eine Ruckelorgie des Schreckens und das gilt wenn man dazu noch blind war.
    Solche Fälle sind mir schon öfters aufgefallen, vorallem weil die 360-Fassung flüssiger laufen soll, finde ich die Abwertung merkwürdig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2012
  10. Und wieder ein Artikel über DiRT Showdown. Kanns kaum erwarten es in den Händen zu halten :D
    Demolition Derby finde ich einfach geil! In dem Artikel ist mir nur aufgefallen dass ihr bei dem Fahrzeug "Jupiter Del" das "Rio" vergessen habt, oder wie ist das? ^^
     
  11. Rudi Ratlos trifft Susi Sorglos

    Rudi Ratlos
    Registriert seit:
    6. November 2002
    Beiträge:
    5.810
    Lustigerweise habe ich diesmal erst die DVD geschaut und dann im Heft geblättert. Beim Schauen dachte ich noch "Oh, ist ja anscheinend ganz passabel geworden", im Heft sieht das Bild dann wieder etwas anders aus :ugly:

    Schöne DVD übrigens. Bei dem Piraten-Adventure aus dem Testcheck hab ich die Kinnlade nicht mehr hochbekommen: Wer nimmt denn im Jahr 2012 noch solche Sprecher? Das wäre ja sogar für eine Kinderserie inakzeptabel, hat das ein PC vorgelesen?
     
  12. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.146
    Ort:
    Hamburg
    Mir hat die aktuelle Ausgabe auch mal wieder recht gut gefallen. Ich habe früher an der Gamepro geschätzt, dass ich hier einen schönen Überblick über so ziemlich alles bekommen konnte, was es auf dem Markt gibt. Das war dann bei der Umstellung auf AAA Titel und große Artworks nicht mehr gegeben, was ich immer schade fand. Ich finde immer, dass gerade die kleineren Titel mehr gepuscht werden sollten, wenn sie gut sind. Die 20. CoD 8 Seiten Reportage brauch ich nicht, ebensowenig wie seitenlange Previews zu Spielen, die 4 Wochen später (wieder seitenlang) getestet werden. Aber anscheinend ist das der Weg, mehr Hefte zu verkaufen.

    Ich finde auch häufig, dass mit kleinen Titeln, die niemandem was zuleide tun und oft sogar ziemlich gut sind und Fans des Genres durchaus ansprechen, unverdient hart für ihre Fehler bestraft und teils auch zerrissen werden. Dass kleine Budgettitel keine High-End-Optik haben, ist ja jetzt nicht so verwunderlich. Richtig sauer werde ich immer dann, wenn man merkt, dass ein solcher Titel keine Stunde lang für den Test gespielt wird und dann aber niedergemacht wird, mit ein paar Halbwahrheiten als Begründung. Kam oft genug vor. Oder dass sich im Testcheck, wenn solche Titel dort überhaupt auftauchen, über die Hälfte der Zeit, die das Spiel läuft, nur über den langen japanischen Spieletitel lustig gemacht wird, als mal was zum Spiel zu sagen.

    Aber gut - das ist schon lange so und wird sich wohl auch nicht wirklich ändern. Immerhin gabs einige Nischentitel, die würdig behandelt wurden, wie z.B. Catherine (glaub ich zumindest) oder (was inzwischen wohl schon fast kein Nischentitel mehr ist, nach den Verkäufen ;) ).

    Nur einwas würde ich gerne mal wissen: Warum um Himmels willen wird in der Gamepro bei Pandora's Tower bei jeder sich bietenden Gelegenheit ständig darauf rumgehackt, dass das Spiel ein J-RPG sein soll und mit Xenoblade und Last Story verglichen? Das Spiel ist für mich ganz klar ein Action-Adventure, mit ein paar Rollenspiel-Elementen, aber dann bewertet es halt auch nach dem, was es ist. Nur weil Nintendo das Spiel ein bisschen puschen will (und Nintendo macht sich mit dem Release der "drei großen Nischentitel" echt sehr verdient) und in einen Topf mit XB und Last Story wirft, muss man doch nicht krampfhaft versuchen, das Spiel als Rollenspiel zu bewerten. Ich weiß auch nicht, wie der Mythos aufgekommen ist, das Spiel sei ein J-RPG...
     
  13. Rudi Ratlos trifft Susi Sorglos

    Rudi Ratlos
    Registriert seit:
    6. November 2002
    Beiträge:
    5.810
    Weil der Thread gerade hochgeschwappt ist: Bin zwar noch am Lesen, fand aber besonders die Berichte zum Capcom-Event von Kai diesmal sehr gelungen, da sie mit leichtem Augenzwinkern geschrieben wurden (RE6 + LP3 und deren Klischees) aber doch alle relevanten Informationen enthielten - weiter so :)!
     
  14. Bin mit der Ausgabe sehr zufrieden.
    Nachdem ich eine Woche zuvor einen Schreibfehler bei GameStar mit zornigem Auge anschaute (Shelly Birkin..)
    Machte man es bei GamePro richtig:D
    Von allen Redakteuren hatte Kai wohl am meisten Spass auf der Captivate.
    Prototype Poster ist eine nette Beilage und die DvD hat nahezu nur Top Themen.
    Als Werbung Hasser muss ich aber sagen gefiel mir die Werbung von Hitman sehr gut!
    Der Gut gerüstet Artikel passt auch perfekt hinein (sehr toll das das mit Samus erwähnt wurde, denn wer wusste es denn schon das man eine Frau spielte?) Ich wusste es auch erst am Ende des Spiels.
    DMC und Resident Evil 6 sind diesesmal ja eindeutig neben Halo4 die Bomben im Heft.
    Aber was sehe ich da auf Seite 47? hat Namco Bandai da von Nino Kerl den Namen gestohlen? :D
    Alles in allem, von Vorne bis Hinten eine klasse Ausgabe, auch wenn der Postbote wieder sehr nett war,
    sodass meine Ausgabe eine kleine Beschädigung besaß :uff:
    Im Vergleich zu aktuell erschienen Magazinen zieht die GamePro das grosse Los.
     
  15. Hi

    Erstens wird nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit drauf rumgehackt. Und zweitens: Du willst wissen, wie dieser "Mythos" aufgekommen ist? Na ganz einfach: Weil Nintendo kommuniziert(e), dass es ein JAPAN ROLLENSPIEL ist! Ganz einfach.

    Ich kann ja auch nicht als Publisher einen Shooter ankündigen, der sich dann als Jump'n'Run entpuppt. Und selbst wenn es ein super Jump'n'Run ist -- ein Shooter Fan will (wie versprochen) ein Shooter. Und ein JRPG-Fan will (wenn es so beworben wird) ein JRPG.

    Stell dir mal vor, du gehst in den Supermarkt und da stehen verschweißte Tüten (in die man nicht reinschauen kann), auf denen "frisches Obst" steht. Wenns drauf steht, erwartest du es und willst es auch haben. Wenn du dann nach Hause kommst und in der Tüte liegen 20 Würste, fändest du das glaub ich auch nicht so geil. Auch wenn die Würste lecker schmecken.

    Nochmal -- Pandoras Tower ist ein okayes Spiel. Aber es ist kein Rollenspiel. Nintendo erwähnt(e) den Titel ja auch immer wieder im Zusammenhang mit TLS und XBC. Das macht das Ganze noch irreführender. Dann gibt es da noch die limitierten Sammlermünzen der 3 Games, einen speziellen Pappschuber der exklusiv in UK veröffentlicht wurde usw. Die Vermutung liegt also Nahe, dass es ein JRPG ist, was aber nicht stimmt.

    ICH widerum verstehe nicht, warum sich einige Leute nicht verstehen, dass wir das erwähnen. Dazu dient nunmal ein Test. Hätte ich lieber sagen sollen: "Höhö, Nintendo hat uns da verulckt, das is gar kein Rollenspiel, auch wenn sie's behaupten. Höhö. Egal, trotzdem dufte"?

    Ich glaube nicht.

    Zudem sagst du, dass wir das Spiel nachdem bewerten sollen, was es ist. Hab ich doch getan :-) Genau deshalb sag ich ja, dass es kein JRPG sondern vielmehr ein Action Adventure ist.

    cheers Nino
     
  16. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.146
    Ort:
    Hamburg
    Mir ist klar, was Nintendo mit der Politik erreichen wollte - man wollte hier Synergie nutzen und hat daher die drei Titel immer im Zusammenhang miteinander erwähnt. Nach dem Motto, "wenn dir XBC und / oder Last Story gefallen hat, dann kannst du PT auch bedenkenlos kaufen."

    Mag sein, dass Nintendo selbst immer mit Rollenspiel geworben hat, aber die Screens und natürlich die Videos sprachen ganz klar für "Action-Adventure". Daher ging ich nicht davon aus, dass sich das Spiel dann plötzlich doch noch als komplexes J-RPG entpuppen würde.

    In West-RPGs ist es üblich, dass man solo und ohne Party herumläuft, in J-RPGs ist es eher ungewöhnlich. Und nach den Screens hab ich nie wirklich mit einem echten RPG gerechnet, daher bin ich sehr verwundert über das sehr häufige Richtigstellen, dass Pandora's Tower kein beinhartes Rollenspiel ist, sondern nur ein paar Rollenspiel-Elemente beinhaltet.

    Ich kann mich jetzt auch nicht an einen großen Empörungsschrei über das Genre-Wirrwar erinnern. Ich hatte eher das Gefühl, die Leute hatten sich erhofft, dass das Spiel generell etwas besser wird.

    An Test und Wertung zweifele ich gar nicht - zum einen habe ich das Spiel noch nicht gespielt, zum anderen hätte es mich auch stark gewundert, wenn das Spiel ein richtiger Hit geworden wäre. Insofern entspricht hier alles meinen Erwartungen.

    Und das Rollenspiel, das sich als Shooter mit ein paar Rollenspiel-Elementen und Dialogauswahl-Elementen entpuppt, hatten wir schon - Mass Effect 2. Bei Bioware verschwimmen die Grenzen der Genres auch immer mehr, siehe auch Dragon Age II.
     
  17. FireCow I Feuriger Wiederkäuer

    FireCow I
    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    6.583
    Ort:
    NRW, nahe Köln
    Ich mag ja nicht JRPG-Profi Numero Uno sein und dachte es vielleicht deswegen, aber der Held in der mittelalterlichen Rüstung (Action Adventure-Helden haben ja eigentlich individuellerere und einen eigenen Stil bildendere Sachen an, siehe Dante, Dante Algheri, Monkey, Ezio/Altair usw) mit seiner Freundin als möglichen Partymember, dazu noch die von Nino erwähnte PR, ich hatte auch mit einem RPG gerechnet. Da finde ich leichte Kritik an Nintendo und eben einen warnenden Hinweis berechtigt. Und Nischentitel auf denen zu unrecht herumgehackt wurde habe ich auch nicht gesehen, nur Gurken auf denen zurecht rumgehackt wurde.
    Was mir aber aufgerallen ist, war im ansonsten guten Test zu "The Witcher 2". Der Tester sagte: "Endlich ein Rollenspiel für Erwachsene!". Bemerkenswert ist hier das Wort Endlich, das impliziert, soetwas gäbe es noch nicht. Ich hatte keine fünf Sekunden gebraucht um Gedanken zu fassen an: Dragon Age, Mass Effect, Skyrim, Kingdoms of Amalur. Und das waren nur die Ersten. Was macht denn The Witcher zum ersten Rollenspiel für Erwachsene? Der ernsthafte Umgang mit Sex oder das viele Blut, das nicht als Anlockmittel für "Ganz coole" Kiddies genutzt wird. Ihr seht ja, ich finde The Witcher 2 auch klasse, aber es reiht sich in eine ganze Reihe toller RPGs ein, die in den letzten Jahren erschienen.
    Um ehrlich zu sein hätte ich mich nicht so geärgert, wenn ihr Darksiders nicht andauernd als "Zelda für Erwachsene" bezeichnen würdet. Qualitativ gefällt mir Zelda besser, aber vor allem betrachtet das Spiel es als Unnötig auf ganz viel Blut und Gekröse zu setzten, das braucht es eben nicht. Klar, Kai ist Splatter-fan und kann dem Zelda-Stil nichts abgewinnen, aber dieses Bashing von einer Reihe, die u.a. Orcarina of Time enthält, das kann schon nerven. Muss ich jetzt mit einer 5% Aufwertung rechnen, wenn ein Spiel ne Menge Blut enthält? Muss ich mich bei einem ab 16-Siegel auf eine profilaktische Abwertung einstellen? Oder meinen Filmgeschmack überdenken, weil ich "Inside Man" oder "Die Iden des März" als wesentlich erwachsener und anspruchsvoller betrachte als "SAW", "Resident Evil" oder "Hostle"? Eigentlich ist doch das Gegenteil der Fall, meine Ekelschwelle ist mit den Jahren etwas gesunken, dafür ist mein gesunder Menschenverstand und mein Interesse an komplexen Stories gewachsen. Das sollte mein bei solchen Kategorisierungen auch betrachten. Wenn Dead Space für sich mit "Taktischer Zerstückelung" wirbt und dabei vergisst die packende Atmosphäre zu erwähnen, dann möchte es die kleinen Kiddies anlocken, die dann in der Schule erzählen, wie schockfrei sie sind und was sie alles schon spielen.
    Ich finde Spiele wie Mass Effect wesentlich erwachsener als Gears of War, gerade weil es nicht massenhaft Blut und Sprüche, die bestimmt 12-Jährige entwerfen, enthält. Und mal ehrlich, so gut Darksiders auch ist, es ist genauso anspruchsvoll wie Zelda, die Rätsel sind gar einfacher. Es gibt mehr Blut, deswegen hat die USK ein höheres Rating gemacht, Mensch wie erwachsen :rolleyes:.
    "The Witcher 2" bezeichnet ihr ganz zurecht als ein sehr kluges und eben erwachsenes Spiel, es ist aber eben nicht das Erste.
     
  18. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    32.791
    Ort:
    Luxemburg
    Ich gebe dir beim ganzen Rest recht, aber The Witcher schämt sich nicht, Dinge zu behandeln, die andere RPGs vielleicht nur so nebenbei erwähnen. Beispielsweise die ganze nonhuman-Geschichte mit den Sco’iatel – das ist übelste Rassendiskriminierung, aus welcher auf beiden Seiten zwei völlig rechte Parteien entstanden sind, die sich gegenseitig mit Mord & Totschlag bei Laune halten. Sowas wird häufig nur nebenbei erwähnt, ist in Witcher – vor allem in Teil eins – aber essentiell für den Handlungsstrang.
    Der offene Umgang mit Sex ist auch ein Argument. Wenn am Anfang des Spiels eine nackte Triss neben Geralt im Bett liegt, ja, dann ist das halt so, denn ein Liebespaar ist halt nicht immer bekleidet, wenn es intimer zur Sache geht. Und auch, wenn ich die Beziehungen in Mass Effect nicht für schlecht aufgebaut halte, hat sich BioWare mit jenen aus Dragon Age wirklich keinen Gefallen getan. Dort kann jeder mit jedem ins Bett hüpfen und das Spiel quillt über vor sexuellen Anspielungen in diversen Beziehungsdialogen (auch wenn die von Isabela teilweise recht lustig waren).

    Ich will damit nicht sagen, dass alle anderen RPGs für Kinder sind oder GamePRO mit ihrem "endlich" Recht haben. Aber der grundlegende Unterschied ist einfach, dass The Witcher Gewalt und Sex als Bestandteil der Welt akzeptiert hat und damit umzugehen weiß, Dragon Age & Co. es aber von Zeit zu Zeit nicht lassen können, mit dem Finger drauf zu zeigen.
     
  19. Atreyu the Grand Theft Orchestra

    Atreyu
    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.159
    Ort:
    Österreich
    Das wird jetzt ein bisserl arg OT, aber weil wir grad bei BioWare und Beziehungen bzw. Anspielungen sind: Ich fand's in Mass Effect 3 sehr nett, wie oft da gerade in NPC Dialogen beim vorbeigehen Leute von ihren (gleichgeschlechtlichen) Partnern gesprochen haben. Das war in meinem Empfinden überhaupt kein Fingerzeig, sondern komplett glaubwürdig in die Spielwelt gestreut. Genau so sollte es sein, ganz ohne dieses leidige "Sehet her, wir trauen uns, Homosexualität in Videospielen zu thematisieren!" - gerade wenn man bedenkt, dass manche Leute laut diversen Newsmeldungen doch noch ein Problem damit zu haben scheinen.
     
  20. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    32.791
    Ort:
    Luxemburg
    Ich meinte auch primär die beiden Dragon Age-Teile, die von einer anderen Autorin geschrieben wurden (soweit ich weiß). Mass Effect ist – quasi parallel zum Setting – vergleichsweise fortschrittlich in der Hinsicht, aber bei Dragon Age II musste ich irgendwann doch ein wenig schmunzeln, als ich herausfand, dass fast jeder bisexuell ist, damit dem Spieler viele "Möglichkeiten" offen standen. Wobei auch das wiederum im Grunde ja kein Problem ist, aber die Art und Weise, wie es teilweise präsentiert wurde, war schon ein wenig primitiv.

    Ist aber selbstverständlich alles noch um Welten besser als beispielsweise QTE-Geschlechtsverkehr in God of War. Eine der peinlichsten Ideen der gesamten Industrie.
     
  21. FireCow I Feuriger Wiederkäuer

    FireCow I
    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    6.583
    Ort:
    NRW, nahe Köln
    Es stimmt zwar, dass in DA2 die Beziehungen oft sehr primitiv inszeniert sind, dafür gehen aber beide Drafon Age-Teile sehr sehr sehr seeeeehhhr (:D) glaubwürdig mit dem von dir erwähnten Thema der Diskriminierung um. Die Elfen, die sich als Dalish von den Menschen abgrenzen mussten, weil sie sonst in der Sklaverei leben müssten die Magier, die von der Kirche terrorisiert werden. Habe selten so glaubwürdig diese Elemente in einem Fantasy-RPG behandelt gesehen. Und ganz unrealistisch ist ja auch nicht, wenn es tatsächlich etwas so übermächtiges wie Magie gäbe, wie ging man wohl damit um. Das hat BioWare sich überlegt und dann zu einer sehr erwachsenen Antwort gefunden. Das in DA2 das Zwischenmenschliche der Partymembers gelitten hat, das ist natürlich schade, aber dafür eskaliert der Konflikt zwischen Kirche und Magiern imo sehr gaubhaft, vor allem interessant ist, das wie in echten Konflikten auch, einzelne Vertreter beider Parteien versuchen, sich einander anzunähern, während andere dazu viel zu verbittert sind. Bei allem für das ich DA2 auch gerne mitkritisiere, die Konflikte Kirkwall/Qunari und Kirche/Magier sind imo wirklich großartig umgesetzt, ähnlich erwachsen wie in The Witcher 2. Das ist auch schonmal vier sehrs von mir wert, darunter ein langgezogenes :).
     
  22. Bosna Gerd Well-Known Member

    Bosna Gerd
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Österreich
    Word

    Und selbst in Mass Effect wird immer wieder der Konflikt zwischen den einzelnen Rassen thematisiert und einige wie zB Quarianer usw offensichtlich gemieden, außerdem, sind die Auswirkungen vergangenen Konflikte (Erstkontaktkrieg zwischen Turianer/Mensch, Rachni vs Kroganer, Kroganer vs Turianer,....) durchaus spürbar.
     
  23. FireCow I Feuriger Wiederkäuer

    FireCow I
    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    6.583
    Ort:
    NRW, nahe Köln
    Danke für die Ergänzung, angesichts meines Grundwesens vergesse ich immer, dass ihr ja nicht wissen könnt, dass ich einen Mass Effect-Schrein habe. Und nein das ist (leider? :D) keine Ironie, sondern wahr.
    Mass Effect ist sowieso perfekt (außer das Ende *hust*) und neben einer Spiel vorhandenen Toleranz, die die von The Witcher 2 imo ja eig. noch übertrifft (weil sie ja auch besser zum Setting passt), thematisiert es auch Themen wie Diskriminierung und Vorurteile sehr gut (z.B. die Migrantenflotte!).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top