...habe ich vorzeitig beendet, weil...

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von ExarKun, 3. Dezember 2012.

  1. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Haha. Genau die. Weißt Du, wie sehr ich in diesem Forum damals angehatet wurde, als ich geschrieben hab, dass diese dicken Baumkiller sowieso keiner braucht und ich plädiere, dass sie verschwinden? "Ich häng mein Hobby an den Nagel, wenn die Anleitungen aus Papier nicht mehr dabei sind! Total seelenlos!" :ugly:

    Ich sehe das generell auch so. Ich hab damals die Anleitungen nur in der Not ausgepackt und ich bin auch kein Freund von diesen läpschen "drücke X zum Springen" Spielestarts. In den meisten Spielen kann man alles, wenn man einfach startet und ausprobiert.

    Bloodborne oder Souls find ich aber ehrlich gesagt zu kryptisch gestaltet. Das Fehlen der Karte und die Hilflosigkeit in der Welt ist klasse. Das man aber praktisch nichts über die Finessen gezeigt bekommt, die man dann irgendwo im Internet nachlesen muss oder man dann Tipps von anderen Spielern bekommt, die es meist selbst nachgelesen haben, finde ich nicht gut.

    Das fand ich in Nioh sehr geil. Während dem Spiel nicht eine Einblendung. Wollte man Trainieren, besondere Fähigkeiten ausprobieren oder sich nicht offensichtliche Dinge zeigen lassen, ist man ins Dojo gegangen.
     
  2. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.417
    Ich hab das gar nicht wertend gemeint. Ist natürlich total legitim, wenn man das eine Spielprinzip nicht mag und dafür das andere bevorzugt. Aber ich denke, das ist in erster Linie einfach Gewohnheit. Wenn man eine Map in Dark Souls fordert, dann, weil man es aus fast allen 3D Spielen mit einer ähnlich großen Spielwelt so gewohnt ist und man sich erstmal denkt - "oh, wie soll ich mich da denn ohne Map orientieren?!" - und nicht, weil es dem Spiel wirklich fehlt (tut's nämlich nicht, Predator hat das schön erklärt).
     
  3. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Also ich habe in die Booklets immer schon aus Prinzip reingeschaut. Ich bin wohl einer der eher wenigen Männer, die durchaus auch mal vorher die Bedienungsanleitung lesen. :ugly: Naja, jedenfalls noch zu Zeiten, wo es sowas wie Bedienungsanleitungen noch gab. Ich erinnere mich gerade an Super EF 2000 für den PC. Da war ein ganzes "Buch" dabei... ;) :D

    Ich hab das eigentlich auch nicht wertend gemeint. Es war halt mal ne Zeit, wo viele der Souls-Anhänger das so vermittelt haben... Liest man auch heute noch in manchen Kommentaren usw. Es kommt natürlich im Spiel selbst auch immer auf das Konzept an. Die Souls-Titel haben da wirklich ein einmaliges Konzept, sind also nicht nur "bockschwer" - sondern noch viel mehr.

    Ich muss zugeben, von Sekiro hält mich eigentlich nur der Schwierigkeitsgrad ab. Ich habe für gewöhnlich keine Lust, erst mal ein Kampfsystem zu meistern/auswendig zu lernen usw. Naja, evtl. sind das auch nur Vorurteile meinerseits. Vielleicht fahre ich auch total drauf ab (wie zuletzt bei Conan Exiles), wenn ich es einfach mal ausprobieren würde... Gibt es von Sekiro ne Demo oder ähnliches?

    Evtl. bin ich aber auch schon ein wenig "zu weichgespült" als Videospieler. :D Ich merke z. B. immer wieder, dass ich eher zu Button-Mashing neige, obwohl es auch andere Mechaniken geben würde... da hat man dann aber das Problem, das viele Spiele Mechaniken anbieten, die man aufgrund des eher laxen Schwierigkeitsgrads eigentlich nicht wirklich braucht... Dragon Age: Inquisition ist da so ein Beispiel, dass mir gerade einfällt. Da kann man das Geschehen pausieren, seine Partymitglieder positionieren, Befehle erteilen usw. ... doch wofür? Spielt sich auch ohne den ganzen "Kram" gut und ist irgendwie nicht wirklich nötig. Sowas kann man von nem Souls-Titel wohl nicht gerade behaupten. Evtl. würde ich mich auch als Spieler weiterentwickeln, wenn ich nicht gerade solche Titel meiden würde... ;)
     
  4. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.325
    Bei DA:I einfach den Schwierigkeitsgrad hochstellen dann brauchst du die Optionen vielleicht auch.
     
  5. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Das hat soooo Spaß gemacht auf dem höchsten.

    Und es war so befriedigend, wenn man für eine Stelle erst noch zu schwach war und man es dann irgendwann später geschafft hat.
     
  6. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.364
    Ort:
    Berlin
    Wo wir grade dabei sind.......

    Dark Souls, Dark Souls 3, Bloodborne.

    Alle aus den hier angegebenen Gründen das einem das Spiel die Mechaniken nicht erklärt. Die Kämpfe sind imo ok, aber es kann nicht sein das ich raten muss was Items oder Statuswerte machen.
    Karte bräuchte ich jetzt nicht das ich die Spiele relativ gradlienig fand, aber ich habe einfach keinen Spaß wenn ich nicht weis was ich überhaupt mache.
     
    Oli_Anderson gefällt das.
  7. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Naja, ich tape auch nur ungern im Dunkeln. Ein minimaler roter Faden finde ich auch heutzutage mehr oder weniger obligatorisch, wobei es hier sehr auf das Konzept (des Spiels) ankommt.

    btw:

    Zu Darks Souls & Co.:

    Evtl. schlägt hier auch das (westliche) kapitalistische Marktsystem in einer Mentalität in den Spielen durch. Im Westen versucht man neuerdings ja, alle möglichen Zielgruppen mit einem Titel anzusprechen. Entsprechend versucht man auch, ein möglichst breites Spielerpublkikum für einen Titel anzusprechen. Und folglich können solche Spiele also keine Nischentitel (wie die Souls-Spiele eher sind) sein, weil sie für möglichst jeden passen sollen, was z. B. den Schwierigkeitsgrad oder den Komfort betrifft - im Prinzip müssen westliche Titel ne eierlegende Wollmilchsau sein: sich rentieren, sich verkaufen wie geschnitten Brot, casualig und corgamerig zugleich sein. Japaner sind da offenbar grundsätzlich anders. Diese entwickeln nämlich auch schon mal ein Videospiel nur für ein spezielles Klientel (wie die Souls-Titel), ohne vorrangig darauf zu achten, dass sie möglichst jeden Spieler irgendwie ansprechen oder mitnehmen.

    So meine Theorie zumindest... :ugly: :D ;)
     
  8. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.274
    Ort:
    Vienna
    Bei Dragons Dogma gings mir übrigens genauso. Da gab's zwar die Karte war aber sonst genauso nichtssagend wie DS.

    Passt übrigens auch prima hier rein weil DD hatte ich auch nie durch.
     
  9. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.198
    so kompliziert war Dragons Dogma eigentlich nicht aber der Schwierigkeitsgrad am Anfang war einfach brutal und man konnte viele interessante Sidequests verpassen
    was ich bei den Souls Games übrigens noch witzig finde ist das es mit jedem Teil weniger böse Überraschungen gab, wenn man bei Demons Souls nicht aufgepasst hat konnte es passieren das man kurz vorm Ende sehr viele Stunden grinden muss oder das Spiel gleich von vorne startet weil man nicht mehr weiterzocken kann, das gab es später nie wieder, nur in deutlich abgeschwächter Form beim ersten Dark Souls :D :D

    :) :) :) :)
     
  10. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.274
    Ort:
    Vienna
    Die Menüs in DD SIND kompliziert.
    Man hat 0 Ahnung was für was da ist.

    Ich hab die Hydra nur mit Glück besiegt....dann war ich raus.
     
  11. The Fang Ewiger Zweiter

    The Fang
    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    809
    Nicht schon wieder zeitlich limitierte Sidequests...Dragons Dogma sollte eigentlich mein nächstes Switch-Spiel werden, aber da greife ich wohl doch eher zu Final Fantasy X.
     
  12. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.198
    das positive an der Sache bei Dragons Dogma ist das es auf bestimmte Sidequests auch keine Hinweise gibt, man bemerkt es eigentlich garnicht wenn man die verpasst

    :) :) :) :)
     
  13. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Wenn man die Augen gut aufhält in Dragon's Dogma verpasst man aber kaum was. Und DD ist um Längen nicht so kryptisch wie Soulsborne. DD hat klare Item- und Fähigkeitsbeschreibungen, wie ein ordentliches Questlog.
     
  14. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.257
    Ort:
    Luxemburg
    Ich weiß nicht mehr ob es dich bei Banner Saga störte, dass Teil 3 nicht auf dem Modul war, aber bedenke, dass das bei FX auf der Switch wieder so gehandhabt wurde. Bzw. geht man sogar einen Schritt weiter und legt lediglich einen Downloadcode für X-2 bei, d.h. ein gebrauchtes FFX/X-2 auf der Switch ist de facto nur noch FFX.

    Ergo Pro-Tip: Es gibt eine englischsprachige Asia-Fassung mit beiden Spielen auf dem Modul.
     
  15. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.162
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Dass das ausgerechnet von dir kommt, so blind wie du durch Dark Souls 3 gerusht bist :D
     
  16. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Haha, guter Punkt :D
    Aber in Dragon's Dogma wird mir gesagt: Pflück Blümchen auf der Wiese vor der Stadt - in Dark Souls nicht.
     
  17. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Wow, absolut genaile Perspektive. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. ;) Ich kenne jetzt zwar das Spiel nicht, aber wenn man es scheiße findet, spricht das durchaus für sich. Auch wenn ich erlich gesagt Spiele, die ich scheiße finde, erst gar nicht spiele... ;) :lol:
     
  18. The Fang Ewiger Zweiter

    The Fang
    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    809
    Das ist schon ok für mich. Mich stört eher der hohe Preis.
     
  19. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.198
    hat man die Quests mal angenommen sind die bei Dragons Dogma auch gut zu schaffen aber wie gesagt die Quests zu triggern ist bei dem Game teilweise einfach übel vor allem Quests mit Zeitlimits in Gebieten die man in der Story erst dann besucht wenn man die Quest nicht mehr annehmen kann (besonders lustig wenn man dann gleich die ganze Questreihe verliert weil man die erste Quest verpasst hat)
    aber es lohnt sich Dragons Dogma zu zocken, sehr spassiges Game

    :) :) :) :)
     
  20. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Kann es sein, dass bei dir irgendwie alles "spassig" ist... :D ;)
     
    Oli_Anderson gefällt das.
  21. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    14.994
    Ort:
    Hamburch
    Guten Mooorgen... :D
     
  22. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Der Soundtrack ist top und die Steuerung passt ;)
     
  23. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Und was wollt ihr mir jetzt damit sagen?
     
  24. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.198
  25. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Geh mal in den Durchgezockt Thread und schau mal die letzten 3 - 469 Beiträge von Predator an :D
     
  26. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.274
    Ort:
    Vienna
    Ruckler gibts nicht. :teach:
     
  27. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Naja, ich auch. Ergänzung: Was mir Spass macht. Kann ich also schlecht was gegen sagen... ;)

    Ihm scheint alles Spass zu machen, was er so spielt... was nicht unbedingt jedem Spass zu machen scheint... :hmm:
     
  28. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Find ich ne total coole Einstellung sich an kaum etwas zu stören.

    Ich bin da (leider) anders. Ich brech sogar Spiele ab, wenn mir der Soundtrack auf den Zwirn geht. Predator schreibt dann einfach: Der Soundtrack war nicht so gut und etwas nervig.
     
  29. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Anfürsich schon. Doch kann ich mir sowas auch kaum in der Realität vorstellen. :D Ich breche Spiele eigentlich nicht wirklich bewusst ab. Gab nur ganz wenige Fälle in meiner Karriere (an die ich mich eben gar nicht mehr erinnern kann), wo ich mal Spiele wirklich abgebrochen haben, weil sie mir nicht gefallen haben.

    Ich habe eher das Problem, dass ich mir in nem Sale irgendwas kaufe, und dann nicht spiele... das liegt dann irgendwo auf der Platte herum...

    Insofern habe ich auch noch vor, Dishonored 2 irgendwann noch zu beenden.

    Liegt bei mir aber auch evtl. daran, dass ich einfach nicht die Kohle habe, Spiele, die ich mir gekauft habe, einfach wegen einer relativ simplen Macke nicht zu beenden. Ich kaufe mir in der Regel auch nur das, wovon ich ausgehe, dass es mir gefällt. Und wenn es dann doch nicht so der Burner ist, spiele ich es meist trotzdem durch... richtig schlecht bin ich damit noch nie gefahren, weil die Zeit, wo ich Spiele nach dem Aussehen der Verpackung beurteilt habe, schon 20 oder mehr Jahre herum sind... :D Ja, damals gab es noch sowas wie Verpackungen... und richtige Booklets... :ugly: :D
     
  30. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    14.994
    Ort:
    Hamburch
    Furchtbare Einstellung. Viel Langweiliger kann man nicht sein, als mit einer alles super/alles egal Einstellung. Wer so durchs Leben geht wird sich auch nicht entwickeln können.
     
  31. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Normalerweise kauf ich mir auch wirklich nur das, worauf ich auch wirklich Lust hab. Manchmal kommt es dann aber im Spiel anders.

    Dieses Sales Gekaufe hab ich mir weitestgehend abgewöhnt, damit ich mein Geld nicht sinnlos zum Fenster rausschleudere.

    Das ich Spiele abbreche, mach ich auch noch nicht so lang. Mir ist halt meine Lebenszeit zu schade, um mich mit Dingen zu beschäftigen, die mich nerven oder langweilen. Dann lieber Spiele, auf die ich richtig Lust hab und von denen ich Nachfolger haben möchte zum Release.

    Zum Beispiel Sekiro. Das Spiel ist eigentlich sehr geil, aber es ist so verdammt viel Arbeit sich da richtig rein zu fuchsen. Arbeit? Nein danke. Neben Vollzeit und Haushalt hab ich davon wöchentlich echt genug.

    Strange Brigade. Ein paar Level gespielt und auch wenn mir das Gameplay gut gefallen hat, hat es mir nichts gegeben, das weiter zu betreiben. Warum? Einfach weil es uninteressant ist es weiter zu spielen. Gameplay wird sich nicht weiter ändern und die Story war so belanglos. Da kann ich doch die nächsten 8 Stunden Spielzeit mit anderen Spielen verbringen, die mir mehr Spaß machen.

    Und als Soundtrackbeispiel noch Yoshi. Ok, das Spiel haben sich meine Kinder gekauft. Anfangs fand ich es auch noch süß, knuddelig und entspannend. War abseits davon aber nichts besonderes. Einfach schön entspannend. Nur wenn im Prinzip immer weiter die selbe auf Dauer nervige Melodie dudelt, kann das schon richtig nerven. Ich finde jetzt auch nicht, dass ich groß was verpassen würde außer ein paar ggf. coole Bosskämpfe.

    Bei Ace Combat 7 hab ich mich wirklich nicht gut genug informiert. Ich ging davon aus, dass das ganze Spiel in VR läuft und dann waren es nur läpsche 3 Missionen. Level 5 der normalen Kampagne ist mir viel zu schwer. Auf Dauer würde ich sie schaffen, aber ohne VR reizt es mich nicht genug. Hier hab ich klar den Fehler gemacht es mir digital aus einem Impuls und einer Laune heraus zu kaufen. Aber es nur deshalb immer weiter versuchen? Nein. Retail hätte ich es wenigstens wieder verkaufen können. Lehrgeld.

    Momentan spiel ich Bayonetta 2. Ich könnte es nicht ertragen das abzubrechen, denn ich liebe das Gameplay und die Story ist cool. Die Umgebungen sind so herrlich abgedreht, dass ich hier klar etwas verpassen würde, wenn ich das nicht beende.

    Bin von manchen Spielen mittlerweile so verwöhnt, dass ich sehr klar selektiere. Das hatte ich früher nicht. Vielleicht liegt das aber auch an der Verschiebung der Gegebenheiten. Früher hatte ich sehr viel Zeit und wenig Geld, sodass ich locker ein KotoR 7 mal durchspielen konnte oder bei mittelmäßigen Spielen gesagt hab: Schwamm drüber, hab ja immerhin dafür bezahlt. Heute mit Arbeit, Kindern, anderen Verpflichtungen und ohne aufs Geld achten zu müssen, eben auch fast 20 Jahren später, gibt es für mich nichts wertvolleres als Zeit.
     
  32. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.198
    @Johnny Dread
    also bei Strange Brigade verpasst du nichts, da ändert sich im Verlauf des Games tatsächlich nichts am Gameplay und auch Storymässig wird es jetzt nicht interessanter, es wird nur deutlich schwieriger
    Yoshi hat später aber noch ein paar sehr gute Level

    :) :) :) :)
     
  33. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.162
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Das ist gut zu wissen. Bin jetzt auch davon ausgegangen, dass das ganze Spiel in VR spielbar ist und hatte das deswegen noch auf meiner Wunschliste. Ohne VR reizt mich das Spiel nicht und ist somit wieder von der Liste verschwunden :)
     
  34. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.739
    Ort:
    NRW
    Ne, leider nicht komplett. Bleibt nur auf nen Patch zu warten - da der niemals kommt - einfach auf No Man's Sky Patch freuen :D
     
  35. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    14.774
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    @Johnny Dread : Es liegt glaub ich weder an Arbeit oder deiner Familie, sondern meiner Meinung nach am Überangebot, das wir luxuriöser Weise besitzen. Früher kam ein großer Titel und den haben viele gespielt. Heute kommt ein großer Titel, wie beispielsweise RDR2 und 2 Tage später kümmert sich kaum einer mehr drum, weil wieder 50 neue Indies + neues großes F2P Game erschienen sind.
    Außerdem haben viele nicht nur ihre Konsolen oder PC Bibliotheken, sondern Netflix, Amazon und Konsorten bieten monatlich immer wieder neue Serienstaffeln, die auch größtenteils konsumiert werden wollen.

    Vor 20 Jahren hat man sich halt die 5. Wiederholung von Hör mal wer da hämmert angeschaut. Aus heutiger Sicht undenkbar.
     
  36. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.325
    Nö bei mir liegt es definitiv an Familie etc. RDR2 zb ist einfach viel zu komplex um das nur mal eine Stunde am Abend zu spielen.
     
  37. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    14.994
    Ort:
    Hamburch
    Bei mir auch, seit letztem Oktober habe ich eine Tochter und besser könnte es nicht sein. Für mich ist klar wer gewinnt im (theoretischen) Duell. Deswegen liegt AC Odyssee immer noch ungespielt bei mir seit Weihnachten rum, aber das ist okay, Dinge ändern sich! (Ist ja nicht so das Familie keine Zeit mehr für Hobbies zulässt, aber die Zeit will bewußter eingesetzt werden.)
     
  38. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Würzburg
    Ist ja nicht so, dass da was dagegen spricht... ich habe auch nicht besonders viel Zeit zum Spielen, weshalb es oft nur abends ein paar Std. am Stück sind. Hat halt jeder andere Voraussetzungen usw. Verstehe das durchaus... Ich habe halt nicht so viel Kohle, dass ich jetzt sagen könnte, das wäre mir egal, ob ich jetzt was spiele oder zu Ende spiele oder einfach abbreche... alleine vom finaziellen Aspekt her.

    Das stimmt allerdings. Es werden ja nicht selten große Produktionen parallel oder zumindest zum selben Zeitpunkt veröffentlicht. Mal von dem ganzen "normalen" oder Indie-/F2P-Sachen abgesehen... die Zeit würde wohl auch nicht für alles reichen, wenn man 24 h am Stück spielen würde...

    Dieses Serien-Geschaue habe ich mir gar nicht groß angewöhnt. Das mache ich bestenfalls mal nach der Uni, wenn ich zu müde zum spielen bin...

    Das kann man aber imo trotzdem gut in ein oder zwei Std. pro Session spielen. Man muss aber schon länger am Ball bleiben. Ist halt immer die Frage, ob man das kann oder ob man das auch will.

    Naja, sicherlich, man wird älter... :D Ist ja anfürsich nichts schlimmes. Ich kann aber nicht beurteilen, was das mit mir machen würde, weil sowas noch nicht eingetreten ist... Also ne eigene Familie, nicht das Alter. :ugly: Ich finde es aber gut, wenn man sich neben der Falmilie noch ein "privates" Hobby halten kann. Aber selbst bei mir ändern sich die Lebensumstände.
     
  39. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.257
    Ort:
    Luxemburg
    Manche Spiele funktionieren wirklich schlecht mit wenig Zeit, aber das sind wirklich die großen Ausnahmen. RDR2 habe ich zwar nicht gespielt, aber von dem was ich gelesen habe geht es ein bisschen in die Richtung von Breath of the Wild und das ist definitiv ein Spiel, das ich immer nur dann einlege wenn ich Urlaub habe. Wenn man dort nicht mindestens für 2 Stunden am Stück spielen kann und auch nicht ein paar Tage hintereinander fühlt es sich einfach an als würde man auf der Stelle treten. Man findet nicht richtig rein, läuft vermutlich ohne Fortschritt zu machen durch die Welt, muss sich wieder an die eigenartige Buttonbelegung gewöhnen – es ist ein fantastisches Spiel wenn man sich die Zeit dafür nimmt, aber definitiv nichts für den Feierabend oder den kleinen Spaß zwischendurch.
     
  40. Messor Torvus Well-Known Member

    Messor Torvus
    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.895
    Da kann ich auch mal ein aktuelles Beispiel zu angeben.

    Red Dead Redemption 2:
    Aber tatsächlich nicht aus Zeitmangel... sondern weil ich es einfach furchtbar langweilig finde. Ich möchte das Spiel eigentlich lieben für die ganzen Mühen, die sich die Leute bei Rockstar gemacht haben. Diese unglaublichen Details waren gerade am Anfang noch sehr faszinierend aber irgendwann geht mir das ständige stundenlange Reiten auf die Nerven. Alles im Spiel ist furchtbar träge und dauert zu lange.

    Es ist eine tolle Wild West Simulation aber dafür versagt es als Spiel.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top